All about Cashmere: Lohnen sich Cashmere Schnäppchen?

In der Winterzeit steht bei uns das Pullover-Shopping auf dem Plan: Dabei sprechen wir natürlich nicht von den kratzigen Wollpullis, sondern am liebsten natürlich von hochwertigen Cashmere-Teilen. Diese haben ein unvergleichliches Tragegefühl und bringen uns mit dem höchsten Kuschel-Faktor durch die eisige Jahreszeit. Egal, ob als warmer Pullover oder wärmender Schal: Die Qualität hat eigentlich auch ihren Preis – trotzdem lassen sich in letzter Zeit immer wieder mega günstige Cashmere-Schnäppchen finden: Cooler Zufall oder alles nur Fake? Wir haben uns die Edelwolle und ihren Preis einmal genauer angesehen.

Was ist Cashmere eigentlich genau?

Schön, edel und unglaublich gemütlich: Pullovern aus Cashmere-Wolle sind wir nicht ohne Grund so verfallen. Doch was genau macht die Edelwolle denn aus? Das Material stammt von der Kaschmirziege, die aus der gleichnamigen Region in den Hochgebirgen von Südasien und Nepal lebt. Da dort ein extrem kaltes Klima herrscht, entwickelt die Ziege einen feinen Bauchflaum – aus dem anschließend das weiche Garn gesponnen werden kann.

Warum sind alle so verrückt nach der Edelwolle?

Cashmere kann noch so viel mehr, als nur Statussymbol zu sein. Die Wolle bietet einen besonders guten Wärmeschutz, ist jedoch zugleich besonders leicht und atmungsaktiv. Aus diesem Grund können wir sie auch problemlos auf der nackten Haut tragen – und im Winter nicht auf sie verzichten! Abgesehen vom tollen Tragegefühl überzeugt natürlich auch die Optik: Cashmere-Kreationen geben jedem Outfit ein hochwertiges Update und lassen uns gleich viel eleganter aussehen.

Gibt es Cashmere nur zu teuren Preisen?

Das feine Material hat den Ruf, nur von Reichen bezahlt werden zu können – ein reiner Cashmere-Pullover kann nämlich getrost schon einmal um die 800 Euro kosten. Der hohe Preis hat auch seine Gründe: Die Wolle ist nämlich nur begrenzt verfügbar. Einer Kaschmirziege darf pro Fellwechsel zwischen März und Mai per Hand nur eine ganz geringe Menge an Flaum ausgekämmt werden – die Tiere dürfen nicht geschoren werden, da sie sonst erfrieren würden. Kein Wunder, dass es sich bei der besonderen Wolle um einen echten Luxusartikel handelt. Doch eins macht uns ganz schön stutzig: Wenn Cashmere so rar ist, warum begegnen uns dann immer mehr Pullover, Schals und Co. zu super günstigen Schnäppchen-Preisen ab gerade einmal 39 Euro in den Läden? Mangelt es diesen an Qualität?

Günstiger Cashmere?

Die Qualität der Wolle hängt von zwei zentralen Faktoren ab: Ihrem Ursprung und der Feinheit sowie Faserlänge des Materials. So werden Kaschmirziegen mittlerweile auch in China, der Mongolei oder gar Australien gehalten, um die Kapazitäten zu erhöhen und den Absatz zu steigern.

Designer Thomas Rath äußert sich dazu folgendermaßen in seinem Buch „Der Fashion Rath für die Frau“: “Wenn es so viel Cashmere gäbe, wie uns die Etiketten von Schals und Pullovern und die Werbung der großen Modehäuser weismachen wollen, dann würden auf unserem Planeten tatsächlich Millionen von Kaschmirziegen rummeckern.”

Auch bei der Faserlänge der Ware muss man einiges beachten: Hochwertige Ware wird aus langen und sehr feinen Cashmere-Fasern hergestellt – werden nämlich kurze Fasern bei der Produktion eingesetzt, führt dies zu kleinen Knötchen auf der Oberfläche der Kleidungsstücke. Eines wird schnell klar: An den Billig-Preisen kann etwas nicht stimmen. Ein Kilo Cashmere kostet laut einem Textilexperten rund 100 Euro auf dem Weltmarkt – da kann kein Pullover im Handel so günstig sein.

Die Tricks der Hersteller

Vor lauter Cashmere-Liebe können wir ab und zu auch etwas blind für kleine Details sein – dessen sind sich so manche Hersteller sehr wohl bewusst. Vor allem Massenware aus China werden Fasern eingemischt, die gar kein Cashmere sind, zum Beispiel Schafswolle. Die ist deutlich günstiger und vor dem Prozess chemisch verändert, sodass auch ja kein Unterschied zur hochwertigen Wolle zu erkennen ist. Als Kunden können wir die Mischungen im Geschäft nicht voneinander unterscheiden – selbst Experten tun sich dabei schwer und auch den Läden selbst ist oft nicht klar, was sie als Ware einkaufen.

Worauf musst du beim Cashmere-Shopping achten?

Den Preis betreffend gibt es eine klare Faustregel: Aufgrund der für die Herstellung benötigten Menge kann ein Pullover für 59 Euro oder sogar billiger aufgrund der begrenzten Verfügbarkeit der Edelwolle niemals zu 100 Prozent aus Cashmere bestehen. Ein echtes Cashmere-Kleidungsstück startet daher erst ab mindestens 100 Euro und aufwärts. Beim Kauf solltest du zudem immer auf das Etikett bzw. den „Waschzettel“ achten: Es ist gesetzlich vorgeschrieben, dass Händler hier genaue Materialangaben machen. Für Deutschland gilt: Ein Teil, das mit „100% Kaschmir“ gekennzeichnet ist, muss auch aus mindestens 85% Cashmere bestehen. Gute Qualität erkennst du also am Preis und dem Etikett!

Die richtige Cashmere-Pflege

Solltest du dir ein tolles Cashmere-Teil gönnen, möchtest du natürlich auch so lange wie möglich etwas davon haben: Dabei kommt es vor allem auf die richtige Pflege des Edelgarns an! Zu allererst stellt sich die Frage, wie oft man ein Kleidungsstück aus Cashmere überhaupt waschen darf. Das richtet sich sowohl nach Tragefrequenz als auch –intensität. Als Faustregel gilt, das Teil spätestens nach jedem vierten Gebrauch zu waschen – dazwischen kannst du den Pullover oder Schals beispielsweise über Nacht an der frischen Luft durchlüften lassen. Zudem solltest du der Edelwolle zwischen den einzelnen „Trage-Einsätzen“ Ruhe gönnen, hier wird eine Pause von 24 Stunden empfohlen.

Wenn es dann an den tatsächlichen Waschgang ist, müssen auch wir nochmal nachfragen: Darf das Cashmere-Teil überhaupt in die Waschmaschine? Das ist nicht nur erlaubt, sondern auch klar erwünscht! Die Maschinenwäsche im Wollprogramm ist viel besser für das Woll-Kleidungsstück als jede Handwäsche. Achte hierbei auf ein kurzes und nur leicht warmes Programm, drehe deinen Pullover auf links, fülle die Trommel nur halb und stelle die Maschine auf eine niedrige Drehzahl. Du willst deinen Lieblings-Pullover doch lieber von Hand waschen? Dann musst du unbedingt darauf achten, nur handwarmes Wasser zu verwenden und das Teil nie über längere Zeit im Wasser liegen zu lassen. Das Kleidungsstück aus dem Edelgarn kannst du mehrmals mit klarem Wasser spülen: Danach auf keinen Fall auswringen, sondern lieber vorsichtig ausdrücken und zum Trocknen fest in ein Handtuch einrollen.

Cashmere bei Catchys

Selbstverständlich handelt es sich bei unseren Second Hand-Produkten auf Catchys.de nur um die hochwertige Wolle. Hier findest du Pullover, Strickjacken und noch viel mehr zu günstigen Preisen – mit dem Unterschied, dass es sich hier tatsächlich die Edelwolle handelt!

Arrow prev Arrow next
Arrow prev Arrow next

Tausche exklusive Angebote gegen E-Mail Adresse

NEWSLETTER

Hiermit erkläre ich mich mit der Speicherung meiner Angaben einverstanden. Mir ist bewusst, dass meine Daten gespeichert werden, um mir individuelle Angebote zuzusenden. Unsere AGB's und Datenschutzerklärung
  • Wöchentlich exklusive Schnäppchen
  • Exklusive Rabatte und Gutscheine
  • Fashion Trends und Updates