Designer Catch: 5 Fakten über Louis Vuitton

Louis Vuitton steht für eine der begehrtesten Luxusmarken weltweit und hat bis heute nichts an ihrer Popularität verloren. Sei es die Speedy Bag, die geräumige Neverfull oder das edle Reisegepäck des Luxusherstellers: Louis Vuitton ist der Klassiker unter den Handtaschenmarken und wird von Frauen jeden Alters gehypt. Hast du bereits eine Louis Vuitton Tasche oder überlegst du dir eine zu kaufen? Dann ist es doch umso interessanter für dich einmal einen Blick hinter das Unternehmen zu werfen. Hier kommen fünf Fakten über die Luxusmarke.

1. Herstellung der Luxustaschen

Echte Louis Vuitton Handtaschen werden exklusiv in den Ateliers in Frankreich, Spanien und den Vereinigten Staaten handgefertigt. In allen Werkstätten wird die Tradition von Qualität und Raffinesse durch feinste Materialien und erfahrene Handwerkskünstler aufrecht erhalten. Louis Vuitton Taschen sind wasserdicht und feuerfest: dafür werden grobe Leinenstoffe und PVC verarbeitet, was ein weiterer Grund dafür ist, warum die Handtaschen so teuer sind. Alle Louis Vuitton Taschen werden rigoros auf ihre Langlebigkeit getestet. So werden sie beispielsweise über einen längeren Zeitraum UV-Strahlung ausgesetzt, um sicherzugehen, dass die Farben und das Muster nicht verblassen.

2. Preise

In Frankreich sind Louis Vuitton Taschen nur halb so teuer wie in China. Viele chinesische Touristen kaufen sich die Luxustasche deswegen im Frankreich-Urlaub. Dennoch: Der Basispreis von Louis Vuitton Taschen wird niemals und nirgendwo reduziert. Neue Louis Vuitton Produkte, die nach der Saison noch nicht verkauft sind, werden zurück in ihre Fabrik in Frankreich gesendet, wo sie zerstört werden. So soll der gleichbleibende Wert der Produkte und der Marke gewährleistet werden. Louis Vuitton Taschen werden nie unter ihrem Festpreis verkauft.

3. Entstehungsgeschichte von Louis Vuitton

Louis Vuitton startete seine Karriere wie viele Designer ganz unten: als Kofferpacker der Kaiserin Eugenie, am Hofe Napoleons III.. Damals packte die gehobene Gesellschaft ihre edle Kleidung zum Reisen mit der Kutsche in unhandliche Kisten mit gewölbten Deckeln. Mit Erfindung der Eisenbahn war plötzlich mehr Handlichkeit gefragt und für Louis Vuitton eine Geschäftsidee geboren. Er kreiert stapelbare Koffer mit flachen Deckeln und eröffnet 1854 sein erstes Geschäft für Koffer in Paris und wurde somit zum Gründer der Marke, die über zwei Jahrhunderte später ein internationales Unternehmen geworden war. Gefertigt werden die traditionsreichen Schrank- und Übersehkoffer nach wie vor aus jahrelang gelagertem Pappelholz für die Rahmen, exotischem Sperrholz für Boden und Deckel sowie Buchenholz für die Leisten. Per Hand werden die Koffer Stück für Stück zusammengenäht und -geklebt. Jeder Messingnagel wird mit dem Hammer eingeschlagen. Verändert hat sich im Laufe der Jahre lediglich der Bezug.

4. Das legendäre Markenlogo

Die konsequente Markenstrategie von Louis Vuitton ist legendär. 1896 erfand Louis’ Sohn Georges Vuitton das legendäre Logo von Louis Vuitton: die in sich verschlungenen Initialen seines Vaters in einem olivgoldenen Muster aus Blumen. Mit der Erfindung des Logos von Louis Vuitton war ein Kult geboren, der bis heute als Zeichen für stilvollen Luxus gilt. Die Farben Oliv, Braun und Gold in Kombination mit dem legendären Logo sind bis heute das Wiedererkennungszeichen des Hauses.

5. Das berühmte Damier Muster

1888 entwarf Louis Vuitton den heute noch beliebten “Louis Vuitton Damier Canvas” mit dem klassischen Schachbrettmuster. Louis Vuitton hatte damals schon Probleme mit Produktfälschern, die seine Koffer-Designs klauten und beschriftete seine Waren mit einem Logo “marque L. Vuitton déposée”. Das berühmte Damier Muster gibt es mittlerweile in einer ganzen Reihe von Variationen: Damier Azur, Damier Graphite (zum 120. Geburtstag des Canvas), das geprägte Leder des Damier Infini, das Damier Adventure und Damier Challenge. Die ersten Koffer von Louis Vuitton wurden mit dem “Louis Vuitton Trianon Canvas” hergestellt, einem einfachen grauen Canvas, das 1854 patentiert wurde. Anschließend folgten zwei längs gestreifte Canvas-Beschichtungen: rot und beige und beige und hellbraun.

Arrow prev Arrow next
Arrow prev Arrow next

Tausche exklusive Angebote gegen E-Mail Adresse

NEWSLETTER

Hiermit erkläre ich mich mit der Speicherung meiner Angaben einverstanden. Mir ist bewusst, dass meine Daten gespeichert werden, um mir individuelle Angebote zuzusenden. Unsere AGB's und Datenschutzerklärung
  • Wöchentlich exklusive Schnäppchen
  • Exklusive Rabatte und Gutscheine
  • Fashion Trends und Updates