Diese 5 Tipps solltest du beachten, wenn du ein Dirndl trägst

“O’zapft is!” – Das Must Have für das Oktoberfest ist und bleibt das traditionelle Dirndl. Schon Modelegende Vivienne Westwood sagt, dass ein Dirndl einfach jeder Frau steht, und sie hat Recht. Als wahres Stylingwunder kann dich ein Dirndl sowohl sinnlich als auch sexy wirken lassen, kaschiert jede Problemzone und betont wie kein anderes Piece die Silhouette und Weiblichkeit einer jeden Frau.

Doch, wenn du nun auf der Suche nach deinem Traumdirndl bist oder es gar schon gefunden hast, dann gilt es für dich die folgenden 5 Tipps zu beachten, damit du einen stilvollen und unvergesslichen Auftritt in diesem trächtigen Piece hinlegen kannst. Aber sei dir sicher: Wer kein angesagtes Dirndl auf dem Oktoberfest trägt, fühlt sich als Außenseiter und ist auch mit Sicherheit einer. Damit dir das nicht passiert und damit du in Sachen Dirndl-Styling absolut up-to-date bist, musst du nicht mehr tun, als unseren Guide zu befolgen. Glaub uns, danach sind verzweifelte Fashion-Fragen, wie „Welche Schuhe soll ich dazu tragen?“, „Welche Rocklänge sollte das Dirndl haben?“, „Welche Dirndlbluse passt am besten?“ und „Wie muss das Dirndl eigentlich sitzen?“, wirklich passé. Denn alle diese quälenden Fragen und vieles mehr beantworten wir dir genau hier!

Tipp No.1: Die perfekte Passform des Dirndl-Kleids

Die goldene Styling-Regel lautet hier: Dein Dirndl darf auf keinen Fall zu groß sein! Es muss wie eine zweite Haut sitzen und die Passform so zu deiner Silhouette passen. Das absolute No-Go ist ein zu kurzes Dirndl. Klassisch geht ein traditionelles Dirndl mindestens bis zum Knie und auf keinen Fall kürzer! Wichtig ist außerdem, dass der Rocksaum das Knie wenigstens umspielen sollte. Beim Kauf solltest du daher unbedingt auf die Rocklänge achten. Dabei gibt es drei verschiedene Dirndl-Typen:

    • – Das Mini-Dirndl hat eine Rocklänge von ca. 50cm.
    • – Das traditionelle Dirndl, das sogenannte Midi-Dirndl, hat eine Rocklänge von ca. 60-70cm.
    • – Das bodenlange Dirndl hat eine Rocklänge von ca. 90cm.

 

Natürlich kommt es immer auch darauf an, wie groß du bist. Wenn du besonders klein bist, dann kann dir auch ein Mini-Dirndl bis zum Knie reichen.

Besonders wichtig ist aber die richtige Größe des Dirndls. Dein Dirndl darf niemals zu weit sein und Falten schlagen. Gott bewahre! Und auch die Träger dürfen auf keinen Fall abstehen. Der rettende Trick lautet hier: Du kaufst dein Dirndl einfach eine Nummer kleiner als es deiner eigentlichen Kleidungsgröße entspricht. Einen kleinen Nachteil wirst du aber für die Schönheit hinnehmen müssen, denn gut passende Dirndl sind leider selten bequem. Aber das Oktoberfest ist ja auch nur einmal im Jahr. Wahre Fashionistas halten das schon aus! Absolut keine Option sind Dirndl in Neonfarben, mit exzentrischen Mustern oder wilden Animalprint. Damit bist du auf der Bad-Taste Party goldrichtig, aber auf den Wiesn ist das die unverzeihliche Mode-Sünde. Auch, wenn du es bestimmt gut meinst, aber ein No-Go ist auch ein Gürtel zum Dirndl. Einzige Ausnahme: Es handelt sich dabei um einen Trachten-Kettengürtel, der locker über der Schürze getragen wird.

Tipp No.2: Der Ausschnitt der Dirndlbluse

Das Tolle an einem Dirndl ist, dass es ein super Dekolleté zaubert. Doch bei der Wahl deiner Drindlbluse solltest du unbedingt auf den Ausschnitt achten. Wenn du eine kleine Oberweite hast, dann ist die Dirndlbluse mit Herzausschnitt perfekt für dich. Der Ausschnitt ist hier geschwungen und folgt der Form deines Busens. So erlaubt der Herzausschnitt einen tiefen Einblick in der Mitte des spitz zulaufenden Mieders deines Dirndls. Dadurch erscheint deine Oberweite optisch größer. Zudem pusht die Schnürung deines Dirndlkleides deine Oberweite noch zusätzlich nach oben. Die Form beim Herzausschnitt der Dirndlbluse ist hier romantisch und verspielt gehalten.

Der mädchenhafte Balkonettausschnitt ist dagegen eher schlicht und dezent. Eine Dirndlbluse mit so einem Ausschnitt eignet sich daher am besten für eine sehr große Oberweite. Auch, wenn du mit deinen Reizen nicht geizen sollst, ist weniger oftmals dann doch mehr. Hast du ein sehr üppiges Dekolleté, dann solltest du von einem allzu großen Ausschnitt absehen. Mit einem Balkonettauschnitt liegst du dann auch goldrichtig. Der ist weit und rechteckig, mit abgerundeten Ecken geschnitten und endet in der Mitte der Brust. Die Dirndlbluse ist mindestens genauso wichtig wie das Dirndl selbst. Sie muss perfekt sitzen, damit sie dein Dekolleté ins rich-tige Licht rückt, aber auch nicht zu viel preisgibt. Das No-Go hier: Ein weißes Kurzarm-Shirt zum Dirndl geht nämlich gar nicht! Blusen sind hier Pflicht.

Tipp No.3: Die Schleife des Dirndls

It’s all about the Schleife! Selten hat eine falsch gebundene Dirndlschürze zu so vielen Missverständnissen geführt. Denn die Art und Weise, wie deine Schleife an der Dirndlschürze gebunden ist, verrät deinen Beziehungsstatus.

Wenn du deine Schleife an der linken Seite trägst, bedeutet dies, dass du noch Single bist. Annäherungsversuche flirtwilliger Buben sind dir damit garantiert. Befindet sich deine Schleife jedoch auf der rechten Seite, ist dies für die Männerwelt ein eindeutiges Zeichen, dass du vergeben oder sogar verheiratet bist. Die Schleife in der Mitte steht dagegen für die Jungfrau. Wenn du die Schleife hinten trägst, sagst du damit aus, dass du Witwe bist.

So kannst du signalisieren, ob du für einen Flirt zu haben bist oder doch lieber nicht. Aber auch das Binden der Schür-zenschleife ist wichtig für den Dirndl-Look. Das No-Go hier: Eine wild geknotete Schleife! Zu einem besonderen Outfit gehört auch eine schön gebundene Schleife. Daher bügelst du die Bänder am besten gründlich. Und gibst dir dann einfach was Mühe es ansehnlich zurecht zu zupfen.!

Tipp No.4: Die Schuhe zum Dirndl

Die Wahl der richtigen Schuhe ist immer eine wichtige Frage, da ist auch der Dirndl-Look keine Ausnahme. Denn auch das schönste Outfit kannst du mit den falschen Schuhen versauen. Das No-Go hier: Sneaker, Flip-Flops und Stiefel mit einem hohen Schaft!

Es gibt kein Schuh-Modell, dass Pflicht beim Oktoberfest oder zu einem Dirndl-Style ist, aber dafür gibt es dieses Verbot! Wenn du nicht so gerne hohe Schuhe trägst, dann sind Ballerinas zum Dirndl die perfekte Lösung. Für einen dezenten Look oder zu einem sehr gewagten Dirndl sind die Flats definitiv dein Favorit. Wenn du dich aber mehr mit Absätzen siehst, dann können auch schlichte Pumps mit einem niedrigen Keilabsatz zu deinem Dirndl sehr gut funktionieren.

Eine Alternative können aber auch Schnür-Stiefeletten mit weißen Söckchen sein. High Heels und Pumps sorgen natürlich für den absoluten Sex-Appeal und einen sinnlichen Touch in Kombination mit deinem Dirndl. Hier kannst du zwischen Peeptoes, Sandaletten, Stilettos oder Plateau-Pumps als High Heels-Variationen wählen. Auch ein züchtiges und simples Dirndl kannst du mit den richtigen High Heels super aufwerten. By the way: Die Ballerinas passen Gott sei dank auch in deine Handtasche – für den Fall, dass die Füße doch weh tun sollten und andere Schuhe schnell hermüssen.

Tipp No.5: Die Accessoires und das Make-Up zum Dirndl-Look

Ohne Accessoires geht es auch bei einem schönen Drindl-Look nicht, wenn du möchtest, dass es was Besonderes wird. Ein absolutes Must ist daher Trachtenschmuck. Besonders beliebt bei den Modemädchen sind aber Colliers und Statementketten, mit denen du dein Dekolleté noch zusätzlich betonen kannst. Aber auch filigrane Ornamente kombiniert mit Edelweiss oder Rosenblüten können für den absoluten Eyecatcher sorgen und lassen deinen Style alles andere als langweilig wirken.

Das No-Go hier: Sich wie ein Tannenbaum zu behängen! Stattdessen solltest du lieber einen Fokus setzen. Entweder du wählst eine auffällige Kette oder Statementohrringe. Aber auf keinen Fall alles zusammen! Eine auffällige Kette mit dezente Ohrringen ist aber vollkommen okay. Umgekehrt geht das natürlich auch. Auf zu viele Accessoires solltest du aber verzichten, denn das Dirndl ist schon auffällig genug.

Auch eine Handtasche will mit Bedacht gewählt werden, denn die Farbe sollte sich auf jeden Fall im Dirndl wiederfinden. Finger weg von zu großen Handtaschen und kombiniere lieber eine kleine Umhängetasche , eine Crossbody-Bag oder eine Clutch zu deinem Dirndl-Look. Modelle aus Filz, Glattleder, Wildleder oder mit Fellbesatz sorgen den finalen Touch. Materialien wie Lackleder und exzentrischen Prints sind dagegen tabu.

Was dein Make-Up betrifft so solltest du bei so einem Anlass ruhig was mutiger sein und die dezente Version deines Selbst zu Hause lassen. Von Nude-Looks solltest du daher absehen. Besonders schön ist der passende Nagellack zum Dirndl und ein schöner Lip-penstift dazu. Natürlich kannst du deine Lippen dezent schminken und dafür eben deine Augen betonen. Zu einem aufregenden Dirndl passen hingegen intensive Smokey-Eyes wunderbar. Aber auf keinen Fall sowohl Lippen als auch Augen akzentuieren.

Arrow prev Arrow next
Arrow prev Arrow next

Tausche exklusive Angebote gegen E-Mail Adresse

NEWSLETTER

Hiermit erkläre ich mich mit der Speicherung meiner Angaben einverstanden. Mir ist bewusst, dass meine Daten gespeichert werden, um mir individuelle Angebote zuzusenden. Unsere AGB's und Datenschutzerklärung
  • Wöchentlich exklusive Schnäppchen
  • Exklusive Rabatte und Gutscheine
  • Fashion Trends und Updates