Darauf musst du beim Kauf von Second Hand Kleidung achten

Hatte Second Hand Kleidung lange einen Schmuddel Ruf, sehen das heute viele ganz anders. Man hat die Vorteile von Second Hand Kleidung erkannt und diese auch genutzt. Spätestens seit Julia Roberts und Zooey Deschanel mit Second Hand Kleidung am Körper gesichtet wurden, wissen wir alle: Second Hand Shopping ist cool.

Egal ob man lieber zuhause gemütlich auf der Couch liegt und Online nach Second Hand Schnäppchen sucht, oder das von Shop zu Shop spazieren bevorzugt: Second Hand Shopping ist ein guter und vergleichsweise günstiger Zeitvertreib. Vor allem Online kannst du ganz verschiedene Teile finden, Preise miteinander vergleichen und sie direkt zu dir nachhause liefern lassen.

Besonders wenn man auf der Suche nach Designerteilen ist, macht Second Hand Kleidung nicht nur Spaß, sondern auch Sinn. Nur Second Hand findet man das Lieblingsteil, von dem man schon seit Monaten oder gar Jahren träumt, zu einem so günstigen Preis. Die Luxusmodefans unter euch kennen außerdem einen weiteren Grund, warum Second Hand Kleidung online bestellen super ist. Bestimmte Marken, wie zum Beispiel Louis Vuitton oder Hermes , stehen nämlich Online nur Second Hand zur Verfügung. 
So schön und preiswert Second Hand Kleidung auch ist, es gibt auch ein paar Dinge auf die man beim Kauf achten sollte. Wir, von Catchys, haben dir die wichtigsten Punkte zusammengestellt. Lies weiter und erfahre, wie du dich vor bösen Second Hand Kleidungsüberraschungen schützen kannst.

Second Hand Kleidung als Marken Fail

Gerade wenn du deine Second Hand Kleidung Online bestellst, läufst du Gefahr, ein Fake Teil zu kaufen. Im Internet wimmelt es nur so vor Webseiten, die ihre Second Hand Produkte anpreisen. Das Problem mit Fake Teilen ist, dass sie immer besser gefälscht werden und man deshalb viel zu spät oder gar nicht erst die Fälschung bemerkt. Besondere Vorsicht ist beim Kauf von Privatpersonen geboten.

Hier gilt es auf drei wesentliche Dinge zu achten: die Person, das Angebot und Fotos. Tritt der Verkäufer professionell auf? Findet man seine E-Mail-Adresse oder Telefonnummer? Wird eine Abholung oder Versand bevorzugt? Man sollte Fragen stellen dürfen oder sogar ein persönliches Treffen vereinbaren können, um das Teil anzuprobieren. Der Verkäufer sollte auch, gerade bei Luxusteilen, die Rechnung und Originalverpackung noch besitzen. Manche Labels geben auch eine Authenticity Card mit, die sollte im besten Fall auch noch vorhanden sein.

Das Angebot kann durchaus verhandelbar sein, jedoch sollte man dabei darauf achten wie viel das Kleidungstück beim Neukauf gekostet hat. Wer eine Gucci Bluse mit dem ursprünglichem Preis von etwa 700€ als Second Hand Kleidung erstehen möchte, der kann davon ausgehen dass die Bluse auch Second Hand noch ein paar Hundert Euro wert ist. Besonders wenn der Händler behauptet, sie sei noch in bestem Zustand. Diese gleiche Bluse um 90€ zu ergattern, wäre zwar ein Traum jedoch recht unwahrscheinlich.

Ein weiterer Punkt, den man beim Kauf von Second Hand Kleidung achten sollte, ist das Bildmaterial. Fotos sollten auf jeden Fall bei der Onlineanzeige vorliegen, sollte man diese Art von Second Hand Shopping wählen. Und grundsätzlich lässt sich sagen: mindestens drei Fotos sollten auf der Webseite sein, damit man einen guten Eindruck von Material, Zustand und Farbe der Second Hand Kleidung erhält. Fotos sind auch hilfreich, wenn man sich nicht sicher ist, ob das Stück auch wirklich die Marke ist, von der behauptet wird, dass das Kleidungsstück ist. Gerade bei Teilen, die noch nicht so alt sind und man heute noch auf der originalen Webseite von Jack Wills, Tommy Hilfiger etc. findet, sollte man einen Vergleich machen.

Fälschungen unterscheiden sich oft durch ganz kleine Details, die einem oft nicht auffallen, wenn man das Original nicht zum direkten Vergleich hat. Reißverschlüsse könnten verschiedene Längen haben oder in Silber sein, obwohl das Original nur Goldreisverschlüsse hat. Auch Farben können sich etwas unterscheiden. Für Fälscher ist es oft schwierig den gleichen Farbton des Stoffes zu finden, weshalb es dann zu einer helleren, dunkleren oder einen Stich einer anderen Farbe kommen kann. Wichtig ist es auch, auf das Etikett zu achten. Dort sollte der Name der Brand stehen und das Logo dabei gleich aussehen wie auf der Webseite. Besonders bei Privatverkäufen lohnt es sich, nach einem Foto vom Etikett zu fragen.

Der sicherste Weg, um Online Second Hand Kleidung zu kaufen, ist ein einfacherer. Wer auf geprüften und anerkannten Seiten shoppt, hat kein Risiko beim Kauf und kann sich ganz auf die Online Shopping Erfahrung freuen. Catchys zum Beispiel führt nur Designer Teile an, die von Experten auf ihre Echtheit geprüft wurden und verweist auch nur auf andere Seiten, die es uns gleichtun. Damit geht es für dich wirklich nur darum, deine Traum Second Hand Kleidung zu finden und du brauchst dir keine Gedanken um Fälschungen zu machen.

Ein Auge auf die Beschreibung werfen

Ein heißer Tipp, ist das genaue Lesen der Beschreibung. Oft versuchen Privathändler oder Second Hand Seiten Betreiber ihre Second Hand Teile besser darzustellen als sie wirklich sind. Und das erfolgt zumeist durch eine geschickte und ausgeklügelte Wortwahl, die für viele Konsumenten neutral klingen. 
Vorsicht ist zum Beispiel geboten, wenn ein Kleidungsstück einerseits als „häufig getragen“ bezeichnet wird aber gleichzeitig behauptet wird, es wäre wie „neu“. Natürlich kann auch ein häufig getragenes Hugo Boss Hemd noch immer in einem ausgesprochen guten Zustand sein, aber man sollte sich darüber selbst vergewissern.

Man sollte auch auf Details achten, die angegeben werden. Oft wird angegeben, wo das Kleidungsstück ursprünglich gekauft wurde. Wenn behauptet wird, es wäre im Hugo Boss Shop im Ausland gekauft worden, kann man durch eine kurze Google Suche zum Beispiel checken, ob es überhaupt einen Store in dieser Stadt gibt. 
Die Beschreibung kurz zu überprüfen empfiehlt sich auch, wenn das Kleidungsstück derzeit noch auf der Online Seite der Brand verkauft wird. Wird dann angegeben, dass die Jeans vor einem Jahr gekauft wurde, könnte man überprüfen, wann die Kollektion überhaupt erschienen ist.

Second Hand Kleidung richtig waschen

Ein wichtiger Punkt ist die Reinlichkeit und Hygiene der Kleidungsstücke. Während man am Flohmarkt etc. bereits einen ersten Eindruck davon hat, in welchem Zustand sich das Kleidungsstück befindet, tut man sich Online oft schwer. Auch, wenn man sich dutzende Fotos anschaut, kann man oft nicht zu hundert Prozent sagen, in welcher Verfassung sich das Stück wirklich befindet.
Sobald es erstanden ist, sollte es einmal gewaschen werden, bevor man es auch tatsächlich trägt. Besondere Vorsicht ist geboten bei Kleidungsstücken, die im direkten Kontakt mit der Haut stehen. 
Nachdem man das Teil einmal gewaschen hat, sollte es jedoch keinerlei Probleme mehr geben. Weil das Waschen jedoch so wichtig ist, sollte man sich im Vorfeld schon in diese Richtung informieren. Wichtig ist es zu wissen, welches Material das Kleidungsstück ist, ob es Handwäsche oder auch für die Waschmaschine geeignet ist oder man es gar in die Reinigung bringen muss.

Der Stoff und die Verarbeitung des Teils sind ganz wichtige Punkte auf dieser Liste. Sie geben darüber Auskunft, wie und ob man es selbst waschen darf. Man sollte auch auf lose Fäden, Nähte und Stickereien achten. Paillettenkleider könnten zum Beispiel beim Waschen zu einem Problem werden, weil sich die Pailletten lösen können. Auch auf schwere Knöpfe muss geachtet werden. Das sind alles Informationen, die man kennen muss ,bevor man sich das Second Hand Kleidungsstück nachhause holt. Bei weniger pflegeleichten Materialien oder aufwändigen Details empfielt es sich, das Kleidungsstück in die Reinigung zu bringen – somit kann man einer bösen Überraschung aus dem Weg gehen.

Es muss passen

Dieser Tipp ist vor allem an Second Hand Online Shopper gerichtet, die noch wenig Erfahrung in diesem Gebiet haben. 
Online Shoppen ist ein Traum, weil man so viele verschiedene Angebote hat und das alles zur selben Zeit, ohne sich überhaupt in eine lästige Jeans quetschen zu müssen. Dutzende Designer, Marken, Schnitte, Muster und Trends auf einmal können jedoch auch zum Alptraum führen. Die riesige Auswahl verleitet nämlich oft zum schnellen Kauf, ohne sich wirklich Gedanken zu machen. Besonders leicht lässt man sich zum Schnellkauf verführen, wenn man nicht wirklich eine Idee im Kopf hat, was man denn überhaupt sucht. Und so praktisch es auch ist, dass man die Jeans Online nicht probieren muss, so lästig kann es jedoch werden, wenn man sie dann per Paketdienst zugestellt bekommt, sie dann aber entweder nicht einmal über den Unterschenkel passt oder man gleich zwei Mal Platz hätte.

Während es bei nicht Second Hand Online Seiten üblich ist, dass man danach das Teil einfach wieder in die Plastiktüte steckt, in der es bekommen ist, und man es zurückschicken kann, sieht es bei Second Hand Kleidung oft anders aus. Nicht alle Second Hand Online Seiten bieten den Rückversand an. Besonders bei Privatkäufen ist Vorsicht geboten. Deshalb sollte man sich schon im Vorfeld darüber informieren, ob es Rücksendebestimmungen gibt. 
Wer auf eine Seite kommt, die die Ware nicht zurücknimmt, man aber trotzdem dort bestellen möchte, dann sollte man sich im Vorfeld etwas mit dem Label vertraut werden. Verschiedene Labels bedeuten verschiedene Größen und Längen. Ein Kleid der Größe 38 von einem Label kann also dem der Größe 42 etc. einer anderen Brand bedeuten. Von Vorteil ist es, wenn man die Schnitte und Einheitsgrößen des Labels vorher schon etwas abcheckt, in dem man zum Beispiel im Shop schon etwas anprobiert. Besonders sollte man auch auf das Herkunftsland der Marke achten. Denn auch in Europa gibt es Unterschiede bei den Größeneinheiten.

Nachdem du jetzt die wichtigsten Tipps und Tricks beim Online Second Hand Shopping gelesen hast, steht dir nichts mehr im Weg. Wir, von Catchys, wünschen dir viel Spaß bei deinem Online Shopping Trip. Wir sind uns sicher, du wirst dein ideales Second Hand Kleidungsstück finden.

Arrow prev Arrow next
Arrow prev Arrow next

Tausche exklusive Angebote gegen E-Mail Adresse

NEWSLETTER

Hiermit erkläre ich mich mit der Speicherung meiner Angaben einverstanden. Mir ist bewusst, dass meine Daten gespeichert werden, um mir individuelle Angebote zuzusenden. Unsere AGB's und Datenschutzerklärung
  • Wöchentlich exklusive Schnäppchen
  • Exklusive Rabatte und Gutscheine
  • Fashion Trends und Updates