Denim-Looks - It's all about Jeans

Denim-Looks, vor allem Jeans, ziehen sich regelmäßig durch alle Kollektionen, obwohl sich Jeanstrends gerne verändern. Zwei Styles, welche sich stetig unter den Favoriten der Modebegeisterten halten, sind die “guten alten“ Röhren- und Boyfriendjeans. Sie lassen sich extrem abwechslungsreich stylen und stehen dadurch ganz oben in den Denim-Charts. Labels, wie Levi’s oder 7 For All Mankind zeigen beispielhaft, was das genau bedeutet. Röhrenjeans zeigen sich in allen Farben des Regenbogens, verschiedenen Längen, High und Low Waist, verwaschen und mehrfarbig sowie in Stretch oder in Lederoptik. Die Boyfriend-Jeans wiederum wird bevorzugt im Bluejeans-Look getragen.

Das Motto 2015: Mehr ist mehr

Der Trend, welcher 2014 erneut ausbrach und uns 2015 erhalten bleibt, steht unter dem Motto: Je auffälliger desto besser. Wir sprechen von Stone Washed, Ripped Jeans, Knee Cuts, Used Jeans oder Destroyed-Looks. Seit den 1980er Jahren gibt es diese Looks, die Röhren-, als auch Boyfriend-Jeans gebraucht aussehen lassen. Hierbei gibt es verschiedene Stufen der Abnutzung. 7 For All Mankind, Levi’s oder Asos optimieren hierbei regelmäßig ihre Kollektionen. Stoned Washed und Used sind die niedrigsten Stufen der Abnutzung. Bei Stoned Washed werden die Hosen mit größeren Bimssteinen gewaschen, wodurch ein leichter Vintage-Look entsteht. Danach folgen die Ripped Jeans mit quergeschnittenen kleineren Cuts und der Destroyed-Look, bestehend aus größeren Rissen und ausgefranzten Löchern.

Der Blogger-Style

Dieser In-Look ist weit verbreitet und auch unter Fashionistas und Bloggern sehr beliebt. Temperaturen werder hier häufig einfach ignoriert. Trotz ihres gebrauchten Looks können die Jeans auch easy zu schicken Outfits kombiniert werden. Ob mit Biker-Stiefeln und Lederjacke, Chelsea-Boots und Trenchcoat oder High Heels und Blazer – dieser Jeans-Trend strahlt Coolness aus.

Blogger wie Aimee Song von „Song of Style“  oder  Kosta Williams  von „CoolKidsCantDie“ zeigen regelmäßig die kreativsten Inspirationen der verschiedenen Jeans-Typen. Der persönliche Favorit der Wahl-New YorkerinAimee  ist eine Ripped-Boyfriend-Jeans kombiniert mit Blazer und High Heels. Kosta Williams aus Deutschland bevorzugt Röhrenjeans im Destroyed-Look mit kompletten Knee Cuts und kombiniert diese mit Trenchcoats oder Bomberjacken. Ihre Looks stylen die beiden mit Marken wie Levi’s, Asos oder 7 For All Mankind. Kosta Williams erstellt bei vielen seiner H&M-Jeans den Destroyed-Look selbst.

Let’s get creative – DIY für deine Jeans

Ein weiterer Vorteil an dem Trend ist, dass man ihn quasi alleine designen und erstellen kann – Do it yourself! Wenn man mit bestimmten Used Looks nicht zufrieden ist, schneidet man sie zum Beispiel komplett auf und verwandelt damit seine Hose zur Destroyed-Jeans. Der Kreativität sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Detaillierte Anleitungen  gibt es auf Youtube zu finden. Wem das zu viel Aufwand ist, der findet tolle Modelle im Used-Look unter anderem bei Levi’s, J Brand, 7 For All Mankind oder Abercrombie & Fitch.

Welche Jeans zu deiner Figur passt, erfährst du hier.

Arrow prev Arrow next
Arrow prev Arrow next

Tausche exklusive Angebote gegen E-Mail Adresse

NEWSLETTER

Hiermit erkläre ich mich mit der Speicherung meiner Angaben einverstanden. Mir ist bewusst, dass meine Daten gespeichert werden, um mir individuelle Angebote zuzusenden. Unsere AGB's und Datenschutzerklärung
  • Wöchentlich exklusive Schnäppchen
  • Exklusive Rabatte und Gutscheine
  • Fashion Trends und Updates