DesignerCatch: 5 Fakten über Prada, die du noch nicht wusstest

Hinter dem weltbekannten Modeunternehmen Prada steckt Miuccia Prada, die Chefdesignerin und Enkelin von Mario Prada. 1914 gründete Mario mit seinem Bruder das Unternehmen in Mailand. Zunächst gab es von Prada luxuriöse Lederwaren wie Taschen, Koffer und Handschuhe. Den großen Durchbruch und einen weltweiten Erfolg erzielte Miuccia Prada, indem sie 1985 eine Tasche aus schwarzem Fallschirmnylon erfand.

Prada steht heute für detailverliebte Kollektionen, Kitsch und die surreale Kombination verschiedener Stilrichtungen. Erfahre jetzt fünf Facts über das italienische Brand, die du garantiert noch nicht wusstest.

1. Promovierte Chefdesignerin

Obwohl Miuccias ganze Familie im Prada-Betrieb arbeitete, wollte die wissenshungrige Enkelin und Tochter gar nicht in die Modebranche. Sie studierte und promovierte in Politikwissenschaft in Mailand, ging außerdem auf eine Schauspielschule und engagierte sich in der Frauenrechtsbewegung in Mailand. Mit 28 Jahren übernahm sie dann trotzdem das Familiengeschäft und bezeichnet sich als Feministin der Modebranche.

2. Königin des Bad Taste

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. Miuccia Prada gilt in der Mode als die Königin des schlechten Geschmacks. Warum? Ihre Kollektionen sind nicht im klassischen Sinne “schön”. Sie verfolgt keinen roten Faden, wie es Lagerfeld für Chanel zum Beispiel erfolgreich verfolgt. Einen typischen Prada-Stil gibt es nicht. Prada überrascht jede Saison mit anderen Looks, kombiniert Muster und Stilrichtungen wie wild. Meistens passt die Socke nicht zum Shirt und die Hose nicht zum Mantel. Doch genau diese wirren Kombinationen sind das, was Modehungrige sich wünschen. Miuccia Prada experimentiert viel mit Stoffen und ist sehr detailverliebt. Transparenter Tüll zu paillettenbestickten Jacquard, zu Wollstrümpfen mit Karomuster: wild, kreativ und immer anders – das ist Prada.

3. Catherine Martin und Miuccia Prada Dress Gatsby

2013 stürmte die neue Version von The Great Gatsby mit Leonardo DiCaprio die Kinos. Die Liebesgeschichte wird von unglaublich aufwendigen Kostümen, atemberaubenden Kleidernund wunderschönen Haarschmuck geprägt. Der Stil der funkelnden Zwanziger Jahre zieht sich durch den Film, genauso wie das auf und ab von Daisy und Gatsby. Für die Kostüme kooperierte die Szenen- und Kostümbildnerin Catherine Martin mit Miuccia Prada. Alle Kostüme, die auf den prächtigen Partys gezeigt werden, wurden von Prada designt.

4. Miu Miu, ein Spitzname wird zur Modemarke

Auf den Erfolg von Prada folgte 1993 ein neues Projekt der Chefdesignerin. Sie gründete die Tochtermarke Miu Miu. Miuccias Spitzname ist Miu Miu – das Label ist jünger, frecher, kitschiger als die große Schwester Prada. Miu Miu ist ein Herzensprojekt für Miuccia – das Label verfolgt voll und ganz ihren Stil und Geschmack.

5. Ehemann und Businesspartner

Prada ist mit ihrem Businesspartner Patrizio Bertelli verheiratet und hat zwei Kinder mit ihm. Sie traf ihn als Mitarbeiter bei Prada, später wurde er ihr Ehemann und Chief Executive von Prada, Miu Miu, Churchs und Car Shoe. Prada schätzt den Input ihres Mannes sehr, er verhalf der Marke außerdem zu einem Billionen schweren Imperium.

Arrow prev Arrow next
Arrow prev Arrow next

Tausche exklusive Angebote gegen E-Mail Adresse

NEWSLETTER

Hiermit erkläre ich mich mit der Speicherung meiner Angaben einverstanden. Mir ist bewusst, dass meine Daten gespeichert werden, um mir individuelle Angebote zuzusenden. Unsere AGB's und Datenschutzerklärung
  • Wöchentlich exklusive Schnäppchen
  • Exklusive Rabatte und Gutscheine
  • Fashion Trends und Updates