Insider-Tipp: So kaufe ich eine Designer Second Hand Tasche

Es gibt eine “Moderegel”, die viele stilbewusste Frauen befolgen: Trage eine Designer Tasche und dein Look wirkt sofort hochwertig und teuer! Sehen wir uns Stilvorbilder wie Alexa Chung oder Olivia Palermo an – es stimmt! Die beiden It-Girls kombinieren nämlich gerne Luxus- und High-Street-Labels miteinander. Zur Vintage Levi’s wird eine geblümte Bomberjacke von Zara kombiniert, die Tasche ist dann von Gucci oder Valentino. Genau das ist es, was diese ungezwungene Lässigkeit ausmacht, den Look, den wir alle so bewundern. Die beiden wissen wie es geht und wir können uns ein paar Tipps abgucken. Bei einem gelungenen Look müssen die Materialien stimmen. Echtleder und Kunstleder lassen sich oft ziemlich gut unterscheiden. Ordentlich vernähte Nähte vs. schief und krumm. Details sind wichtiger, als man denkt. Und doch verändern sie einen Komplettlook.
Leider heißen wir nicht Palermo oder Chung und können uns nicht die neuesten Designertaschen im Handumdrehen kaufen – da ist Sparen angesagt. Das Gefühl, sich dann aber den Traum der Tasche zu erfüllen, ist unbeschreiblich. Meistens ist der Kauf von Ledertaschen auch einer, an dem man sich ewig erfreut. Eine Tasche kann einem Look nämlich das gewisse Etwas geben, sie begleitet dich Tag und Nacht und ist es ein Taschenklassiker, dann gefällt sie dir auch in hundert Jahren noch. Genug Überredungsarbeit geleistet? Dann verraten wir dir hier noch einen Tipp, wie du an deine neue Traumtasche kommst!

Es muss nicht immer brandneu sein. Vor allem bei (Leder)taschen sind leichte Gebrauchsspuren überhaupt nicht schlimm und erhöhen sogar den Charme, bei manchen Luxusmarken sogar den Wert. Eine patinierte Louis Vuitton Handtasche ist oft sogar beliebter als eine neue mit hellem Rindsleder. Ich habe meinen Louis Vuitton Sac Noé bewusst in zwanzig Jahre altem Zustand erstanden, denn mit Wasserflecken, Patina und weichem Canvas gefällt mir die Tasche einfach viel besser.
Damit man aber auch Second Hand das bekommt, was man erwartet, gibt es einige Kleinigkeiten zu beachten. Hier unsere Tipps:

1. Auf Bewertungen achten

Am liebsten kauft man bei Menschen ein, die einem sympathisch erscheinen. So hat man gleich ein gutes Gefühl und übernimmt gerne die Tasche. Klicke dich daher online auch durch das Profil des Verkäufers und lies dir Bewertungen durch. So kannst du ganz einfach feststellen, mit wem du es zu tun hast.

2. Viele Fotos = gutes Zeichen!

Hat der Verkäufer viele Fotos von seiner Handtasche online gestellt, ist das generell schon einmal ein gutes Zeichen. Second Hand bedeutet, das Stück wurde bereits vom Verkäufer getragen – deshalb ist es ganz normal, dass Gebrauchsspuren zu sehen sind. Je detaillierter die Bilder von der Tasche sind, desto besser kannst du dir ein Bild davon machen, in welchem Zustand die Tasche ist – und ob der Preis dementsprechend auch gerechtfertigt ist. Solltest du das Vintage Stück gerne noch aus einer anderen Perspektive sehen wollen, sprich den Verkäufer an! Es sollte in seinem Interesse liegen, deine Fragen zu beantworten.

3. Echtheit prüfen!

Beim Kauf einer Second Hand Designertasche spielt die Echtheit natürlich eine große Rolle! Alle Original Deisgnertaschen haben eine sogenannte Seriennummer, oft unauffällig, auf der Tasche angebracht. Beim Sac Noé von Louis Vuitton ist das beispielsweise in der Nähe des Trageriemens. Informiere dich im Vornherein, woran man die Echtheit deiner Traumtasche erkennen kann. Bitte den Verkäufer um ein Foto der Seriennummer oder der Nähte. Hier kannst du gut beurteilen, ob es sich um einen Fake handelt. Wenn du dir unsicher bist, helfen dir die Verkaufsberater im Designerstore sicherlich gerne weiter. Sie sind Experten und kennen sich mit ihren Kollektionsteilen – auch wenn es sich um ältere Modelle handelt – bestens aus.

4. Qualität kann man sehen!

Qualität spürt man – und sieht man. Vor allem bei Nahaufnahmen erkennt man oft die Struktur des Leders, das Logo und die Nähte. Designertaschen sind nicht umsonst teuer – sie werden oft in Handarbeit hergestellt, es werden hochwertige Materialien verwendet und Qualität wird großgeschrieben. Sollte also das Logo bei einer Second Hand Tasche abbröckeln, oder Nähte unsauber vernäht sein, ist es ein Zeichen, aufmerksam zu werden. Selbst wenn die Designertasche schon einige Jahre in Gebrauch war, sollte sie noch gepflegt und in gutem Zustand sein.

5. Rechnung und Zubehör anfragen

Wer sich eine Designertasche im Store kauft, bekommt immer eine Rechnung, ein Echtheitszertifikat und einen Staubbeutel/eine Box mit. Meistens heben Besitzer einer solchen Tasche diese Belege auch mit auf. Wenn du online eine Second Hand Tasche kaufen möchtest, frage auch nach dem Zubehör an. Es spricht für den Verkäufer, wenn er den Beleg und Staubbeutel mit aufgehoben hat.

Mit diesen Tipps bist du nicht mehr weit von deiner Second Hand Designertasche entfernt. Wir wünschen viel Spaß beim Vintage Shopping!

Arrow prev Arrow next
Arrow prev Arrow next

Tausche exklusive Angebote gegen E-Mail Adresse

NEWSLETTER

Hiermit erkläre ich mich mit der Speicherung meiner Angaben einverstanden. Mir ist bewusst, dass meine Daten gespeichert werden, um mir individuelle Angebote zuzusenden. Unsere AGB's und Datenschutzerklärung
  • Wöchentlich exklusive Schnäppchen
  • Exklusive Rabatte und Gutscheine
  • Fashion Trends und Updates