Kindermode: diesen Frühling wird es sportlich

Kindermode ist etwas Faszinierendes. Wer schon einmal mit Kindern einkaufen war, weiß, dass es nicht nur die Erwachsenenmode ist, die sich nach Trends und Strömen richtet – sondern auch die Mode der Kleinen ist ganz schön wandlungsfähig. Aber nicht nur Trends bestimmen, was bei Zara, H&M und Co. zu finden ist, sondern auch Kinder selbst –
zumindest indirekt. Kindermode muss bequem sein, aber auch farbenfroh, verspielt und unkompliziert – kindergerecht um es mit einem einzigen Wort zusammengefasst zu sagen. Die Kindermode für den Frühling 2018 ist all das und noch vieles mehr. Von super bequemen Trainingsanzügen aus Jersey über coole Sweater mit dem Aufdruck der Lieblings Disney
Figur – die Auswahl ist riesig. Weil das oft auch ganz schön überfordernd sein kann, gibt dir Catchys einen kleinen Überblick über die Frühjahrstrends der Kindermode. Und so schnell sich Trends auch ändern, eines können wir versprechen: es wird sportlich (bleiben)!

Trainingsanzüge:

Ganz hoch im Kurs für Frühjahrsmode für die Kids stehen Trainingsanzüge. Die oftmals aus Jersey gefertigten Teile sind der ideale Begleiter zum Sportverein, um mit den Freunden Fußball oder Landhockey zu spielen. Aber die Zeiten, in
denen man Trainingsanzügen nur während dem Sport oder zumindest auf dem Weg dorthin getragen hat sind vorbei. Heute können sie auch zuhause oder während Play Dates getragen werden – und zwar sowohl in der Wohnung als auch im Garten. Trainingsanzüge sind aber nicht nur ein Frühlingstrend, sondern auch bei Kindern beliebt. Der weiche und elastische
Jersey Stoff gibt Bewegungsfreiheit und sieht dazu auch noch super sporty aus. Ob drinnen oder draußen – sie sind überall tragbar. Beliebt sind Trainingsanzüge sowohl in gedeckten Farben (Schwarz, Grau etc.) als auch in bunteren Versionen. Egal ob der Trainingsanzug es tatsächlich zum Sportverein oder zum Tanzunterricht schafft, oder zuhause getragen wird, er
ist auf jeden Fall eine Investition wert. Typische Sportartikelhändler wie zum Beispiel Nike,Puma oder Adidas sind hierbei gute Adressen um sich umzusehen.

Sweater:

Ein Must-Have in jedem Kinderkleiderschrank: der Sweater. Sie haben den Vorteil, dass sie unkompliziert kombiniert werden können, warmhalten und super cool aussehen. Besonders beliebt sind knallige Farben, lustige Sprüche und süße Prints. Ob zur Jeans, zum Rock, Leggings, Jeggins oder über das Kleid gezogen – sie sehen sportlich chic aus. Während Erwachsene eher Sweaters in gedeckten Farben bevorzugen, kann es bei Kindern gar nicht bunt genug sein. Egal ob für drinnen oder für draußen: ein cooler Sweater in knalligen Farben, verrückten Mustern und verschiedenen Farbkombinationen macht gute Laune und Lust auf den Frühling und aufs Spielen draußen. Sweater findet man in jedem Kindermodengeschäft. Besonders tolle Sweater mit süßen Aufdrucken findet man unter anderem bei Benetton, H&M und Mango. Dort dürfen auch gerne die Erwachsenen große
Augen bekommen, denn das Angebot ist riesig und die Teile zum dahinschmelzen schön.

Sneakers:

Ein weiterer Klassiker des Frühlings: Sneakers. Bunte Kinder Sneakers sind nicht nur eine Erscheinung der Frühjahrsmode 2018, sondern ein weiteres Must-Have. Sobald der Winter vorüber ist und es etwas wärmer wird, werden Stiefel gegen Sneakers ausgetauscht. Sneakers sind ideal für den Frühling. Sie sind super angenehm zu tragen und sehen auch noch sportlich schön aus. Beim Herumtollen im Park sind sie genauso beliebt wie am Weg zur Schule oder zur nächsten Kindergeburtstagparty. Sneakers sind in den unterschiedlichsten Farbtönen und Farbkombinationen zu erhalten und das passend zum Motto des Frühlings.
Diesen Frühling geht nämlich alles um das Setzen von Kontrasten. Grauer Sweater zur typischen Blue Jeans und knallrote Sneakers wäre eine Option. Besonders beliebt sind die Schuhmodelle von Marken wie Adidas, Converse und Vans. Wer seinem Kind die klassischen Adidas Superstar Sneakers kauft, könnte sich selbst auch das gleiche Modell zulegen und im Partnerlook durch den Park und die Stadt spazieren. Neben bunten und knalligen Farben, stehen auch Prints und Muster hoch im Kurs. Sneakers mit Disney Figuren (Mickey Mouse, Elsa von Frozen etc.) oder süße Verzierungen mit übergroßen Schleifen sind
was Kinderherzen (und – um ehrlich zu sein – Erwachsenenherzen ebenso) höherschlagen lässt.

Bomberjacken:

Vor zwei Jahren waren sie total angesagt bei Bloggerinnen in und außerhalb von Deutschland, nun sind die sportlich coolen Bomberjacken wieder zurück – und zwar alsMiniversion! Nämlich für die Kids. Besonders im Frühjahr ist dieser Jacken Typ ein
gerngesehener Begleiter am Spielplatz, im Park und am Schulhof. Über einem bunten T-Shirt mit süßem Aufdruck und Jeans oder noch bequemer einer Jeggins, sieht die Bomberjacke super lässig aus und hält auch noch warm, sollte es plötzlich etwas kühler werden. Marken, die man sich hier merken kann: Name It, Esprit und Marc O’Polo. Diese Brands bieten Bomberjacken für Groß und Klein zu fairen Preisen und guter Qualität an.

College Jacken:

Uns aus amerikanischen TV Shows und Fernsehserien bekannt wurde die College Jacke. Auch, wenn die Sprösslinge noch lange davon entfernt sind sich Gedanken über das Studium zu machen, können sie sich zumindest Stiltechnisch schon einmal an das
Unileben gewöhnen. Und auch, wenn wir sie mit amerikanischen Studenten in Verbindung bringen, haben sie sich schon längst bei uns eingebürgert. Die lässige College Jacke wird besonders im Frühling gerne getragen, da sich die Temperaturen von morgens bis abends noch stark ändern können. Sie kann zu bunten Sneakers aber auch zu Ballerinas oder
Sandalen getragen werden. Die College Jacke sieht nicht nur gut aus, sondern sie ist auch vielfältig einsetzbar. In der Schule lässt sie sich genauso tragen wie beim Nachmittagsprogramm, wenn es ins Kino oder zum Tennis geht. Brands, bei denen man sich
nach einer tollen Kids College Jacke umsehen kann: Zara, Urban Classics, Tom Tailor und s.Oliver.

Kindermode als Second Hand Schnäppchen:

So schön die Mode für die Kleinen auch ist, so kann sie einem auch ganz schnell auf den Magen schlagen – zumindest wenn man an der Kasse die Summe aufleuchten sieht. Mode für Erwachsene ist bereits teuer, Kleidung für Kinder kommt in der Regel jedoch noch teurer, da sie schnell aus den Sachen herauswachsen und wieder neue Hosen, T-Shirts und Jacken brauchen. Besonders Sneakers können oft nur eine Saison getragen werden, da die Füße der Kleinen bald herauswachsen. Eine günstigere
Option als der Neukauf, wäre hierbei das Second Hand Shopping. Online Second Hand Stores führen inzwischen auch schon Kindermode und das zu fairen Preisen. Sie bieten eine genauso große Auswahl wie herkömmliche Kindermodengeschäfte an, man erspart sich jedoch die anstrengende Prozedur des Einkaufes. Lange Warteschlangen an der Kasse oder Stau bei der Anreise zum Einkaufszentrum kann man sich ersparen. Und sowohl die Kleinen als auch die Großen werden sich über die neuen Teile freuen.

Arrow prev Arrow next
Arrow prev Arrow next

Tausche exklusive Angebote gegen E-Mail Adresse

NEWSLETTER

Hiermit erkläre ich mich mit der Speicherung meiner Angaben einverstanden. Mir ist bewusst, dass meine Daten gespeichert werden, um mir individuelle Angebote zuzusenden. Unsere AGB's und Datenschutzerklärung
  • Wöchentlich exklusive Schnäppchen
  • Exklusive Rabatte und Gutscheine
  • Fashion Trends und Updates