Let ́s go nude!

Du stehst mal wieder ratlos vor deinem Kleiderschrank und weißt einfach nicht, was du anziehen sollst? Dann gibt’s hier die perfekte Lösung: Geh doch einfach Nude! Keine Sorge, das klingt jetzt vielleicht etwas freizügiger als es eigentlich ist. Nude könnte sich zu der Trendfarbe im Herbst entwickeln und ist jetzt schon das beste Mittel gegen ratlose Minuten vor dem Klamottenberg. Auch wenn Nude an sich jetzt vielleicht nicht die auffälligste Farbe von allen ist, mit der richtigen Kombination wird’s alles andere als langweilig. Ob casual, schick oder smart – es gibt nichts, was in Nude nicht super aussehen würden. Auch auf den Laufstegen der Designer bei den Fashion Weeks haben sich bereits Nude-Looks für den Herbst angekündigt. Max Mara, Chloé, Isabel Marant oder auch das Label der Olsen Zwillinge The Row präsentierten verschiedene Nude-Töne. Falls du jetzt noch nicht ganz überzeugt bist, dann wird es jetzt höchste Zeit. Der Herbst steht vor der Tür und es braucht neue, coole Looks. Wir zeigen dir wie du Nude am geschicktesten stylen kannst und das beste aus der eigentlich schlichten Farbe rausholst. Let ́s go nude!

SO STYLST DU DEN TREND AM BESTEN

Elegant in Nude

Falls bald mal wieder eine Hochzeit ansteht, oder schon die Planung für die Weihnachtsparties im Gange sind, dann sollte selbstverständlich auch ein elegantes Outfit her. Es muss nicht unbedingt immer Schwarz sein, denn in Nude wirst du mindestens genau so sehr zum Blickfang. Ein schickes Etuikleid in der Trendfarbe ist schon fast ein absolutes Muss. Wer es lieber etwas verspielter mag, für den sind Nude Spitzenkleider super. Ob kurz, lang, mit Glockenrock oder lieber figurbetont, das bleibt dann natürlich dir überlassen. Zu den Kleidern lassen sich insbesondere schwarze Pumps toll kombinieren, sind die dann auch noch aus Lackleder wirkt es noch besser. Aber auch Schuhe in Nude-Tönen oder metallischen Nuancen machen einiges her. Was Schmuck angeht passen goldige Stücke am besten. Auf zu harte Farbkontraste solltest du am besten immer verzichten. Clean und schlicht wirkt der Look noch etwas eleganter.

Casual in Nude

Selbstverständlich lässt sich der Nude-Look auch ganz wunderbar in unseren Alltag übertragen. Mit einem modernen Casual Style bist du immer auf der richtigen Seite. Hier dürfen auch gerne verschiedene Farben miteinander kombiniert werden. Je nach Geschmack können verspielte Details für ganz besondere Effekte sorgen. Ein Outfit, mit dem du sicher nie etwas falsch machst, dreht sich ganz rund um die Chinohose in Nude. Dazu ein lässiges Ringelshirt und Sneaker und du bist für den ganzen Tag perfekt ausgerüstet. Auch zur blauen Jeans macht zum Beispiel ein Pullover in Nude einiges her, denn diese beiden Farben harmonieren besonders gut miteinander. Hier kannst du ebenfalls wieder dezenten Goldschmuck einsetzen und generell auf Kombinationen mit erdigen Tönen oder Blau zurückgreifen. Vorsicht vor zu scharfen Kontrasten ist bei deinem Casual Outfit aber auch wieder geboten. Ansonsten lassen sich die Kleidungsstücke in Nude ganz leicht in deine Garderobe integrieren.

Nude fürs Office

Die meisten von uns, die im Büro arbeiten haben wahrscheinlich im Kleiderschrank einen eigenen Bereich, in dem sich ausschließlich Kleidung fürs Office befindet. Und dieser Bereich ist bei vielen vermutlich eher dunkel gehalten. Damit kann aber jetzt Schluss sein, denn auch im Office macht sich Nude einfach hervorragend. Mit nur einem Teil in der Trendfarbe kannst du
deinem Office-Style ein ganz neues Gesicht verpassen. Versuche es doch mal mit einer Seidenbluse in Nude, die macht sich wunderbar zum zeitlosen Klassiker, dem schwarzen Bleistiftrock. Die Lieblingspumps dürfen auch nicht fehlen. Etwas mutiger wird’s mit einem Zweiteiler in Nude, oder wie wäre es mit einem All-Nude-Look? Das heißt Bluse und Schuhe werden ebenfalls Nude. Dazu ist zarter Goldschmuck wieder toll. Kleine Creolen, schmale Ringe oder eine kleine Goldkette? Mit diesen kleinen Details wirkt dein Office Outfit noch ein bisschen hochwertiger.

Warm in Nude

Wenn Nude schon die Trendfarbe für den Herbst ist, dann brauchen wir natürlich auch eine warme Jacke in genau dieser Farbe. Denn bekanntlich wird es im Herbst ja auch immer etwas kühler und da gehört eine Jacke wieder fest zu unseren Outfits dazu. Ein echter Klassiker ist ein Wollmantel in Nude. Kombiniert zu einer Jeans und einem blauen Strickpulli kommst du mehr als stylisch durch den Herbst. Auch Daunenjacken in Nude können toll wirken. Für die Streetstyle Fans unter uns lassen sich damit echt lässig Kreationen basteln. Sneaker, Sweater und Jogger sind da ganz weit vorne. Für alle die Yeezy, das Label von Rapper Kanye West, mögen sind diese sportlichen All-Nude Styles ein echtes Must Have für den Herbst. Kuschelige Accessoires wie Schals, Mützen oder Handschuhe in Nude können deinem Herbstoutfit auch das gewisse Etwas verleihen.

Das solltest du beachten:

Du bist jetzt auf den Geschmack gekommen und möchtest dich auch mal an einem Nude-Look probieren? Dann gibt’s hier noch mal auf einen Blick alles wichtige, was du beim Tragen des Trends auf jeden Fall beachten solltest:

1. Nude ist nicht gleich Nude, zum Glück. Denn je nach dem für welchen Nude-Ton du dich entscheidest, könnte dieser sich etwas mit deinem Teint beißen. Deshalb ist es wichtig die passende Farbe zu deiner Haut zu finden, nur so kann dein Kleidungsstück in Nude seine ganze Wirkung entfalten.

2. Immer auf Farbkombis achten. Wie schon gesagt, sollten die Kontraste zwischen Nude und anderen Tönen nicht zu krass sein, denn das könnte die Harmonie deines Looks stören. Du solltest also immer in der Farbfamilie bleiben oder deine Nude-Töne mit anderen schlichten und gedeckten Tönen kombinieren.

3. Der Schmuck machts! Goldschmuck und Nude passt einfach zusammen wie die Faust aufs Auge. Mit nur wenigen Accessoires in Gold verleihst du deinem Style eine tolle elegante Note.

4. Klein anfangen. Wenn du dir mit der Farbe noch nicht ganz sicher bist, dann solltest du nicht gleich mit einem All-Nude-Look starten. Versuche es lieber erst mit einzelnen Teilen oder kleineren Accessoires, werde mit der Farbe vertraut und finde heraus welcher Ton am besten zu dir passt und womit du dich am wohlsten fühlst.

5. Hab einfach Spaß. Das wichtigste ist natürlich am Ende immer die Freude. Egal für welchen Stil und welchen Nude-Ton du dich entscheidest, hab beim Kombinieren und Tragen ganz einfach Spaß. Wenn du deinen Look mit Überzeugung trägst, dann kann dir sowieso keiner was!

Arrow prev Arrow next
Arrow prev Arrow next

Tausche exklusive Angebote gegen E-Mail Adresse

NEWSLETTER

Hiermit erkläre ich mich mit der Speicherung meiner Angaben einverstanden. Mir ist bewusst, dass meine Daten gespeichert werden, um mir individuelle Angebote zuzusenden. Unsere AGB's und Datenschutzerklärung
  • Wöchentlich exklusive Schnäppchen
  • Exklusive Rabatte und Gutscheine
  • Fashion Trends und Updates