Louis Vuitton Neverfull vs. Goyard St. Louis

Keine Taschenkollektion ist komplett ohne eine geräumige, leichte Shopper Tasche, die viel Platz bietet und jahrelang Bücher, Wasserflaschen oder auch Windeln aushält. Doch dabei ist es leider gar nicht so einfach, so einen zuverlässigen Begleiter zu finden.

Zwei Taschenmodelle werden in der Hinsicht besonders gerne unter die Lupe genommen: die Neverfull von Louis Vuitton und die St. Louis von Goyard – beide von französischen Traditions-Luxusmarken, beide absolute Fashion Ikonen und bei beiden muss leider tief in den Geldbeutel gegriffen werden. 
Damit sich aber eine Investition wirklich lohnt und man eine passende Tasche für sich findet, mit der man glücklich wird, muss man sich ausgiebig informieren und vergleichen.

Um euch die Angelegenheit einfacher zu machen, haben wir uns die Taschen-Evergreens mal näher angeschaut und verglichen:

Der Style

Beide Shopper haben einen hohen Wiedererkennungswert durch ihre ikonischen Monogram Prints und strahlen französischen Luxus aus. Beide Taschen bieten viel Stauraum, sind aber nicht massig, sie sind strukturiert aber schlicht und beide vielseitig verwendbar. 
Während die Louis Vuitton Neverfull durchaus weiter bekannt und vor allem (leider), durch unzählige Fälschungen, fast schon Mainstream ist, genießt zwar auch die Goyard Shopper besonders unter Modekennern ein hohes Ansehen, ist aber noch verschonter von Fälschern und somit auch deutlich seltener auf den Straßen zu sehen. 
Vom Look her kann die Neverfull jedoch etwas hochwertiger wirken – der Canvas ist edel und strapazierfähig. Das glänzende Material der St. Louis wirkt bei falscher Pflege hingegen schnell sehr plastisch.

Die Details (laut Hersteller):

Louis Vuitton Neverfull Canvas:
- Redesigntes Innenmaterial mit Louis Vuitton Archiv-Details
- Textilbesetztes Innentäschchen
- Entnehmbare Clutch mit Reißverschluss und passendem Innenbesatz
- Natürlicher Kalbslederbesatz
- Goldfarbige Metallic Pieces

Louis Vuitton Epi Leather:
- Geschmeidiger Lederbesatz
- Silberne Metallic Pieces
- Kalbsleder und Mikrofaser- Futter
- Entehmbarer Beutel, am D-Ring befestigt

Goyard selbst hat keine Informationen zu ihren Taschen auf der Website, jedoch findest du weiter im Text Beschreibungen was Größe, Materialien, Farben und co. angehen.

Der Preis

Eine neue Louis Vuitton Neverfull kostet in PM (29 x 22 x 13 cm) ca. 1180$, MM (32 x 29 x 17 cm) ca. 1260$ und GM (40 x 33 x 20 cm) ca. 1340$. Second Hand bzw. Vintage findet sich eine klassische Monogram Canvas Neverfull super leicht und ist bereits ab 500 Euro erhältlich – schönes Patina inklusive. Spezielle Ausführungen wie Sondereditionen oder andere Materialien sind entsprechend teurer – die Epi Leather Version der Neverfull z.B. kostet neu ca. 1520$ in PM und 2050$ in MM. Gebraucht finden sich Epi Leather Modelle für ca. 1200 Euro bis 1500 Euro.

Eine neue St. Louis PM (28 x 48 x 15 cm (mit Henkeln) kostet neu ca. 1200$ in klassischen Farben, 1500$ in speziellen Farben. Die größere St.Louis GM (33 x 58 x 18 cm (mit Henkeln) ist ab ca. 1375$ in klassischen und ab ca. 1795$ in speziellen Ausführungen erhältlich. Second Hand lässt sich viel Geld sparen – beide Größen können bereits schon für ca. 600 Euro bis 800 Euro ersteigert werden. Leider ist da Geduld notwendig – durch die Exklusivität sind St. Louis Taschen nicht ganz so prominent vertreten und dadurch auch Second Hand nicht so einfach zu finden, da es nur eine Handvoll davon gibt.

Generell sind also die Preise beim Neukauf – je nach Ausführung – ca. auf dem selben Level. Sonderangebote oder Sales gibt es von keinem der Designer, daher sollte man davon ausgehen, immer den vollen Preis zu zahlen. Vor allem aber sollte sich jemand, der sich für eine Louis Vuitton Neverfull – ob Canvas oder Epi Leather – entscheidet, unbedingt einen Second Hand Kauf in Betracht ziehen – es finden sich unzählige Angebote und den ein oder anderen Groschen kann man sich ebenfalls sparen.

Die Farb-/Materialvielfalt

Der Louis Vuitton Shopper ist sowohl in dem ikonischen Monogram Canvas, als auch in den genauso bekannten Damier Ebene Canvas (braun)und dem Damier Azur Canvas (weiß) erhältlich. Bei den Canvas Taschen lässt sich die Farbe des Innenfutters frei auswählen. Die möglichen Farben sind beim Damier Ebene Canvas Red und Rose Ballerine, beim Damier Azur Canvas Rose Ballerine und Beige und beim Monogram Canvas Pivoine, Rose Ballerine, Beige und Cherry.

Wer kein Fan von prominenter Logo Platzierung ist und gerne eine Tasche aus hochwertigem Leder hätte, wird mit der Option der Neverfull aus Epi Leather bedient – dieses ist in sechs Farben (Indigo, Grenade, Rose Ballerine, Coquelicot, Quetsche, Noir) erhältlich. Die Innenseite besteht ebenfalls aus Leder und ist immer in der selben Farbe wie das Äußere der Tasche. Die Farbpalette hält sich schlicht in klassischen Farbtönen und ist somit perfekt für vielfältige Outfitkombinationen und den täglichen Gebrauch. 
Wer möchte, kann sich seine Neverfull auch personalisieren lassen – dies geht nicht nur beim Neukauf, sondern auch nachträglich. Somit kannst du auch dein Second Hand Schnäppchen aufpeppen lassen. Neben dem Shopper wird auch das kleine Innentäschchen nach denselben Angaben personalisiert. 
- Initialen: Maximal sind drei Buchstaben mit der Option, ob man Punkte dazwischen möchte oder nicht, möglich. Dazu kann man noch zwischen einer kleinen oder etwas größeren Schrift auswählen.
- Deko: Für die Neverfull stehen zwei Optionen der Streifen zur Verfügung – zwei gleichgroße Streifen oder ein dicker Streifen mit zwei dünneren außenrum. Die Option, nur eine Farbe zu haben indem man für Farbe 1 und 2 dieselbe auswählt funktioniert leider nicht.
– Farben: Für die Streifen und Buchstaben können zwei Farben ausgewählt werden – Farbe 1 ist die Hauptfarbe für die Schrift und den einen bzw. den großen Streifen, Farbe 2 ist der Schatten der Schrift und die kleineren Streifen. Insgesamt stehen 17 Farben zur Auswahl.
Der Prozess verläuft bei Neukäufen direkt über die Website und kann so in den Warenkorb gelegt werden. Louis Vuitton bittet bei personalisierten Taschen um etwas mehr Geduld – es kann bis zu 8-12 Wochen länger dauern, bis das neue Piece geliefert wird.

Alle St. Louis Shopper werden aus Goyardine, einem gefärbten Textil, bestehend aus Baumwolle, Leinen und Hanf, hergestellt. Das Textil wird beschichtet, sodass es widerstandsfähiger ist und einen ledrigen Look hat. 
Die Goyard St. Louis ist in 10 Farben erhältlich – ein schwarz/braun, weiß, hell- und dunkelblau, grau, gelb, orange, rot, ein Lila-Rotton und grün. 
Auch bei Goyard kommt die Personalisierung nicht zu kurz – auf der Website kann man sogar auf der Farbe des eigenen Goyard St. Louis Canvas rumprobieren und sich das gewünschte simulierte Endergebnis per Email zukommen lassen, sodass man es im Store vorzeigen kann und es nach Wunsch angefertigt bekommt. Die Auswahl ist groß: 
- Initialen sind in zwei unterschiedlichen Schriften (eine eher traditionelle und eine sehr cleane, moderen Schrift) in zwei Größen verfügbar. Die maximale Anzahl der Buchstaben liegt bei vier Stück, abgetrennt durch Punkte o.ä. werden sie nicht. 
- Deko: die Streifen um die Initialen sind ebenfalls in allen möglichen Ausführungen verfügbar – ob senkrecht direkt über und unter dem Initial oder weit weg parallel, diagonal, ein Streifen oder mehrere Streifen oder gar keine Streifen – insgesamt werden 11 Optionen angeboten
- Farben: Es können zwei Farben ausgesucht werden – die erste ist die Primärfarbe in der die Initialen oder ein Streifen (falls nur einer ausgewählt wurde) gedruckt werden. Die zweite Farbe bildet den Schatten der Initialen und den zweiten Streifen. Insgesamt stehen 17 Farben zur Auswahl. Wer nur eine Farbe möchte, kann für Farbe 1 und 2 dieselbe auswählen.
Doch wer die Wahl hat, hat die Qual – deshalb bietet Goyard einen „Random“ Button für Inspirationen an. 
Die Preise für Personalisierungen fangen ab ca. 150$ an und können bis zu 600$ gehen, je nach Aufwand. Jedoch sollte man genug Zeit einplanen – der Prozess kann 3-4 Wochen dauern, da Goyard ausschließlich per Handarbeit in einen der drei Workshops (Tokio, San Francisco oder Carcassone, Frankreich) anbietet.

Wer was buntes und besonders viel Spielraum bei der Personalisierung möchte, wird bei der Goyard St. Louis fündig. Wer sowieso eher zu schlichten Farben tendieren würde und nur minimale persönliche Akzentsetzung mag, sollte einen Blick auf Louis Vuitton werfen.

Achtung – personalisierte Taschen, egal welcher Marke, lassen sich in der Regel nicht so einfach weiterverkaufen, wie „Blanke“ und sind im Second Hand Bereich entsprechend günstiger. Wer aber besonders viel Glück hat, findet vielleicht eine Tasche im Verkauf mit genau den eigenen Initialen – kommt zwar selten vor, ist aber ein Mega Schnäppchen und man spart sich den zeitaufwendigen Prozess.

Die Größen

Louis Vuitton Neverfull:
PM (29 x 22 x 13 cm)
MM (32 x 29 x 17 cm)
GM (40 x 33 x 20 cm)

Goyard St. Louis:
PM (28 x 48 x 15 cm (mit Henkeln)
GM (33 x 58 x 18 cm (mit Henkeln)

Sind die Taschen überhaupt ihren Preis wert?

Sowohl Louis Vuitton als auch Goyard stehen für französischen Luxus mit höchsten Ansprüchen – der aufwendige Herstellungsprozess, die hochwertigen Materialien und selbstverständlich auch der Markenname, der dahinter steht, haben einen hohen Preis und dieser ist leider nicht für viele bezahlbar. Eine sehr gute günstigere Alternative ist von einem anderen französischen Traditionshaus – Longchamp. Die faltbaren Le Pliage Taschen sind ebenfalls sehr geräumig, beständig und strahlen den unverkennbaren Pariser Chic aus. 
Soll es super günstig sein, finden sich schlichte Shopper so gut wie überall – von Zara über Topshop hin gibt es jede Saison neue Alternativen.

Fazit

Die Louis Vuitton Neverfull ist die richtige Tasche für dich wenn du:

  • Ein einfarbiges Modell ohne große Logoverzierung bevorzugst (Epi Leather)
  • Lieber in eine Shopper aus Leder, statt aus Canvas investieren möchtest (Epi Leather)
  • Deine Tasche als ultimatives Statussymbol präsentieren möchtest, das von jedermann erkannt wird

Greife aber eher zur Goyard St. Louis, wenn du:

  • Keine Lust auf ein Mainstream-Design hast und eine Tasche, die größtenteils eher bei Fashion-Insidern bekannt ist, haben möchtest
  • Ein farbiges Modell klassischen, gedeckten Farben bevorzugst
  • Dich gerne bei der Personalisierung komplett austoben möchtest

Beide Taschen sind wahrscheinlich nicht das richtige für dich, wenn du:

  • Noch nicht bereit bist, ein großes Investment zu tätigen
  • Shopper generell sehr unbequem findest, da du dazu neigst, nur das Wichtigste dabei zu haben
  • Genug klassische Taschen in deinem Schrank hast und auf der Suche nach einem verspielten, rockigen oder romantischen Design bist

Du willst dir deine Traumtasche Second Hand holen? hier geht’s zu unseren besten Insidertipps zum Kauf. Und damit deine Vintage Handtasche immer schön weich und robust bleibt, gehts hier zu den Pflege-Tipps für Vintage-Designer-Taschen.

Arrow prev Arrow next
Arrow prev Arrow next

Tausche exklusive Angebote gegen E-Mail Adresse

NEWSLETTER

Hiermit erkläre ich mich mit der Speicherung meiner Angaben einverstanden. Mir ist bewusst, dass meine Daten gespeichert werden, um mir individuelle Angebote zuzusenden. Unsere AGB's und Datenschutzerklärung
  • Wöchentlich exklusive Schnäppchen
  • Exklusive Rabatte und Gutscheine
  • Fashion Trends und Updates