Ein Mode-Porträt mit Vintage Lieblingsstücken: Yves Saint Laurent

Emotionsgeladen, innovativ und voller nervöser Rätselhaftigkeit: Yves Saint Laurent, der französische Designer, der die Androgynität in die Damenmode brachte und Kunst mit Mode verschmelzen ließ.

Bilderbuchkarriere mit Aussetzern

Der junge Yves Saint Laurent war zu Schulzeiten ein Außenseiter, schüchtern und schmal war er. In seinem behüteten Zuhause flüchtete er sich in die Welt der Couture und zeichnete, inspiriert von seiner modebewussten Mutter, aufwendige Modeskizzen. Schnell war klar: Yves Saint Laurent wird nach Paris gehen um Mode zu studieren. 1953 begann die Geschichte um den rätselhaften, talentierten Designer: Bei dem Modezeichner-Wettbewerb des Internationalen Wollsekretariats IWS gewann Saint Laurent den ersten Preis für den Entwurf eines Cocktailkleides. Übrigens war dieser Wettbewerb auch der Beginn von Karl Lagerfelds Karriere, der mit dem Entwurf eines Wollmantels gewann.

Nur ein Jahr später wurde der Couture-Designer Christian Dior auf Saint Laurent aufmerksam – und machte ihn zu seinem Assistenten. Neben Dior blühte der junge Designer auf und arbeitete sich hart zu einem wichtigen Teil der Dior-Geschichte auf. 1957 starb Dior – sein Wunsch: Laurent sollte der neue künstlerische Leiter werden. Die Presse tobte – ein junger, unauffälliger Designer voller unerschöpflicher Kreativität übernimmt das große Couture-Haus Dior. Saint Laurent, immer noch sehr zurückgezogen, konzentrierte sich fortan vernarrt auf das Design. Entscheidungen, Wirtschaft, Geld – mit diesen Dingen konnte der junge Kreative nichts anfangen, er sah sich als Künstler.

Seine Kollektionen für Dior waren ausgefallen, avantgardistisch, androgyn. Zu avantgardistisch für Dior – nach einigen Jahren und turbulenten Kollektionen trennte sich das Modehaus von seinem künstlerischen Leiter. Sein Stil passe nicht mehr zu Dior. YSL, völlig überarbeitet und der Drogensucht verfallen, rückte für ein Jahr in den Militärdienst. Zurück in Paris landete er völlig aufgelöst und krank in der Psychiatrie. Während dieser schwierigen Zeit wich einer nicht von seiner Seite: Pierre Bergé, sein Lebenspartner und eine bedeutende Person für Saint Laurents privaten und beruflichen Weg.

Yves Saint Laurent – das Modehaus

Nachdem der Designer wieder klarer denken konnte, unterstützte Bergé ihn dabei, weiter seiner Leidenschaft nachzugehen. Gemeinsam gründeten sie 1962 das Label Yves Saint Laurent in Paris. Heute eine der wohl besten Entscheidungen überhaupt. Hier konnte der Designer vollkommen dem Modedesign nachgehen, während Bergé den wirtschaftlichen Teil übernahm. Yves Saint Laurent’s Stil wird maßgeblich die Mode bis heute prägen: androgyn, experimentierfreudig, innovativ.

Mit der Erfindung des Smokings für die Frau erschuf Saint Laurent ein damals komplett neues Frauenbild. Der Beat- oder Folklore-Look bescherte Yves Saint Laurent Weltruhm. Auch seine Offenheit gegenüber transparenten Stoffen und afrikanische Einflüsse sind in seinen Kollektionen tonangebend. Yves Saint Laurent lässt sich von Reisen nach Marokko, seiner langjährigen Muse Loulou de la Falaise und der Kunst inspirieren. In einer Nacht 1965, knapp vor einer Modenschau, entstand die Idee des Mondrian-Kleids, dass sich an der Kunst des niederländischen Malers Piet Mondrian anlehnt. Nach unzähligen bedeutenden Kollektionen und erfolgreichen Jahren als Modedesigner gibt YSL 2002 seine Stelle als Chefdesigner ab. Er ist krank, geschwächt, der Ruhm war zuviel für den zurückgezogenen Designer. 2008 stirbt er schließlich und hinterlässt seine unverkennbare Handschrift in der Modegeschichte.
Hedi Slimane ist seit 2012 der kreative Leiter der Damen- und Herrenkollektionen des Luxushauses. Mit seinem Eintritt änderte er den Namen in Saint Laurent und zeigt zeitdem rockige Kollektionen, die die Identität von Saint Laurent in moderner Form behalten.

Vintage Stücke von Yves Saint Laurent

Wer ein echtes Yves Saint Laurent Girl sein möchte, kann sich mit einem Vintage Stück einen Traum erfüllen. Die Liste an tollen und einflussreichen Kollektionen von Saint Laurent ist lang. Es gibt Vintage Hippie-Kleider von dem Design-Talent, genauso wie Blusen und Blazer mit Schleifen und Pailletten. Drei große Klassiker von Yves Saint Laurent kommen hier:

1.“Le Smoking”

DER YSL Vintage Kauf schlechthin. Wer einen schwarzen, taillierten Damen-Smoking von Yves Saint Laurent besitzt, kann sich glücklich schätzen. Bis heute sind die Smokings Teil einer jeden Kollektion und das Erkennungsmerkmal für das französische Luxushaus. Ein Vintage Smoking ist zeitlos, elegant und verkörpert perfekt die Identität des Hauses.

2.Mondrian Kleid

Yves Saint Laurent schmiss die Farbenlehre über Bord und kreierte Cocktailkleider mit klaren Linien, die aus geomentrischen Formen in den Primärfarben rot, blau und gelb, sowie weiß und schwarz bestanden. Ein Vintage Yves Saint Laurent Mondrian Kleid ist der Traum einer jeden Dame, die sich abends auf schicken Partys und Empfängen zeigen will.

3.Vintage YSL Gypsy Kleid

Mitte der 70er Jahre entwarf Yves Saint Laurent die Gypsy Kollektion, inspiriert von seinen vielen Reisen nach Marokko. Die Kollektion bestand aus Bohemian-Looks mit Paisleymuster und Fransen. Ein Vintage Gypsy Kleid steht für den Spirit der Zeit und ist in diesem Herbst wieder total im Trend.

Arrow prev Arrow next
Arrow prev Arrow next

Tausche exklusive Angebote gegen E-Mail Adresse

NEWSLETTER

Hiermit erkläre ich mich mit der Speicherung meiner Angaben einverstanden. Mir ist bewusst, dass meine Daten gespeichert werden, um mir individuelle Angebote zuzusenden. Unsere AGB's und Datenschutzerklärung
  • Wöchentlich exklusive Schnäppchen
  • Exklusive Rabatte und Gutscheine
  • Fashion Trends und Updates