Office Style im Sommer: Do's & Don'ts

30 Grad und der Schreibtisch ruft. Der Sommer stellt uns in Sachen Office Styles vor so manch schwierige Aufgabe. Was kann ich im Büro tragen ohne zu freizügig zu wirken? Wie vermeide ich das lästige Schwitzen und sehe dabei trotzdem passend und gut gekleidet aus? Wie bleibe ich trotz Büro-Outfit ich selbst ohne verkleidet auszusehen?
Gerade die moderne Business-Frau will auch im Büro Stil und Klasse beweisen und sich entgegen konservativer Strukturen modisch präsentieren. Der Clou dabei: Frau will mit Know-How überzeugen und nicht mit ihrem außergewöhnlichen Geschmack von ihren Fähigkeiten ablenken. Eine Fashion-Gradwanderung, die wir gerne annehmen. Denn der Sommer bietet mehr Stylingmöglichkeiten als wir vielleicht denken. Natürlich unterscheiden sich die Dresscodes von Branche zu Branche und von Abteilung zu Abteilung. Dennoch gibt es ein paar grundlegende Styling-Regeln fürs Office, die wir beachten sollten.

Do’s

1. Helle Farben tragen

Schwarz und Navi sind seit eh und je die Business-Farben schlechthin. Aber was schon immer so ist, muss nicht immer gut sein und schon zweimal nicht Pflicht. Wer auch im Büro Sommerfeeling versprühen will, der wählt sein Outfit in hellen Pastellfarben. Damit hat man nicht nur in der Mittagspause im Sonnenplatz die besseren Karten, sondern wirkt in Kombination mit leicht gebräunten Teint auch gleich viel frischer und vitaler.

2. Bleibe deinem eigenem Stil treu

Wer in seiner Freizeit gerne Hippie-Kleider trägt, der tut sich schwer im Büro auf klassische Kostüme umzusteigen. Typgerechte Alternative: Knielange Kleider mit floralen, aber dezenten Mustern. Mit passenden Flats und Designerbag in Ton-in-Ton wird das Sommerkleid zum perfekten Office-Allrounder. Wer hingegen eher der sportliche Typ ist, sieht wiederum in feinen Kleidern schnell verkleidet aus. Besser: Ein weißes T-Shirt aus Baumwolle mit einem leichtem Sommerblazer kombinieren und mit ausgewählten Schmuck Highlights setzen. Denn nur wer sich in seiner Haut wohl fühlt, verkörpert das auch nach Außen und macht einen selbstbewussten und professionellen Eindruck.

3. Die Sommer-Bluse

Mit ihr geht man im Office auf Nummer sicher. Ob mit angeschnittenen Ärmeln oder sommerlichen Blumenmuster, ob oversized zur engen Stoffhose oder figurbetont zum Midi-Rock. Leichte Blusen sind wahre Multi-Talente für den Büro-Alltag.
Stylische Variante: Hemdblusenkleid mit Taillengürtel.

4. Mit Schmuck punkten

Wie schon erwähnt lassen sich gerade schlichte Business-Outfits mit Schmuck stilvoll „aufpimpen“. Hier lautet das Motto jedoch ganz klar: Weniger ist Mehr. Lieber zu einzelnen Schmuckstücken greifen, statt sich mit allem was die Schmuckschatulle hergibt zu behängen. Besonders schön wirken Vintage Ringe und Ketten. Sie können trotz Büro-Style den eigenen Stil zur Geltung bringen.

5. Beinfreiheit

Wer keine Kleider und Röcke mag und dennoch nicht in engen Hosen vor Hitze eingehen möchte, der setzt auf weite Hosen: Palazzohosen, Culottes und Bermudas sind in diesem Office-Sommer die stylischen Alternativen zur klassischen Anzughose.

Don’ts

1. Hot = Not

Egal wie heiß es sein sollte und egal wie locker die Atmosphäre im Office auch sein mag. Ein absolutes No-Go sind zu aufreizende Outfits, die zu viel Haut zeigen. Also von zu tiefen Ausschnitten, zu kurzen Röcken und Spagettiträger-Oberteilen lieber die Finger lassen.

2. Schlechte Materialien

Gerade Synthetik-Stoffe lassen uns schwitzen und das mehr als uns lieb ist. Da nützt es wenig, wenn die Bluse noch so schön aussieht, wir dafür aber unschöne Flecken unter den Armen mit uns herumtragen. Tipp: Beim Kauf von Business-Oberteilen in hochwertige Materialien, wie Leinen und Seide investieren. Das zahlt sich spätestens aus, wenn die Klimaanlage mal den Geist aufgibt.

3. Schriftzüge: Behalte deine Meinung für dich!

Auch wenn plakative und provozierende Prints auf Shirts gerade der letzte Schrei sind, gehören sie auf keinen Fall in die Sparte Office-Outfit. Wer dennoch beim After-Work-Cocktail nicht auf sein geliebtes Print-Shirt verzichten will, verstaut es einfach in seiner Vintage-Handtasche und wechselt sein Oberteil nach Feierabend.

4. Offene Schuhe

Sandalen und offene Schuhe gehören nicht ins Office! Diesen Sommer lassen wir uns aber von dieser Regel nicht stören, denn mit Espadrilles, Lace-Up Ballerinas und sportlichen Superga-Sneaker mit Plateausohle und Leinen als Obermaterial haben wir die perfekte Alternative zu Sandalen gefunden.

5. Perfekte Walle-Mähne

Was frisch gestylt ein Hingucker ist, ist oft nach zwei Stunden nur noch ein trostlos herunter hängender Haarhaufen. Lieber gleich sich das Föhnen am Morgen sparen und den angesagten „Out-Of-Wet“ Look tragen, bei dem die Haare Luft getrocknet und lässig nach hinten gekämmt werden. Und wenn die Haare anfangen im Nacken zu nerven, binden wir sie einfach zu einem lockerem Dutt. Perfekt für Morgenmuffel und wenn es mal schnell gehen muss.

Arrow prev Arrow next
Arrow prev Arrow next

Tausche exklusive Angebote gegen E-Mail Adresse

NEWSLETTER

Hiermit erkläre ich mich mit der Speicherung meiner Angaben einverstanden. Mir ist bewusst, dass meine Daten gespeichert werden, um mir individuelle Angebote zuzusenden. Unsere AGB's und Datenschutzerklärung
  • Wöchentlich exklusive Schnäppchen
  • Exklusive Rabatte und Gutscheine
  • Fashion Trends und Updates