Shop now - die verrückte Preisentwicklung von Chanel Taschen

Als ich mir vor knapp 8 Jahren in einem Berliner Second-Hand Laden das vermeintliche Schnäppchen der 2.55 Chanel Flap Bag von 1.200 Euro entgehen lassen habe, weil ich mich schon damals sträubte so viel Geld für „nur“ eine Tasche auszugeben, wusste ich noch nicht wie sehr ich diesen Fehler einmal bereuen würde. Und doch ließ mich schon damals das Gefühl nicht los, dass die begehrten Modeklassiker noch an Wert gewinnen würden. Aber wie heißt es so schön: Dinge glaubt man meistens erst dann, wenn sie wahrhaftig werden. Und so musste auch ich die schmerzhafte Erfahrung der leidigen Preiserhöhung von den zeitlosen It-Bags machen. Denn heute kostet mein Traum-Fundstück von Damals (welche 2007 neu rund 1.500 Euro gekostet hat) 4.550 Euro. Das sind über 200% Preisaufschlag und das obwohl es sich genau um das gleiche Model handelt. Der pure Wahnsinn! Ein Grund mehr einmal über die verrückte Preisentwicklung der begehrten Chanel Tasche zu berichten.

Facts über das begehrte Model: Die 2.55 von Chanel

-Im Februar 1955 wurde die Chanel 2.55 von Coco Chanel entworfen (daher auch der Name 2.55) und ist seither mit ihren typischen Steppnähten und dem langen Schulterriemen aus Kettengliedern die wohl bekannteste und begehrteste Handtasche der Welt.
-Die rechteckige Form und der doppelte Überschlag sorgen für besonderen Wiedererkennungswert.
-Das Innenfutter der klassischen Flap ist aus braunrotem Leder und angelehnt an die Nonnen-Gewänder des Klosters in dem Coco Chanel aufwuchs. So auch der Kettengurt, der zum Vorbild die Halsketten der Nonnen hatte.
-Die Chanel 2.55 war mit die erste Handtasche, die man sich umhängen konnte.
-Das halbrunde Fach an der Taschenrückseite trägt den Spitznamen „Mona Lisas Lächeln“.
-Das typische CC-Logo, welches den Verschluss darstellt wurde erst in den 80er Jahren von Karl Lagerfeld eingeführt. Zuvor zierte ein rechteckiger Verschluss, der „Madmoiselle Lock“ die Taschen. Seither existieren zwei Varianten der 2.55: Einmal die klassische Pattentasche mit dem CC-Logo und die Re-Issue-Kollektion mit dem traditionellem Verschluss von 1955, die 2005 neu lanciert wurde.
-Die Tasche gibt es in den unterschiedlichsten Größen von „Klein“, über „Mittel“ bis „Jumbo“ und „Maxi“. Wobei natürlich mit der Größe auch der Preis steigt.

Die verrückte Preisentwicklung

Dass Chanel Taschen einmal günstiger werden ist bei dem französischen Modehaus ähnlich aussichtslos, wie bei Hermes. Denn sie verfolgen beide die Marketingstrategie der künstlichen Verknappung. Ich meine damit z.B. die quasi nicht erhältliche Kelly oder Birkin Bag. Möchte man eine, muss man warten warten warten und nochmal warten. Manchmal sogar Monate und das alles während man die stetig steigenden Preise beobachten kann. Zwar haben wir in Europa im Vergleich zu Asien noch Glück, denn dort zu Lande sind die Taschen noch einmal um ein Vielfaches teurer, jedoch führt genau diese Kluft dazu, dass auch hier die Preise angeglichen wurden um den „Günstig“-Kauf und den Weiterverkauf in Asien entgegen zu wirken.
Und so kann man jedes Jahr einen Preisanstieg von mindestens 20% in Europa beobachten. So lag der Preis 2008 noch bei ca 1.650 Euro , 2011 bereits bei 2.700 Euro und mittlerweile liegt der Neupreis des kleinsten Modells bei 4.250 Euro. Und nach meinem fälschlicherweise nicht getätigten Kauf von 2007 kann ich jedem nur raten: Willst du dir eine Chanel Tasche kaufen, mache es lieber heute als morgen.

Vorteile von einer Vintage Chanel Tasche

Dank der immensen und überproportionalen Preisentwicklung liegt der Vorteil von Vintage ganz klar auf der Hand. Denn die Taschen haben nie an Wert verloren und werden es auch nicht. Im Gegenteil. So manch eine investiert mittlerweile lieber in eine Handtasche, die locker mal den Wert eines Kleinwagens annehmen kann, als in eine herkömmliche Geldanlage. Durch die Preispolitik seitens Chanel wirkt man geschickt und zum Leid der Konsumenten einer Übersättigung des Marktes entgegen. Das hat zur Folge, dass die Begehrlichkeit im wahrsten Sinne des Wortes sekündlich weiter wächst. Und somit der Preis gleich mit. Deswegen investierst du beim Kauf einer gut erhaltenen Pre-Loved Tasche von Chanel nicht nur in „die“ Taschen-Ikone schlecht hin, sondern kannst dabei auch noch jede Menge Geld sparen.
Bei Catchys findest du eine große Auswahl der begehrten Chanel Taschen.

Arrow prev Arrow next
Arrow prev Arrow next

Tausche exklusive Angebote gegen E-Mail Adresse

NEWSLETTER

Hiermit erkläre ich mich mit der Speicherung meiner Angaben einverstanden. Mir ist bewusst, dass meine Daten gespeichert werden, um mir individuelle Angebote zuzusenden. Unsere AGB's und Datenschutzerklärung
  • Wöchentlich exklusive Schnäppchen
  • Exklusive Rabatte und Gutscheine
  • Fashion Trends und Updates