So kreierst du eine Capsule-Garderobe für den Herbst

Ein Kleiderschrank gefüllt mit Dingen die man liebt und gerne trägt: Ziel und Traum wohl jeder modebewussten Frau. Eine Capsule-Garderobe ist ein Minikleiderschrank voller Lieblingsstücke, welche sich vielfältig miteinander kombinieren lassen. Das zu schaffen ist gar nicht so einfach und vor allem für Anfängerinnen eine Herausforderung! Der Ansatz dahinter ist nämlich ein ganz anderer als der des üblichen Shoppings nach Lust und Laune zu Beginn einer neuen Saison. Du bist mit deinem aktuellen Kleiderschrank nicht mehr so ganz zufrieden oder einfach bereit mal etwas Neues auszuprobieren? Wir erklären dir heute wie du Schritt für Schritt eine eigene Capsule-Garderobe für den Herbst erstellst.

Warum eine Capsule Garderobe kreieren?

Viele Frauen gelangen irgendwann an den Punkt, an dem sie feststellen, dass ein prall gefüllter oder sogar überfüllter Kleiderschrank sie nicht glücklich macht. Viele nehmen ihn sogar als Belastung wahr. Wer Shopping über Jahre hinweg quasi als Hobby, Zeitvertreib oder als Heitermacher an schlechten Tagen betreibt, sammelt so einiges an. Doch Quantität macht nicht immer glücklich. Im Gegenteil: zu viele Farben, Schnitte, Fehlkäufe, zu viel Auswahl. Wer hat da noch den Überblick? Wie soll da morgens noch eine passende Outfit-Entscheidung getroffen werden?

Die traurige Wahrheit für alle Shoppingverrückten ist nämlich: Ein Kleiderschrank, der glücklich macht muss überhaupt nicht groß sein. Er muss nur die richtigen (!) Stücke beinhalten. Das sind Teile, die 100% zu dir und deinem Lifestyle passen und in denen du dich pudelwohl fühlst, wenn du sie trägst.

1. Schritt: Kleiderschrank leeren und Lieblingsteile heraussuchen

Nimm jedes einzelne Teil aus deinem Kleiderschrank heraus und verteile den Inhalt auf deinem Bett. Nicht schummeln: alles muss raus! Sortiere deine Kleidungsstücke nach Kategorien, also Jeans, Shirts, Cardigans usw. kommen jeweils auf einen Stapel. Lege von jedem Stapel nur deine absoluten Lieblinge in den Schrank zurück: Teile, die du vergötterst und am Liebsten jetzt sofort tragen würdest.

Schau dir die Sachen genau an: Kannst du Gemeinsamkeiten zwischen deinen Lieblingsstücken feststellen? Erkennst du ein Farbschema? Welche Schnitte dominieren? Sind es mehr Röcke, Kleider oder lässige Jeans? Magst du besonders deine weiße Blusen, engen Tank Tops oder vielleicht sind deine oversized Shirts deine absoluten Favoriten? Am Besten du legst ein kleines Stiltagebuch an und schreibst all deine Beobachtungen auf. Die Teile, die jetzt in deinem Schrank hängen sind nun sozusagen die Wurzel deiner Herbstgarderobe.

Lege dich auf ein Farbschema fest

Nun geht es an die konkrete Planung deiner Capsule-Garderobe für den Herbst. Lege dich auf 2-3 Farben fest, auf die du dich diese Herbstsaison fokussieren möchtest. Diese Farben sollten im Idealfall miteinander harmonieren. So sind zum Beispiel Schwarz und Weiß, Naturtöne wie Beige oder Braun oder Grau und Dunkelblau tolle herbstliche Farben. Dazu kannst du ein oder zwei auffälligere Komplementärfarben, wie zum Beispiel Orange, Burgunderrot oder Rosa wählen, die einen Farbtupfer in deine Garderobe bringen.

Welche Trends möchtest du diese Saison tragen?

Laufstegtrends gibt es in jeder Saison eine Menge. Überlege genau welchen Trend du in deinen Kleiderschrank aufnehmen möchtest. Du solltest dich 100% wohlfühlen und natürlich sollten Trends auch zu deinem Lifestyle passen.

Welche Unterteile trägst du am Liebsten? Bist du eher Rockmädchen oder Jeanstyp?

Wähle die Unterteile deiner Capsule Garderobe: Möchtest du in dieser Saison zum Beispiel mit Vorliebe lange Faltenröcke in Midilänge tragen? Oder schwarze Jeans? Bleistiftröcke? Probiere ein paar Teile an und überlege in welchen du dich am Wohlsten fühlst. Starte doch ein kleines Experiment für eine Woche: Trage jeden Tag ein anderes Unterteil, also zum Beispiel an einem Tag lässige Mom-Jeans, am Nächsten enge Skinny-Jeans, dann ein schönes Kleid, das sich gut im Alltag tragen lässt usw. Schreibe am Ende jedes Tages auf wie wohl du dich auf einer Punkteskala von 1 bis 10 gefühlt hast. Nur die Unterteile in denen du dich absolut wohlgefühlt hast, schaffen es als Basics in deine Capsule-Garderobe.

Wähle deine Oberteile

Das Gleiche gilt nun auch für deine Oberteile. Auch hier kannst du einen Selbstversuch starten, diesmal in Kombination mit den Unterteilen die du als Bestandteil deiner Capsule Garderobe erklärt hast. Trägst du im Alltag am Liebsten Rollkragenpullover oder weite Strickpullis? Achte genau auf dein Gefühl und gehe keine Kompromisse ein.

Schuhe & Accessoires

Wohlfühloutfits stehen und fallen oft mit den richtigen Accessoires wie Schuhen und Handtaschen. Nachdem du jetzt quasi dein Signature Style für den Herbst definiert hast, kannst du überlegen welche Schuhe und Taschen am Besten dazu passen. Investiere lieber in ein oder zwei Paare tolle Stiefel, die dich umhauen anstatt in 10 Paar Kompromisskäufe. Das Gleiche gilt für deine Handtasche und Schmuck. Weniger ist mehr! Wie wäre es wenn du dir diese Saison eine einzige neue Handtasche zulegst, die im Idealfall zu all deinen Herbstlooks passt?

Schreibe auch auf was dir fehlt oder bei welchen Teilen du das Gefühl hast, sie würden deinen Kleiderschrank perfekt ergänzen. Überlege ganz genau was du bräuchtest um die bestehenden Stücke, die nun in deinem Schrank hängen optimal zu ergänzen.

Arrow prev Arrow next
Arrow prev Arrow next

Tausche exklusive Angebote gegen E-Mail Adresse

NEWSLETTER

Hiermit erkläre ich mich mit der Speicherung meiner Angaben einverstanden. Mir ist bewusst, dass meine Daten gespeichert werden, um mir individuelle Angebote zuzusenden. Unsere AGB's und Datenschutzerklärung
  • Wöchentlich exklusive Schnäppchen
  • Exklusive Rabatte und Gutscheine
  • Fashion Trends und Updates