So wird der Fetisch Look salonfähig

„Man sollte jede Mode mit Humor nehmen – genügend an sie glauben, um den Eindruck zu erwecken, sie zu leben, aber niemals zu sehr – und sich so die Freiheit 
zu bewahren.“ 
 – Yves Saint Laurent

Das Zitat des großen Modeschöpfers Yves Saint Laurent passt wie eine Schablone auf den Fetisch Trend. Die meisten Frauen werden, wenn es um Fetisch Mode und die Integration des Looks im Alltag geht, erst einmal schüchtern den Blick senken und erröten, doch der Lack- Leder Trend birgt vielseitige Kombinationsmöglichkeiten und aufregende Statement Looks, dementsprechend sollten wir ihn mit viel Humor in unserem Kleiderschrank begrüßen und uns ein Stück weit zu unserer düsteren und verruchten Seite bekennen. 
Das Blatt hat sich gewendet, man sollte bei dem besagten Fetisch Trend nicht mehr erröten, sondern lieber geschickt kombinieren und mit der Versuchung spielen.
Die meisten Frauen schrecken vor dem Fetisch Trend zurück, da der Irrglaube besteht, dass der Trend All- Over getragen werden muss. Die Eleganz, die die dunklen Materialien wie Lack und Leder mit sich bringen kommen besonders gut durch Stilbrüche zum Einsatz und zeigen erst in der Kombination mit nicht zueinander passenden Materialien ihre Aussagekraft. 
Als Inspiration dient die vergangene Kollaboration- Kollektion der New Yorker Designerin „Zana Bayne“ mit dem Modehaus „& other stories“.

ie „Capsule- Kollektion“ feierte große Erfolge und beweist, dass der Lederlook elegant und leicht getragen werden kann. Die Designerin selbst fasst ihre Mode gerne als Statement-Mode zusammen und beweist durch die “Capsule- Kollektion”, in welcher Leder Accessoires als auch schlichte Elemente angeboten wurden, dass der Trend nur eine Frage der Kombination ist. Besonders gut kommen die Lederaccessoires mit Basic Teilen, wie beispielsweise Seidenblusen, Hemdkleidern oder schlichten T- Shirts oder Sweatern zur Geltung. 
Die aufwendig verarbeiteten Lederaccessoires, wie Halsbänder, Gürtel oder Körperschmuck werden in ein neues Licht gesetzt. Sie erinnern an Rüstungen, die keineswegs in Verbindung mit Sexualität stehen, sondern viel mehr mit der Stärke der Frau in Verbindung gesetzt werden. 
So zeigt auch die österreichische Designerin Marina Hoermanseder in ihren beiden letzten Kollektionen, dass Fetisch salonfähig ist. Die Designerin kombiniert die Leder Accessoires mit ruhigen Materialen wie Jersey, Wolle oder Seide und setzt dadurch einen Bruch. 
Marina Hoermanseder setzt bei ihren Kollektionen im Gegensatz zu Zana Bayne auf sanftere Farben und verwendete in ihrer letzten Kollektion Pastellfarben, wie blau, grün und viel rosa.
urch den Bruch mit unterschiedlichen Materialien und dem Einsatz ruhiger und heller Farben steht der Lack und Leder Trend in einem ganz anderen ungewöhnlichen Licht.
urch den akkuraten und bewussten Einsatz von Farben und Materialen entsteht ein spannender Stilbruch der sich weit von dem Fetisch Ausgangspunkt entfernt und sich zu einem romantischen Mädchen Look entwickelt.

Doch wie kombiniert man den angesagten Fetisch Trend richtig?

Für die Anfänger

enn dich der Gedanke an die Lack- Leder Mode trotz des Hypes noch immer leicht erröten lässt, ist es wichtig dir trotzdem noch treu zu bleiben und dich in deinem Outfit wohl zu fühlen. Die Kombination mit feinen und filigranen Leder oder Lack Accessoires zusammen mit schlichten Basic Outfits, in schlichter Farbgebung, wie schwarz- weiß oder grau kann gekonnt Akzente setzen. So sind beispielsweise auch stylische Lacklederboots in Kombination mit einem all- over light grey Look ein modischer Einstieg in den neuesten Trend.
einer Körperschmuck aus Silber oder Gold kann auch als eine Anspielung für den neuesten Trend kombiniert werden und den Anschein des „Fetisch Trends“ erwecken.

Für die Mutigen

Die Mutigeren sollten zu gedeckteren bzw. dunkleren Farben greifen und auch hier ist es sehr wichtig mit unterschiedlichen Materialien zu jonglieren. Die dunkleren Farben verstärken die Charakteristik des Stils und werden am besten mit sogenannten Geschirren kombiniert, die über fließende Materialien
ie beispielsweise schwarze Over- Size Jeanshemden oder weit geschnittene Seiden oder Baumwollkleider getragen werden. Der Look kann noch weiter verstärkt werden, desto mehr mit dunkleren und schwereren Materialien gearbeitet wird. Für ein stylisches Cluboutfit können die besonderen Lack und Leder Pieces wunderbar mit dunklen Culottes, in edlen Materialien mit einem avantgardistischen Lack Crop Top und den dazu passenden Lack Stiefeletten kombiniert werden. 

Wie die junge talentierte Designerin Marina Hoermanseder in ihrer letzten Kollektion aufzeigte kann der Look auch ganz im Zeichen der Romantik kombiniert und gestylt werden. Es wird beim Kombinieren Abstand von dunklen Farben genommen und stattdessen eher zu hellen und freundlichen Farben gegriffen. Die Materialien bleiben die selben, sprich Lack und Leder, doch bekommen durch die Farbe eine ganz andere Aussagekraft und Leichtigkeit.
er “Strap Skirt” von Marina Hoermanseder ist ein sehr gutes Beispiel, die Designerin entwarf das Modell in mehreren Farben, die die Stärke vom Einsatz romantischer Pastellfarben aufzeigt.

Arrow prev Arrow next
Arrow prev Arrow next

Tausche exklusive Angebote gegen E-Mail Adresse

NEWSLETTER

Hiermit erkläre ich mich mit der Speicherung meiner Angaben einverstanden. Mir ist bewusst, dass meine Daten gespeichert werden, um mir individuelle Angebote zuzusenden. Unsere AGB's und Datenschutzerklärung
  • Wöchentlich exklusive Schnäppchen
  • Exklusive Rabatte und Gutscheine
  • Fashion Trends und Updates