Trend Hawaiihemd: So trägst du die 80er Modesünde jetzt!

Bekanntlich kehren ja im Laufe der Zeit alle Modetrends früher oder später einmal zurück. Manchmal ist das eine wahre Bereicherung für den Kleiderschrank und andere Male fragt man sich, warum um alles in der Welt das irgendwann mal jemand getragen hat oder heute noch tragen will. Im nächsten Fall darf ebenfalls diskutiert werden, in den 80ern hatte es ein echtes Hoch, dann wurde es wieder etwas ruhiger, aber jetzt ist es wieder da: Das Hawaiihemd. Es darf gerne bei den Eltern im Kleiderschrank gewühlt werden, vielleicht findet sich ja noch das ein oder andere Relikt aus vergangen Zeiten wieder. Falls du dich jetzt stirnrunzelnd fragst, wie ein vermeintlich so trashiges Teil wieder cool sein kann, Designerlabels wie Louis Vuitton, Prada oder Balenciaga haben die Antwort. Das Hawaiihemd ist zurück und das so richtig: Wo man hin sieht wird es bunt, voller Motive und Prints und das macht vor allem Spaß und kann sogar richtig schick aussehen. Mit einem lässigen Styling machst du die ehemalige Modesünde wieder salonfähig und wirst zum Trendsetter!

DIE GESCHICHTE DES HAWAIIHEMDS

Wie wir es bereits von vielen anderen Kleidungsstücken kennen, hatte auch das Hawaiihemd seine Anfänge in der Welt der Arbeitskleidung. In den 1840er Jahren waren die ersten Hawaiihemden noch bunte Arbeitskittel, sogenannte Palaka, damals wurden diese Hemden von amerikanischen und englischen Matrosen getragen, die nach Hawaii kamen. Etwas später dann eigneten sich Arbeiter aus China und Japan diesen Hemdstil an und nähten sich eigene Kreation aus bunten asiatischen Stoffen, die dem Kimono ähnelten. Anfang der 30er Jahre wurden dann die ersten Hawaii – bzw. Aloha-Shirts verkauft und die Nachfrage war riesig. Über die Jahre wurde die Vielfalt der Muster der Hemden immer vielfältiger. Von der bunten Welt der Flora und Fauna über Hula-Mädchen, Sonnenuntergänge oder andere Naturbilder, war alles vertreten, was Hawaii ausmachte. Das lud natürlich zum Träumen ein und machte das Hawaiihemd zum begehrten Mitbringsel der Touristen. Auch Berühmtheiten wie Frank Sinatra oder Elvis trugen in ihrer Freizeit gerne mal Aloha-Shirt. In Deutschland wurden die farbenfrohen Hemden besonders durch die Serie Magnum aus den 80ern berühmt und Comedy-Star Jürgen von der Lippe trägt bis heute regelmäßig Hawaiihemd. Im Jahr 1996 dann durften wir den jungen Leonardo Di Caprio als Romeo in Baz Luhrmanns Shakespear Verfilmung Romeo & Julia bewundern und das, na klar, auch im Hawaiihemd. Nachdem es danach etwas still wurde um das gute Stück, feiert es jetzt sein Comeback.

MERKMALE EINES ECHTES HAWAIIHEMDS

Eigentlich darf sich nicht gleich jedes bunte, florale Hemd Hawaiihemd nennen, denn Anfang der 60er wurde festgelegt, welche Kriterien ein klassisches Hawaiihemd erfüllen muss. Erstmal muss ein echtes Hawaiihemd auf Hawaii selbst hergestellt werden. Außerdem sollten die Knöpfe des Hemds aus Kokosnussschalen bestehen, der Saum muss unten gerade abschließen und die Brusttasche darf das Muster nicht unterbrechen. Selbstverständlich ist die Mode da ein bisschen freier und nimmt es mit diesen Kriterien nicht ganz so genau, da spielen hauptsächlich die farbenfrohen Prints eine wichtige Rolle.

DIE STYLINGMÖGLICHKEITEN

Damit das Hawaiihemd richtig glänzen kann und vor allem modern und stylisch aussieht, sollte man es unbedingt richtig kombinieren und das geht vielfältiger als du vielleicht denkst. Hier ein paar Möglichkeiten:

Der Streetstyle

Ein Hawaiihemd lässt sich mit nur wenigen Mitteln ganz besonders lässig und cool stylen, sodass du am Ende mit einem entspannten, aber trotzdem total angesagten Streetstyle aufwarten kannst. In Kombination zu Jeans und Sneakern kannst du ja im Grunde nie etwas falsch machen. Abgerundet mit einer Leder- oder Bomberjacke dämpfst du die bunten Motive auf dem Hemd etwas ab und machst den ganzen Look dezenter. Wer mutig ist kombiniert das Hawaiihemd zur Jogginghose oder Trackpants, so bekommt das It-Piece wieder ein ganz neues Gesicht. Eine Cap vollendet den Streetstyle. Mit einem solchen Outfit machst du sowohl in der Uni, beim Treffen mit Freunden und generell im Alltag immer eine top Figur.

Elegant und Schick

Man wird es nicht meinen, aber auch in Kombination zu schicken und eleganten Looks, kann das Hawaiihemd einfach klasse aussehen. Ob es auch fürs Office taugt, kommt wahrscheinlich immer auf die Art des Jobs an, aber im Grunde ist dagegen nichts einzuwenden. Kombiniert zu einem dunklen, schmal geschnittenen Anzug, kann das Hawaiihemd zeigen was es kann. Es muss gar nicht immer das klassische weiße Hemd sein, beweise Mut mit einem Farbtupfer. Auch eine enge Jeans, Loafer und Blazer machen einiges her und geben dem Aloha-Shirt das gewisse Etwas. So kannst du auf jeder Party, Veranstaltung oder auch auf der Arbeit immer glänzen.

Sleek und modern

Du willst nicht den typischen Streetstyle, aber super schick ist auch nicht deins, sondern irgendwas dazwischen? Auch das funktioniert mit einem Hawaiihemd. Versuche es doch mal mit einer höher geschnittenen Stoffhose, einem dunklen Mantel und Sneakern – das ist die perfekte Mischung zwischen sportlich und elegant. Eine enge Skinnyjeans, Chelsea Boots und Jeansjacke eignen sich auch toll für einen sleeken und modernen Look rund ums Hawaiihemd. Mit diesen Styles kannst du sowohl auf der Party, beim entspannten Essen als auch im Alltag immer punkten und du setzt damit sicher auch ein cooles Statement.

DARAUF SOLLTEST DU ACHTEN

Wenn die passende Kombination zu deinem neuen Hawaiihemd bereits gefunden ist, gibt es trotzdem noch ein paar Dinge, die zu beachten wären um nicht aus versehen in die Trash-Kategorie zu geraten. Zum Einen solltest du es in Sachen Mustern nicht übertreiben. Halte den Rest deines Looks eher clean und schlicht und versuche zu viele Farb- und Mustermixe zu vermeiden. Außerdem sollte das Hemd nicht zu eng sitzen, sondern wirklich locker fallen und es sollten auch nicht zu viele Knöpfe offen gelassen werden, denn das könnte schnell prollig wirken. Zu guter Letzt: Trage dein Hawaiihemd mit Stolz! Der Trend mag zwar für manche noch etwas gewöhnungsbedürftig sein, wenn man ihn aber toll findet, dann sollte man das auch zeigen. Also keine Scheu, wenn du den Look selbstbewusst rüber bringst, kann nichts mehr schief gehen!

HIER GIBT’S DEN TREND

Die Hawaiihemden gibt es selbstverständlich in allen Preisklassen. Wenn du dir ein teures Designerstück gönnen willst, dann sind Prada, Louis Vuitton, Balenciaga, Dsquared und Dries van Noten deine Adresse. Aber auch für kleines Geld kannst du die It-Pieces bekommen. Schau einfach mal bei Topman, Zara oder Mango vorbei. Auch hier bei Catchys gibt’s einige Hawaiihemden, die du einfach lieben musst.

Arrow prev Arrow next
Arrow prev Arrow next

Tausche exklusive Angebote gegen E-Mail Adresse

NEWSLETTER

Hiermit erkläre ich mich mit der Speicherung meiner Angaben einverstanden. Mir ist bewusst, dass meine Daten gespeichert werden, um mir individuelle Angebote zuzusenden. Unsere AGB's und Datenschutzerklärung
  • Wöchentlich exklusive Schnäppchen
  • Exklusive Rabatte und Gutscheine
  • Fashion Trends und Updates