Verschiedene Muster kombinieren: So gelingt der Trend

Letzte Woche fand die Fashion Week in Berlin statt, bei der wieder viele deutsche Designer ihre Herbst/Winter Kollektionen für 2016 präsentierten. Der Januar ist schon fast vorbei und die Analysen für die wichtigsten Trends 2016 sind in vollem Gange. Dabei sticht ein Trend heraus, bei dem Frau ihre Kreativität voll ausleben kann: Der Mustermix. Unifarben zu kombinieren, das kann fast jeder. Doch unterschiedliche Muster miteinander harmonisch in Einklang zu bringen, das ist wohl eine der Königsdisziplinen in der Modewelt. Da es hier einige Punkte zu beachten gilt, kommt heute unser Special rund um das Thema: Wie kreiert man den angesagten Mustermix.

Auf Farben achten

Viel wichtiger als welche Muster man miteinander kombiniert sind die Farbtöne in den Kleidungsstücken. Achtet bei der Outfit-Zusammenstellung zunächst darauf, ob die Grundfarben miteinander harmonieren. Wer sich dabei noch etwas unsicher fühlt, kann zunächst zu gleichen Grundfarben greifen: Also beispielsweise einen Blazer mit blauen Blumenprints zum Streifenshirt in demselben Ton kombinieren. Was immer geht, sind Pastelltöne im Mix – sie sehen absolut harmonisch miteinander aus. Zu Schwarz passt übrigens so gut wie alles! Doch auch Rot und Marinetöne, sowie verschiedene Erdtöne miteinander zu kombinieren sieht stilvoll und classy aus.

Die richtigen Muster gekonnt einsetzen

Es gilt die Grundregel: Kleine Muster betonen die Schokoladenseite, während große Muster Problemzonen kaschieren. Kleine, eher zierliche Frauen sollten daher verstärkt zu kleinen Pünktchenmustern greifen anstatt üppige Blumenprints zu wählen. Filigrane Muster lassen die Figur optisch größer erscheinen. Große Muster hingegen “erdrücken” zierlichere Frauen. Das Gleiche gilt umgekehrt für große Frauen. Großflächige Muster lenken von Problemzonen ab und lassen den Körper schmaler wirken. Zum Muster Streifen: Querstreifen tragen auf, Längsstreifen strecken optisch.

Große und kleine Prints kombinieren

Große und kleine Muster zu kombinieren sieht oft interessanter und stilvoller aus als beispielsweise nur einheitlich große Prints zu mischen. Denn ein Mustermix sieht schnell überladen aus. Kombiniert daher beispielsweise große Blumen am Rock zu einer Bluse mit zartem Retro-Muster. Besonders toll sehen auch Animal-Prints, wie Schlangen- oder Leopardenmuster, kombiniert zu Punkten, Blumen oder Streifen aus.

Accessoires und Make-up dezent halten

Der Mustermix in eurem Outfit sollte ganz klar der Eyecatcher sein. Daher solltet ihr mit den restlichen Outfitdetails, wie Schmuck oder Make-up, sparsam umgehen. Frau will der Welt schließlich nicht als Paradiesvogel gegenübertreten! Haltet das Make-up daher dezent und wählt nur ein Paar schlichte Ohrringe oder eine filigrane Halskette dazu. Was dem Look außerdem etwas mehr “Ruhe” verleiht, sind Teile in Unifarben. Einfarbige Taschen, Schals und Mützen geben dem gemusterten Outfit Klasse und Raffinesse.

Lasst euch hier auch von den schönsten Looks der Trendfarbe Winterpastell inspirieren.

Arrow prev Arrow next
Arrow prev Arrow next

Tausche exklusive Angebote gegen E-Mail Adresse

NEWSLETTER

Hiermit erkläre ich mich mit der Speicherung meiner Angaben einverstanden. Mir ist bewusst, dass meine Daten gespeichert werden, um mir individuelle Angebote zuzusenden. Unsere AGB's und Datenschutzerklärung
  • Wöchentlich exklusive Schnäppchen
  • Exklusive Rabatte und Gutscheine
  • Fashion Trends und Updates