Welche Tasche wurde von welcher Stilikone inspiriert? Hier die schönsten Modelle

Hand in Hand mit Jacky, Kelly, Cara und Co? Mit diesen Luxus-Taschen kein Problem! Seit Jahrzehnten lassen sich täglich Millionen Frauen von Stilikonen und It-Girls auf der ganzen Welt inspirieren. Denn was sie tragen wird zum Hype und landet bestimmt einmal im Leben einer jeden von uns auf dem Haben-Wollen-Wunschzettel. Aber nicht nur wir bedienen uns am Style der bekannten Fashionistas und machen sie zum Vorbild für die eigene Garderobe. Auch Designer brauchen ihre Musen. Und besonders aufregend wird es dann, wenn sie ihnen Taschen widmen. Wir haben hier die schönsten im Überblick:

Kelly Bag von Hermés

Die trapezförmige Lederbag, die in über 18 Stunden Handarbeit von einem einzigen Täschner genäht wird ist der Evegreen unter den Handtaschen. Ob neu oder oder gebraucht erzielt die Kelly Bag unvorstellbare Verkaufspreise, die auch gern mal den Wert einer kleinen Eigentumswohnung annehmen können. Ihren Namen verdankt sie der amerikanischen Schauspielerin Grace Kelly, die am Tag ihrer Verlobung mit dem Prinzen von Monaco mit einer Hermes-Tasche Namens „Petit Sac Haut à Courroies“ fotografiert wurde. Einem Mythos nach, soll sie versucht haben auf Reisen mit dieser Tasche ihre Schwangerschaft zu verstecken. Der Mythos wurde widerlegt, die Legende blieb. Und Hermés benannte 1956 die It-Bag mit den charakteristisch kurzen und bogenförmigen Henkeln in „Kelly Bag“ um.

Jacky Bag von Gucci

Nicht zuletzt Jacky Kennedy hat die italienische Luxusmarke ihren Erfolg, der in den 60er Jahren seinen Lauf nahm, zu verdanken. Denn was die ehemalige First Lady trug wurde auf kurz oder lang zum Modeklassiker. So geschah es auch 1950 mit der Schultertasche, die einst unter dem Namen “Constance“ entworfen wurde. Jacky Kennedy trug das Designermodell mit dem vertikalen Verschluss und den auffälligen Quasten so gut wie bei jeder Gelegenheit. Ob bei Staatsempfängen oder Shopping-Touren, die „Constance“-Bag war immer mit dabei. Gucci reagierte darauf und änderte den Namen kurzer Hand in Jacky Bag um und tat es somit dem französischem Konkurrenten Hermés gleich.

Sofia Coppola Bag von Louis Vuitton

Die SC Bag ist mein absoluter Liebling unter den Taschen der Stilikonen. Warum? Weil sie der Inbegriff von zeitlosem Glamour ist. Und außerdem wurde sie anders als bei den meisten Taschen in Zusammenarbeit mit der Stilikone selbst entworfen. Ganz Sofia Coppola-like eben: klassisch und dennoch niemals spießig, vereint die SC Bag von Louis Vuitton Raffinesse und Funktionalität. Die aus super-weichem Leder hergestellte Bag kann sowohl an den kurzen Toron-Griffen in der Hand oder lässig über die Schulter getragen werden und ist auf diese Weise die perfekte Tasche für jeden Tag.

Lady Dior

Sie ist wohl die bekannteste Tasche aus dem Hause Dior und steht für den femininen Look schlecht hin. Die „Lady Dior“. Mit ihrer eckigen Form, dem baumelnden CD-Logo und ihren Cannage-Absteppungen, die an die Stühle Napoleons erinnern besticht sie durch ihre zeitlose Eleganz. Aber erst durch Lady Di ist sie populär geworden und verdankt auch ihren Namen der Königin der Herzen. Die französische Politikerin Madame Chirac schenkte Lady Diana 1995 einen Prototyp der Designer Bag und Diana gefiel dieser so, dass Dior ihn daraufhin in Serie herstellen ließ. Die Luxustasche, die aus 140 Einzelteilen besteht und in 1 ½ Tagen Handarbeit gefertigt wird, gibt es mittlerweile in den unterschiedlichsten Farb- und Materialausführungen. Da findet sich wirklich für jeden Geschmack etwas.

Cara Bag von Mulberry

Nach Alexa Chung hat auch Model Cara Delevingne ihre eigene Tasche zusammen mit dem britische Label Mulberry entworfen. Das Besondere: Das stylische Modell erinnert eher an einen Schulrucksack im Retro-Style und hat jede Menge kleine Details versteckt. Die Cara Bag vereint gekonnt den englischen Grundstil von Mulberry mit der unvergleichlichen, wilden Persönlichkeit des britischen Models. So wie Beispielsweise die Prägung an der Unterseite der Tasche die von Caras Fuß-Tätowierung „Made in England“ inspiriert wurde und auf die Fertigungsfarbik von Mulbery in Somerset in England hinweist. Aber auch im Inneren befindet sich eine kleine Niete in Form eines Löwenkopfes (bekanntes Fingertattoo von Cara) und einen herzförmigen Aufnäher, der auf eine Herztätowierung des Models basiert.

Arrow prev Arrow next
Arrow prev Arrow next

Tausche exklusive Angebote gegen E-Mail Adresse

NEWSLETTER

Hiermit erkläre ich mich mit der Speicherung meiner Angaben einverstanden. Mir ist bewusst, dass meine Daten gespeichert werden, um mir individuelle Angebote zuzusenden. Unsere AGB's und Datenschutzerklärung
  • Wöchentlich exklusive Schnäppchen
  • Exklusive Rabatte und Gutscheine
  • Fashion Trends und Updates