Möbel-Classics: Der Eames Chair


Ich liebe Interior Design – seine eigenen vier Wände gemütlich und stilvoll einzurichten – für mich gibt es nichts Schöneres. Inspirationen sammle ich von überall, ganz egal ob auf Blogs, aus Zeitschriften oder aus Büchern. Eine ganz besondere Stilikone unserer Zeit ist der Eames Chair. Es gibt wohl kaum einen Stuhl, den man so häufig sieht wie die organisch geformte Sitzschale mit den Holzbeinen von Charles und Ray Eames. Natürlich darf auch bei mir ein solcher Möbel-Klassiker nicht fehlen. Was ich besonders toll an dem Stuhl finde: Der Eames Chair funktioniert sowohl im Esszimmer, in der Küche oder wie bei mir – als Bürostuhl.

Die Geschichte

Der Architekt Charles Eames heiratete 1941 die Künstlerin Ray Kaiser. Kennengelernt hatten sich die beiden 1940 an der Cranbrook Academy of Art. Sie ergänzten sich und gemeinsam zeigten sie der Fachwelt, was sie unter modernem Interior Design verstanden. Ihre Kreationen prägten die Leitwerte von Vitra. Die Schweizer Firma vertreibt die verschiedenen Modelle des Eames Chairs seit 1957 innerhalb Europas.

Der Eames Chair ist leicht formbar und dennoch sehr robust. Das Ehepaar Eames kreierte den Stuhl unter dem Namen ’’Plastic Chair Group’’. Besonderes Merkmal des Stuhls ist die einteilige Sitzschale, welche Charles Eames mehrere Jahre lang entwickelt hatte. Letztendlich wählte er fiberglasverstärktes Polyesterharz als das perfekte Material für das Design. 1948 wurde der Eames Chair präsentiert und wenige Monate später wurde der Eames Plastic Sidechair und der Eames Plastic Armchair auf den Markt gebracht.

Um nicht gleich den Überblick zu verlieren – hier ein kleiner Stuhl-Exkurs: Es gibt zwei Modelle des Klassikers, eine A-Schale mit Armlehnen (Eames Plastic Armchair) und eine S-Schale ohne Armlehnen (Eames Plastic Sidechair). Die Designer Charles und Ray Eames kreierten unterschiedliche Vierbein-Untergestelle: aus Holz und aus Stahl. Auch zahlreiche Polstervarianten lassen sich zu den organisch geformten Schalen kombinieren.

Der Preis

Den Eames Chair könnt ihr direkt bei Vitra oder in zahlreichen Onlineshops bekommen. Allerdings ist so ein Stuhl-Klassiker echt kein Schnäppchen und bei einem neuen ’’Original’’ Eames Chair muss man mit 300-400 Euro rechnen. Ob einem dieser Interior-Luxus wert ist, muss jeder für sich entscheiden. Wer nicht so viel Geld ausgeben möchte und gerne Secondhand shoppt, der sollte sich dann unbedingt auf Catchys umschauen!

Der Klassiker

Zum Schluss bleibt noch die Frage was genau diesen hohen Preis für einen Stuhl rechtfertigt? Wieso ist der Eames Chair trotz seines hohen Alters immer noch so begehrt? Immerhin ist der Stuhl seit der Markteinführung bereits über 60 Jahre alt. Das Geheimnis des Erfolgs liegt in dem minimalistischen Design, welches das Ehepaar Eames mit viel Liebe entworfen hat. Der Stuhl lässt jedes Zuhause modern und zugleich klassisch wirken. Ein weiterer Pluspunkt: Der Eames Chair lässt sich perfekt mit anderen Designs kombinieren. Er ist also ein wahres Interior-Wunder!

Arrow prev Arrow next
Arrow prev Arrow next

Tausche exklusive Angebote gegen E-Mail Adresse

NEWSLETTER

Hiermit erkläre ich mich mit der Speicherung meiner Angaben einverstanden. Mir ist bewusst, dass meine Daten gespeichert werden, um mir individuelle Angebote zuzusenden. Unsere AGB's und Datenschutzerklärung
  • Wöchentlich exklusive Schnäppchen
  • Exklusive Rabatte und Gutscheine
  • Fashion Trends und Updates