VERGLEICHE MILLIONEN ANGEBOTE VERGLEICHE MILLIONEN ANGEBOTE FINDE DIE BESTEN SCHNÄPPCHEN FINDE DIE BESTEN SCHNÄPPCHEN SHOPPE BEI UNSEREN PARTNERSHOPS SHOPPE BEI UNSEREN PARTNERSHOPS
Close Menu

Interview mit der Gründerin von Vestiaire Collective: Fanny Moizant

Interview mit der Gründerin von Vestiaire Collective: Fanny Moizant

WIE BIST DU AUF DIE IDEE GEKOMMEN, VESTIAIRE COLLECTIVE ZU GRÜNDEN?





2009, zur Zeit der Finanzkrise, ist mir aufgefallen, dass immer mehr Leute anfingen, auf ihren Blogs Kleidungsstücke & Accessoires aus vergangenen Kollektionen zu verkaufen. Ich hatte jedoch Bedenken, da es keine Seite gab, auf der die Produkte auf Echtheit und Qualität überprüft wurden und eine transparente Preisgestaltung, in Abhängigkeit vom Zustand des Artikels möglich war. Also habe ich die Kleiderschränke meiner Freunde durchstöbert und alles rausgesucht, was sie nicht mehr getragen haben und entsprechend verkauft werden konnte. Mit meinen fünf Mitgründern habe ich dann aus unserem Apartment in Paris Vestiaire Collective gelauncht. Das ist jetzt fast 8 Jahre her - heute zählen wir Büros in 5 Ländern und mehr als 5 Millionen Mitglieder.





Der Anfang ist immer am schwersten. Wie habt ihr es geschafft?





Mit Hilfe von Menschen, die mir nahestehen. Unsere ersten Kunden waren Freunde, wir haben von Anfang an jeden involviert. Wir sind sechs Gründer, dementsprechend vielen Bekannten aus unserem Umkreis konnten wir von der Firma erzählen und von Mund-zu-Mund Propaganda profitieren. Das erste Teil, das wir verkauft haben, war eine Tasche aus meinem Kleiderschrank.





Hast du Tipps für Frauen, die ihr eigenes Business starten möchten?





Vertraue auf dich selbst. Habe keine Angst deine Träume zu verwirklichen und auf deine Intuition zu hören. Selbstvertrauen ist der Schlüssel zum Erfolg. Viele Frauen sind nicht von Natur aus selbstbewusst, man muss dafür kämpfen. Außerdem ist ein gutes Team aus unterschiedlichen Talenten ein sehr wichtiger Erfolgsfaktor.





Was motiviert dich in stressigen Zeiten?





Erfolg! Wenn der Weg zu steinig und aufreibend ist, dann finden wir eben einen anderen Weg um unser Ziel zu erreichen. Mir ist es wichtig, dass wir eine Firma sind, die ihre Vision klar verfolgt – sei es die Expansion in neue Länder und Kontinente, eine Kooperation mit einem Influencer oder auch die Einführung neuer Vintage Kategorien.





Was bedeutet Vintage für dich? Was magst du daran am meisten?





Die Wahrscheinlichkeit, jemanden mit demselben Piece zu treffen, ist sehr gering. Ich schätze Produkte, die besonders sind. Mein erster Kauf war eine dunkelblaue Chanel Camera Bag. Ich wusste, dass ich keine schwarze 2.55 Tasche möchte, es musste etwas Spezielles sein.





Was sind deine aktuellen Lieblingsteile bei Vestiaire Collective?




 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 





Vestiaire ist ein internationales Business. Woher kommen die besten Vintage-Stücke?





Das ist das Schöne an Vintage-Artikeln– sie können aus der ganzen Welt kommen. Ob aus dem Laden um die Ecke, vom Flohmarkt, aus dem Kleiderschrank der Mutter oder von der Großmutter geerbt: Die schönsten Vintage-Stücke sind die, die eine Reise hinter sich haben und eine Geschichte erzählen können.





Hat sich dein Style durch dein eigenes Business verändert?





Ich hatte schon immer eine gut ausgewählte Garderobe, jetzt aber wahrscheinlich noch mehr als früher. Ich mag es, wenn alles sehr übersichtlich ist, so dass ich beim Anziehen alles perfekt im Blick habe und mich schnell entscheiden kann.





Was bedeutet Syle für dich?





90% meiner Zeit verbringe ich in Jeans, einem Cashmere-Pullover, Shirt oder T-Shirt mit Blazer, Vetement Ankle Boots, Gianvitto Rossi Heels oder Saint Laurent Sneakers – abhängig von meiner Laune. Das passt zu mir und ich fühle mich wohl damit. Ich denke Style ist vor allem das, was persönlich zur eigenen Person und dem jeweiligen Lifestyle passt. Nur dann fühlt man sich auch wohl.



Hier findest du mehr Infos zu unserem Partnershop Vestiaire Collective

Newsletter

Tausche email gegen exklusive vorteile