3 Tipps, um deine Wohnung sofort gemütlicher zu machen

Das Geheimnis der Gemütlichkeit einer Wohnung steckt in den kleinen Details und ist immer eine Frage des Geschmacks. Es benötigt kein ausgefeiltes Konzept, denn es muss nicht zwingend aufwändig dekoriert werden. Manchmal reichen schon simple Veränderungen mit ein paar neuen Wohn-Accessoires. Am besten überlegst du dir bereits vor der kleinen Shoppingtour in welche Richtung dein Wohnungsdesign gehen soll, was du persönlich gerne magst und als gemütlich empfindest. Mit den folgenden drei Tipps für dein Zuhause lässt sich der Wohlfühlfaktor spürbar positiv beeinflussen.

Tipp 1: Platz schaffen

Es kommt nicht darauf an wie groß eine Wohnung ist, um gemütlich zu sein. Aber wichtig ist Platz zu schaffen und damit ist nicht die Quadratmeterzahl der Wohnung gemeint. Vielmehr geht es um die Großzügigkeit mit der in einem Raum mit dem Platz umgegangen wird. Kleine Zimmer sollten nicht übermäßig mit Möbeln und Dekoration vollgestopft werden. Schaffe Stauraum und sorge für Ordnung. Das kannst du zum Beispiel mit Hilfe von stylischen Boxen erreichen. Sortiere dort unnötige Kleinigkeiten und Dinge, die du nicht im Alltag benötigst herein. Du wirst sehen, sofort sieht alles viel aufgeräumter und gemütlicher aus.

Tipp 2: Bring Farbe in dein Zuhause

Dass mit Farbe verschiedene Stimmungen und Eindrücke geschaffen werden können, ist mit Sicherheit nichts Neues. Deshalb traue dich ruhig und greife zu Pinsel und Farbeimer! Es muss nicht immer gleich der komplette Raum gestrichen werden. Es reicht meistens schon aus, wenn nur eine Wand als Akzent anders gestaltet wird. Bei der Farbe kannst du grundsätzlich nach deinen Vorlieben wählen. Allerdings solltest du hier die Größe und den Grundriss des Raumes beachten. Eine zu dunkle Farbe lässt kleine Räume noch enger wirken. Dadurch kann die Gemütlichkeit abhanden kommen. Das Gleiche gilt für große Räume, die nur in weiß gehalten werden. Dies wirkt meistens zu kühl und steril. Grundsätzlich kann sich an folgender ’’Regel’’ orientiert werden: Kleine Räume am besten in hellen Tönen streichen. In großen Zimmern hingegen kann eine dunkle Wand ein toller Kontrast zum Rest der Einrichtung darstellen.

Tipp 3: Kleine Veränderungen – Große Wirkung

Nicht immer hat man die Zeit oder das Geld, um seine Wohnung aufwändig umzudekorieren. Das heißt aber noch lange nicht, dass nicht auch dort Gemütlichkeit in die vier Wände einziehen kann. Wichtig ist vor allem, dass du dich wohlfühlst: Es ist dein Zuhause, dein Rückzugsort! Gemütlichkeit lässt sich ganz einfach schaffen, indem du mit kleinen Mitteln arbeitest. Schaffe dir zum Beispiel indirektes Licht mit mehreren Lichtquellen, die du in einem bestimmten Zimmer oder in der ganzen Wohnung aufstellst. Hierfür eignen sich kleinere Lampen oder Kerzen hervorragend (aber Achtung: Die Kerzen niemals unbeaufsichtigt brennen lassen!). Die helle Deckenlampe kann dann getrost auch einmal ausgeschaltet bleiben. Hast du Laminat oder Parkett in deiner Wohnung? Dann schaffe mit einem Teppich einen neuen Look. Dadurch wird der glatte, meist kalte Boden aufgepeppt und gibt dem Raum mehr Wärme. Denselben Effekt kannst du erreichen, wenn du schöne Bilder in einem tollen Rahmen an deine Wände hängst. Je nachdem was das Motiv zeigt, verbreitet sich eine spezielle Stimmung. Dadurch wirken die kahlen Wände nicht mehr trist und langweilig. Auch frische Blumen schaffen eine tolle Atmosphäre in deiner Wohnung. Hole dir also gerne ein Stück Natur in die eigenen vier Wände!

Arrow prev Arrow next
Arrow prev Arrow next

Tausche exklusive Angebote gegen E-Mail Adresse

NEWSLETTER

Hiermit erkläre ich mich mit der Speicherung meiner Angaben einverstanden. Mir ist bewusst, dass meine Daten gespeichert werden, um mir individuelle Angebote zuzusenden. Unsere AGB's und Datenschutzerklärung
  • Wöchentlich exklusive Schnäppchen
  • Exklusive Rabatte und Gutscheine
  • Fashion Trends und Updates