5 Tipps, wie du morgens leichter aus dem Bett kommst

Das frühe Aufstehen fällt vor allem bei Unwetter und kalten Temperaturen schwer. Und da der Frühling noch auf sich warten lässt, sind Augenringe und übernächtigte Morgen an der Tagesordnung. Um trotzdem frisch in den Tag zu starten und morgens leichter aus dem Bett zu kommen, helfen unsere fünf Tipps.

1. Tricks dich selbst aus – Versteckspiel mit dem Wecker

Mit dem Wecker werden oft negative Assoziationen verbunden, schließlich ist er “Schuld” daran, dass wir unsanft aus dem Schlaf gerissen werden. Gut, dass man sich selbst ganz leicht austricksen kann. Zum Beispiel mit dem Klingelgeräusch: Vom aktuellen Lieblingslied, einer aufgenommenen Guten-Morgen-Sprachnotiz vom Liebsten oder sanften Naturgeräuschen geweckt zu werden, ist gleich viel angenehmer als vom Standard-Klingelton.

Meistens steht der Wecker direkt neben dem Bett und lädt zum mehrmaligen Snooze-Drücken ein. “Dank” dieser tollen Funktion zögert man das Aufstehen zwar noch einige Minuten hinaus, die Wahrscheinlichkeit zu verschlafen, ist aber dennoch hoch. Um wirklich gleich aufzustehen, einfach den Wecker außerhalb der “Komfortzone” aufstellen. So ist man gezwungen, aufzustehen und wird gleich beim ersten Klingeln wach.

2. Der Morgen macht den Tag: Frühstücke wie ein König

Wie heißt es so schön: Frühstücke wie ein König! Eine gesunde und vitaminreiche Morgenmahlzeit macht wach und stärkt für den Tag. Wäre da nicht das lästige in der Küche stehen und vorbereiten. Vor allem Langschläfer werden die Situation kennen – man spart lieber am Frühstück Zeit ein um noch ein paar Minuten länger im Bett zu verbringen. Gut, dass die meisten Powermahlzeiten auch am Abend zuvor vorbereitet werden können und Ausreden ab jetzt nicht mehr gelten: Chia Pudding oder Porridge sollten sowieso einige Stunden quellen, daher einfach eine Schüssel über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Morgen haben sich die beiden Zutaten perfekt miteinander verbunden. Das Früchtetopping nun entweder frisch aufschneiden oder ebenfalls vom Vorabend drübergeben, fertig. Wer also in der Früh Zeit sparen will, bereitet sein Mahl am Abend vor und kann sich morgens auf ein ausgewogenes Superfood-Frühstück freuen.

3. Das kuschelige Bett verlassen? Klappt mit diesem Tipp ganz easy

Oft gestaltet es sich morgens am Schwersten, die Wärme und Behaglichkeit im eigenen Bett zu verlassen. Damit diese Ausrede in Zukunft nicht mehr gilt, hilft es, sich vor dem Bett einfach Kuschelsocken, einen Lammfellteppich oder flauschige Schlappen zu platzieren. So schlüpft man von der Bettdecke direkt ins nächste Kuschelnest. Ein weicher Fleece-Morgenmantel erleichtert zusätzlich das Aufstehen. Besonders schön ist es, wenn der Morgenmantel über Nacht über die Heizung gelegt wird und man morgens dann in die warmen Sachen schlüpfen kann. Genauso kannst du es auch mit deiner Kleidung für den Tag machen. Am Abend rausgelegt und über Nacht über der Heizung, freut man sich umso mehr, die frischen Sachen zu tragen. Und du sparst dir morgens die Zeit, ratlos vor dem Kleiderschrank zu stehen.

4. Die Gewohnheit macht’s!

Radikal schnell aufzustehen und unter die Dusche zu hüpfen ist für manche die beste Möglichkeit, dem Morgendruss zu entgehen. Für andere soll der Tag lieber ruhig und entspannt beginnen. Hier findet jeder für sich selbst nach und nach die richtige Routine. Dem Körper hilft es in der Früh enorm, wenn sich eine Gewohnheit einspielt. Generell gewöhnt sich der Körper nach zwei Wochen an wiederkehrende Abläufe. Also wird es dir leichter fallen, morgens aus dem Bett zu kommen, wenn die Routine täglich ähnlich ist. Manche lesen gerne Zeitung im Bett, trinken Tee oder lassen frische Luft durch die Wohnung wehen. Andere bereiten ihr Frühstück zu oder machen Yoga – egal wie, tu es jeden Tag!

5. Müde? Ab in’s Bett

Um in der Früh schneller aus den Federn zu kommen, solltest du abends dann ins Bett gehen, wenn du müde wirst. Der Körper gibt das Signal, wann es Zeit wird, sich auszuruhen. Somit schläft man lange genug, um am nächsten Tag mit neuer Energie in den Tag zu starten. Selbst wenn das Aufstehen erstmal kurz Überwindung kostet, merkt man über den Tag, dass der Schlaf sich auszahlt und man leistungsfähiger ist.

Verschlafen? Hier gibt’s unsere Beauty-Tipps um morgens schnell startklar zu sein.

Arrow prev Arrow next
Arrow prev Arrow next

Tausche exklusive Angebote gegen E-Mail Adresse

NEWSLETTER

Hiermit erkläre ich mich mit der Speicherung meiner Angaben einverstanden. Mir ist bewusst, dass meine Daten gespeichert werden, um mir individuelle Angebote zuzusenden. Unsere AGB's und Datenschutzerklärung
  • Wöchentlich exklusive Schnäppchen
  • Exklusive Rabatte und Gutscheine
  • Fashion Trends und Updates