Igor Josifovic: Für mich ist guter Wohnstil jener, der die Persönlichkeit in den Mittelpunkt rückt

Name: Igor Josifovic Beruf: Social Media Manager & Blogger
 Wohnort: München
 Blog: Happy Interior Blog und urbanjunglebloggers 
 Facebook: happyinteriorblog
 Instagram: igorjosif

Der Interior-Blogger Igor Josifovic über Einrichtungsstile und Vintage-Möbel

Du bist nun jetzt schon ein paar Jahre dabei zu Bloggen. Wann genau war für dich klar, dass du einen eigenen Blog veröffentlichen willst? Was denkst du, hebt dich von den anderen ab bzw was ist an deinem Blog anders?

Ich habe mich 2011 entschieden, mit einem eigenen Blog an den Start zu gehen. Davor habe ich mich stark mit Gleichgesinnten vernetzt und immer wieder inspirierende Interior-Ideen gesammelt. Diese wollte ich dann aber auch auf einer eigenen Plattform sammeln und teilen. So entstand der Happy Interior Blog. Ich denke das, was meinen Blog anders macht, ist dass er persönlich ist und mich widerspiegelt. Ich erzähle über alles, was mich zu einem glücklichen Leben inspiriert, dazu gehören Interior-Ideen, Reisen, Pflanzen. Und das alles mit einer sehr persönlichen Note.

Es erschienen einige Artikel über dich in den verschiedensten Magazinen (z.B.: Glamour, Living at Home, Schoener Wohnen). Außerdem hast du den „Best of Interior Blogger“-Award gewonnen, dazu herzlichen Glückwunsch! Hast du je mit so einem Erfolg gerechnet?

Nicht wirklich. Als ich mit dem Bloggen begonnen habe, ging es mir mehr um Inspirationen, das Teilen und Austauschen mit Gleichgesinnten. Dass es dann aber größer wird und erfolgreicher als anfangs gedacht, war zunächst eine Überraschung. Ich bin aber sehr glücklich darüber. Besonders wenn ich Feedback bekomme und das Gefühl habe, dass ich jemanden zu einem neuen Projekt inspiriert habe. Da lohnt sich dann all die Arbeit gleich doppelt!

Was ist für dich guter Wohnstil? Deine 3 Lieblingseinrichtungsstile?

Für mich ist guter Wohnstil jener, der die Persönlichkeit in den Mittelpunkt rückt. Ich bin am meisten von solchen Wohnungen inspiriert, die eine Geschichte ihrer Bewohner erzählen. Ich möchte den Charakter, die Persönlichkeit des Bewohners im Wohnstil entdecken. Das macht für mich einen wahrhaft guten Wohnstil aus – abseits von Trends, Stilen etc. 
Wenn es um Stile allgemein geht, so liebe ich vor allem den Boho Stil, den natürlichen Wohnstil mit vielen Naturmaterialien und erdigen Farbtönen, genauso wie einen schönen, klassischen Mid-Century Stil.

Hast du besondere Lieblingsstücke in deiner Wohnung? Welches ist das älteste Möbelstück in Deiner Wohnung?

Mein Lieblingsstück ist wahrscheinlich auch das älteste Möbelstück dem Alter nach. Es ist mein Vintage Sekretär. Es handelt sich um Mid-Century Stil aus Dänemark und ich habe ihne online ersteigert zu einem sehr niedrigen Preis. Ich hab überhaupt nicht damit gerechnet, dass ich den Zuschlag erhalte. Umso größer war die Überraschung!

Was ist die größte Herausforderung für einen Interiorblogger?

Nicht in die Konsumfalle zu tappen. Es gibt ja unendlich viele Deko-Artikel und Möbel. Man könnte jeden Tag alles neu einreichten aber das ist nicht die Idee und auch nicht das Ziel. Hier die Balance zu wahren und einen guten, langfristigen und nachhaltigen Stil zu leben, das ist bestimmt eine große Herausforderung für Interior-Blogger im Allgemeinen.

Was sind Deine Tipps für den Kauf von Vintage-Möbeln? Kaufst du Möbel auch auf Flohmärkten?

Ich kaufe auch auf Flohmärkten ein, wobei ich dort meisten Kleinkram einkaufe wie Dekoartikel, Vintage Keramik, Gläser usw. Aber auch kleine Hocker, Stühle etc. sind schon mal mitgekommen. Größere Vintage Möbel kaufe ich dann doch am liebsten online.

Für deine Arbeit als Blogger musst du immer up to date in Sachen News und Trends sein. Welche Zeitungen, (Online-) Magazine und Blogs durchstöberst du beruflich?

Ich habe einige Blog-Favoriten, die ich immer wieder gerne lese so wie SF Girl by Bay, Old Brand New, Design*Sponge oder The Jungalow. Zudem sind das wahre Blogger-Platzhirschen und inspirieren mich immer wieder auch in meiner Arbeit als Blogger. Ich lese aber auch ganz klassiche Wohnmagazine wie die Schöner Wohnen, Living at Home, The Weekender oder die Couch. Gerne stöbere ich auch in ausländischen Magazinen wie Openhouse Magazine, Kinfolk Magazine, Majestic Disorder.

Ein spannendes Interior-Label, das wir aktuell beobachten sollten?

Saana ja Olli aus Finnland. Ein tolles Design-Paar, welches schöne Textilien aus Hanf entwirft.

Wie oft postest du und wie viel Zeit investierst du in die Kommunikation mit deinen Followern?

Ich poste im Schnitt 2-3 Mal pro Woche. Da ich parallel auch die internationale Pflanzen-Community Urban Jungle Bloggers mit meiner Kollegin Judith de Graaff betreibe, variiert die Häufigkeit manchmal. Zudem haben wir gerade im September unser erstes Buch „Wohnen in Grün“ gelauncht, was auch viel Zeit forderte. Aber ich bin täglich im Austausch mit meinen Lesern auf den Social Media Kanälen. Und das genieße ich auch!

Was prophezeist Du der Interior-Branche im Jahr 2017?

Ich glaube wir werden mehr taktile Erlebnisse im Interior Bereich sehen. Wir wollen wieder mehr fühlen – unser Tastsinn will sich im Zeitalter von glatten Touchscreens wieder auf sich „besinnen“ – wir wollen wieder Strukturen fühlen, Textilien anfassen, Formen ertasten. Zumindest freue ich mich darauf!

Arrow prev Arrow next
Arrow prev Arrow next

Tausche exklusive Angebote gegen E-Mail Adresse

NEWSLETTER

Hiermit erkläre ich mich mit der Speicherung meiner Angaben einverstanden. Mir ist bewusst, dass meine Daten gespeichert werden, um mir individuelle Angebote zuzusenden. Unsere AGB's und Datenschutzerklärung
  • Wöchentlich exklusive Schnäppchen
  • Exklusive Rabatte und Gutscheine
  • Fashion Trends und Updates