Maddie von DariaDaria: "Für mich gibt es keine Regeln in der Mode!"

Maddie im Talk über Second Hand Schätze und Vintage-Klassiker

Seit 2010 bloggt die 26-jährige Wienerin über Mode, Beauty, Essen und alles was sie sonst noch so inspiriert. Seit 2015 ist Maddie noch dazu Veganerin und hat den Schwerpunkt ihres Blogs auf vegane Ernährung und nachhaltige Mode gelegt. Und da Nachhaltigkeit einer der Hauptgründe für den Kauf von Vintage Produkten ist, waren wir ganz neugierig sie zu einem Interview zu treffen!

Liebe Maddie, was hat Dich dazu inspiriert, einen eigenen Blog zu starten?

Ich bin 2010 mehrere Monate in Asien gereist und habe zu dem Zeitpunkt selbst schon Blogs gelesen. Als ich dann zurück kam und voller Inspiration war, beschloss ich einfach einen eigenen Blog zu starten!

Du kommst aus Wien. Wo findet man in Deiner Stadt die besten Second Hand Schätze?

Puh, Wien ist da leider eher schlecht bestückt… Es gibt die Burggasse 24, ist mir aber etwas zu hipsterig. Der Laden an sich ist aber super schön! Dann gibt es noch weitere, kleinere Boutiquen die aber auch nicht so 100% mein Geschmack sind. Möbel Second Hand ist da schon einfacher! Es gibt tolle Stücke bei Carla, Glasfabrik, im Bananas oder am Naschmarkt.

Welches ist das älteste Kleidungsstück/Möbelstück in Deiner Wohnung?

Ältestes Kleidungsstück ist ein Top, das meine Mama als junge Frau getragen hat. Ältestes Möbelstück ist ein goldener Servierwagen, ich weiß nicht genau wie alt er ist, er ist aber wirklich alt.

Welchen Vintage-Klassiker willst Du oder wolltest Du schon immer haben?

Eine Chanel 2.55 wäre natürlich ein Träumchen…

Interview mit Maddie von DariaDaria

Wenn Du in ein Mode-Jahrzehnt zurückreisen könntest, welches wäre es und warum?

Ich würde gerne in die 60er Jahre reisen… Es ist damals politisch so viel passiert und alle gesellschaftlichen Veränderungen haben sich auch in der Mode sehen lassen. Das wäre super spannend!

Eine Moderegel, die Du niemals brichst?

Für mich gibt es keine Regeln in der Mode!

Wie viele Handtaschen besitzt Du?

Ich besitze relativ wenig (für eine Frau und für eine Fashion Bloggerin). Ich habe drei „richtige“ Designer Bags (eine Falabella von Stella McCartney, eine Gucci Clutch und eine Céline Trio). Der Rest ist hochwertig aber nicht unleistbar: ich besitze einige MCM Taschen, eine Vivienne Westwood Tasche und dann noch was von Lili Radu, Mysuelly, Wilbur & Gussie, Furla usw. Mein all time Favorite ist aber die Trio: einfach weil sie zeitlos schön ist.

Interview mit Maddie von DariaDaria

Für Deinen Job musst du immer up to date in Sachen News und Trends sein. Welche Zeitungen, (Online-) Magazine und Blogs durchstöberst (nutzt) Du beruflich? Und welche privat? Hast Du Favoriten?

Ich nutze natürlich Pinterest sehr viel, das hilft bei der Inspiration. Persönliche Lieblingsblogs sind Park & Cube und Joujou Villeroy.

Was für einen Stellenwert hat für Dich Qualität auf dem heutigen Mode-Markt, wenn man bedenkt, dass der Verkaufs-Rhythmus immer schneller wird?

Einen sehr hohen! Ich kaufe ja nicht mehr bei Zara, H&M und Co. ein und lege sehr viel Wert darauf mir weniger, dafür hochwertiger zu kaufen. Ich habe nichts davon ein billiges Teil zu kaufen, dass ich nach einer Saison nicht mehr tragen kann weil es entweder aus der Mode gekommen oder kaputt ist. Ich gehe da nach der 1-statt–4 Regel: statt 4 Zara Teilen kaufe ich mir 1 hochwertiges.

Was glaubst Du, welche Barrieren es in der Modebranche in Bezug auf nachhaltige Entwicklung gibt?

Zu viele Barrieren. Fast Fashion existiert nur aufgrund der enormen Nachfrage! Wir haben inzwischen 52 Saisons, Zara bringt jeden Monat ein neues Lookbook raus, jede Woche hängen neue Teile in den Läden: mit nachhaltigem Konsum hat das nichts mehr zu tun. Es geht inzwischen leider nicht mehr um Mode, sondern nur noch um das Produkt. Die größte Barriere ist aber wie gesagt die Nachfrage: Würden wir alle etwas weniger kaufen, müsste man auch nicht so viel, so schnell und so billig produzieren!

Interview mit Maddie von DariaDaria

Gibt es Lösungen für diese Barrieren/Probleme?

Wie gesagt, weniger kaufen dafür bewusster. Es fühlt sich für meine Generation normal an jede Woche was neues zu besitzen. Und wenn wir mal 3 Wochen nichts neues gekauft haben wirkt alles im Kleiderschrank plötzlich langweilig. Am Besten wäre es also wie gesagt weniger zu kaufen, mehr lokale Labels zu unterstützen, mehr Second Hand zu kaufen oder Kleidung zu tauschen.

Auf welche Nachhaltigkeits-Zertifikate achtest Du beim Kauf?

Ich orientiere mich meistens am Empfehlungen der Fair Wear Foundation.

Gibt es Labels oder Designer, die Du zu Deinen Vorbildern zählst? Wen bewunderst Du?

Ich liebe Stella McCartney dafür dass sie vegane aber trotzdem wunderschöne Taschen macht. Sonst gibt es klassische „grüne Unternehmen“ wie Hessnatur oder Grüne Erde die ein Vorbild für alle anderen Modelabels sein sollten.

Interview mit Maddie von DariaDaria

Was war die verrückteste Anfrage, die Du je von einem Unternehmen(r) bekommen hast? Wie hast Du reagiert?

Da kommen sehr viele verrückte Anfragen! Vom Angebot Vibratoren zu testen bis hin zu dreisten Anfragen ist alles dabei.

Welche berufliche Perspektive oder Zukunft wünschst Du Dir/Ihr Euch für „DariaDaria“ und auch persönlich?

Ich wünsche mir, dass mir das Bloggen noch lange Freude bereitet. Mehr nicht!

Dein Tipp für den besten Brunch in Wien?

Ich liebe den Brunch im Weltcafé! Sonst finde ich Frühstück/Brunch im Ulrich toll!

Kopf- oder Bauchgefühl?

Bauch

Schwarz oder Weiß?

Grau

Kaschmir oder Seide?

Kaschmir, wenn dabei kein Tier zu Schaden kam

Vielen lieben Dank für die Beantwortung der Fragen! Zu Maddies Blog geht’s übrigens hier lang.

Interview mit Maddie von DariaDaria

Arrow prev Arrow next
Arrow prev Arrow next

Tausche exklusive Angebote gegen E-Mail Adresse

NEWSLETTER

Hiermit erkläre ich mich mit der Speicherung meiner Angaben einverstanden. Mir ist bewusst, dass meine Daten gespeichert werden, um mir individuelle Angebote zuzusenden. Unsere AGB's und Datenschutzerklärung
  • Wöchentlich exklusive Schnäppchen
  • Exklusive Rabatte und Gutscheine
  • Fashion Trends und Updates