Interview mit The Eclectic Journey

Janina und Christina im Talk über ihren Luxus Second-Hand Online Shop „The Eclectic Journey

Der 2012 von Janina und Christina gegründete Luxus Second-Hand Online Shop The Eclectic Journey, mit Sitz in München, ist der wahrgewordene Traum für stilbewusste, modebegeisterte Frauen.
Bei einem unglaublichen Schnäppchen-Kauf in einem Second-Hand Store kam den beiden die Idee ihre Leidenschaft für Vintage mit anderen Fashionistas zu teilen und durch ihren Online-Shop jedem Zugriff auf solche Schnäppchen zu ermöglichen.
The Eclectic Journey besticht durch ihre exklusive Auswahl an tollen Produkten und darf daher natürlich bei CATCHYS nicht fehlen.

Liebe Janina, liebe Christina: Wo habt Ihr Euch eigentlich kennengelernt?

Janina: Wir haben uns beide in unserem letzten Job bei einer Unternehmensberatung kennengelernt. Weil wir beide immer auf die Suche nach Designer-Schnäppchen in Second-Hand Shops waren, kam uns dann die Idee zu
The-Eclectic-Journey.de.

Aller Anfang ist schwer. War es Eurer auch? Was war das Schwierigste?

Christina: Das Schwierigste war definitiv den Mut zur Gründung aufzubringen, sich aus dem sicheren  Fahrwasser der Festanstellung zu begeben und auf Gehalt zu verzichten. In Deutschland werden einem bei der Unternehmensgründung – insbesondere im Online Bereich – viele Steine in den Weg gelegt. Wir sind beispielsweise froh, die Behördengänge nun nicht mehr machen zu müssen und uns jetzt voll und ganz auf The Eclectic Journey fokussieren zu können.

Welche Qualifikationen bringt Ihr für die Gründung, Redaktion und Vermarktung Eurer Seite mit? Wie ergänzt Ihr Euch gegenseitig?

C: Wir haben beide einen BWL-Background. Ein bisschen Ahnung von Vermarktung und Zahlen ist sicherlich nicht schlecht, aber wir haben durch die Gründung gelernt, dass man sich alles beibringen kann wenn man es wirklich will. Ich hatte vorher von vielen Dingen, keine Ahnung wie z.B. von Produktshootings oder SEO.

J: Wir kümmern uns gemeinsam um den Kundenservice und das Fotografieren von neuer Ware. Ansonsten bin ich hauptsächlich für den „Einkauf“, also das Beschaffen neuer Ware und die Finanzen verantwortlich. Christina kümmert sich um die IT und sämtliche Marketing Bereiche.

Wie gestaltet sich Euer Arbeitsalltag?

J: Wir sind ein echtes Wohnzimmer Start-Up. Im ersten Jahr haben wir von zu Hause gearbeitet. Jetzt sind wir endlich in unser erstes Office am Prinzregentenplatz gezogen. Von dort verschicken wir unsere wunderschönen Taschen, Accessoires und Kleidungsstücke an unsere Kundinnen in ganz Europa.

Hat Euch euer Beruf verändert?

C: Wir wissen heute definitiv besser, was wir wollen und was nicht. Wir haben gelernt auf unser Bauchgefühl zu hören, uns auf unser Können zu verlassen und im richtigen Moment kritisch zu sein.

Euer Tipp für den besten Brunch in München?

J: Das Café Luitpold am Odeonsplatz ist ein Klassiker und immer super lecker.

Was darf in keinem Kleiderschrank fehlen?

C: Jetzt wollt Ihr sowas von mir hören, wie eine klassische weiße Bluse, oder? Ich gehe lieber darauf ein, was NICHT in einem Kleiderschrank anzutreffen sein sollte: Mode vom Fashion-Discounter. Die Sachen sind nicht nur schlecht für die Umwelt und die Menschen, die sie produzieren, sondern sehen auch noch billig aus. Dann lieber weniger, aber dafür hoch-qualitativ kaufen oder noch besser Vintage!

Auf welches Stück in Eurem Kleiderschrank könntet Ihr nie verzichten?

C: Unterwäsche ist eigentlich bei jedem Outfit ganz hilfreich und davon kann man grundsätzlich auch nie genug haben?

Was bedeutet Vintage für Euch? Was schätzt Ihr daran?

J: Zum einen haben Vintage Stücke eine Geschichte. Vielleicht war der goldene Saint Laurent Rock schon bei einer Party im Studio 54? Zum anderen sehen Louis Vuitton oder Chanel-Taschen mit Patina sogar viel, viel besser aus.
Und natürlich, wie Christina oben schon angemerkt hat: Vintage ist nachhaltig!

Worauf achtet Ihr, wenn Ihr pre-loved Fashion kauft?

J: Obwohl die Sachen Second-Hand sind, sollte der Käufer trotzdem die beste Qualität erwarten können. Da sind wir resolut. Wir bewerten jedes einzelne Teil anhand unserer vier etablierten Qualitätskriterien und prüfen es kleinstgenau auf Echtheit. Zudem suchen wir auch nur die Artikel aus, die uns wirklich gefallen. Unser Portfolio ist sozusagen kuratiert.

Von welchem (Vintage-)Klassiker träumt Ihr?

C: Wir haben das Glück, jeden Tag von traumhaften Vintage Stücken umgeben zu sein wie einer Speedy von Louis Vuitton oder einer Birkin von Hermes. Ein richtig ausgefallenes und besonderes Teil wäre aber toll! Da muss ich zum Beispiel an das Kleid mit dem Zeitungsprint von Dior denken, das Sarah Jessica Parker in Sex and the City getragen hat.

J: …oder an das Kleid von Versace an Jennifer Lopez bei den Grammys mit dem wohl tiefsten Ausschnitt der Geschichte.

Wer sind Eure nationalen/internationalen Lieblingsdesigner?

J: Lala Berlin will man einfach täglich tragen. Auch toll ist der Schmuck von Namami weil jedes Teil ein Unikat ist und von Hand hergestellt wird.

C: International stehe ich momentan sehr auf Calvin Klein oder MSGM.

Welche fünf Dinge sind auf Reisen immer in Eurer Handtasche zu finden?
J: Mein iPad, mein Monogram Pass-Etui von Louis Vuitton, mein Notizheft und die Elisabeth Arden 8 hour Creme.

C: Mein Handy, The Gentlewoman, einen Schal (weil es im Flugzeug immer kalt ist und man ihn auch super als Kissen benutzen kann), Kaugummis und Oropax.

Welche Songs laufen momentan bei „The Eclectic Journey“ rauf und runter?

J: Das wechselt je nach Stimmung täglich. Die Lieblinge des Monats werden in den „Friday Tunes“ auf unserem Blog gepostet. Wir drehen Musik aber immer mega laut auf im Büro. ?

Ihr habt „The Eclectic Journey“ 2012 gegründet. Wie ist es Euch gelungen, die ersten Second-Hand Shops und Working Girls davon zu überzeugen ein Teil eures Online-Shops zu werden – und wie läuft es heute?

J: Bei uns profitieren die Second-Hand Shops und die Verkäuferinnen durch exzellenten Service. Die Second-Hand Shops bekommen durch uns eine größere Reichweite und können schneller verkaufen, Verkäuferinnen bekommen gutes Geld für aussortierte Lieblingsstücke und müssen sich um nichts kümmern. Wir sind sehr transparent mit der Preisgestaltung und nehmen uns für jeden unserer Einlieferer viel Zeit.

Wo seht Ihr „The Eclectic Journey“ in fünf Jahren? Oder besser: was wünscht Ihr Euch für Eurer Leben in fünf Jahren?

C: Wir wünschen uns, dass alles so bleibt, wie es momentan ist. Mit Janina, den großartigen Working Girls und den Second-Hand Shop Inhaberinnen zu arbeiten macht einfach mega viel Spaß. Wir dürfen in den tollsten Kleiderschränken Deutschlands nach den angesagtesten Vintagestücken suchen und diese dann kuratiert auf unserer Seite anbieten.

Wie hat sich das Ansehen der Online-Journalisten Eurer Meinung nach in den letzten Jahren verändert und was hat zu dieser Veränderung beigetragen?

J: Die Bedeutung der Online Journalisten und Blogger hat sich mit der Bedeutung des Internets verändert. Heute will man nicht mehr einen Monat bis zur nächsten Ausgabe des Lieblingsmagazins warten sondern schon beim Frühstück durch die neuen Beiträge auf der Website scrollen. Vor allem Blogger haben sich von einfachen Mädels, die gerne ihre Outfits mit Freunden teilen, zu großen Unternehmen mit mehreren Mitarbeitern entwickelt.

C: Man muss sich ganz klar den Anforderungen der Kunden anpassen. Deswegen hatten auch wir die Idee für den Online Shop. Viele Mädels lieben zwar Vintage Mode, haben aber einfach keine Zeit Stunden lang die Shops nach den besten Fundstücken zu durchsuchen. Wir übernehmen diesen Teil und die Kunden können sich alles mit ein paar Klicks nach Hause liefern lassen.

Für Euren Job müsst Ihr immer up to date in Sachen News und Trends sein. Welche Zeitungen, (Online-) Magazine und Blogs durchstöbert Ihr beruflich? Und welche privat?

C: Magazine wie Vogue, Elle und Harper’s Bazaar werden klar jeden Monat durchgeblättert aber wirklich inspirierend sind für uns Blogs von Leuten mit einem eigenen Stil. Einer meiner Lieblinge ist „Manrepeller“ weil man hier neben ausgefallenen Outfits auch Editorials zu den verschiedensten Themen lesen kann. Vor allem aber bringen sie die Botschaft rüber, an die auch wir glauben: Mode sollte vor allem Spaß machen und Geschichten erzählen!

CATCHYS QUICK QUESTIONS?

Kaschmir oder Seide?

Chanel 2.55 oder Hermès Birkin Bag?

Chanel 2.55?

Facebook oder Instagram?

Instagram

Kopf oder Bauch?

Beides

Sneakers oder Sandalen?

Sneakers

Karl Lagerfeld oder Yves Saint Laurent?

Yves Saint Laurent

Gisele Bündchen oder Heidi Klum?

Heidi Klum

Adidas oder Nike?

Adidas

Afrika oder Asien?

Afrika

London oder Paris?

London

Café Latte oder Chai Tea/Matcha Latte?

Matcha Latte

Schwarz oder Weiß?

Weiß

www.the-eclectic-journey.com @theeclecticjourney

Arrow prev Arrow next
Arrow prev Arrow next

Tausche exklusive Angebote gegen E-Mail Adresse

NEWSLETTER

Hiermit erkläre ich mich mit der Speicherung meiner Angaben einverstanden. Mir ist bewusst, dass meine Daten gespeichert werden, um mir individuelle Angebote zuzusenden. Unsere AGB's und Datenschutzerklärung
  • Wöchentlich exklusive Schnäppchen
  • Exklusive Rabatte und Gutscheine
  • Fashion Trends und Updates