Kleiderschrank ausmisten richtig gemacht: Die KonMari Methode

Deine Vorbereitungen für den Modeherbst laufen auf Hochtouren und du hast bereits einige herbstliche Kleidungsstücke im Visier oder sogar bereits ergattert? Bevor du deine neuen Lieblingsteile in deinen Kleiderschrank einräumst und deine Sommerkleider einfach nur wegpackst, lohnt sich gleich auch eine saisonale Ausmist- und Aufräumaktion. Klingt erstmal wenig aufregend, sondern eher anstrengend und nervig. Doch im Laufe jeder Saison sammeln sich einige Teile an, die dir vielleicht gar nicht mehr gefallen oder einfach schon zu alt sind. Gründe dafür gibt es viele: Vielleicht hat sich dein Geschmack oder Stil geändert? Ein Kleiderschrank sollte nie zu voll sein, sonst verliert man den Überblick, eigentliche Lieblingsteile gehen im Chaos unter und es tritt die typische Situation morgens vor dem Spiegel ein: Man hat das Gefühl nichts zum Anziehen zu haben.

Marie Kondo hat mit ihrem Bestseller “Magic Cleaning: “Wie richtiges Aufräumen Ihr Leben verändert” einen regelrechten Hype kreiert. Was genau hinter ihrer selbst entwickelten KonMari-Aufräummethode steckt und wie sie dir dabei helfen kann deinem Stil näher zu kommen, erklären wir dir im heutigen Artikel.

Der erste Schritt beim Aussortieren

Marie Kondo empfiehlt das Ausmisten nach Kategorien, also nicht nach Zimmern. Alle Stücke einer bestimmten Kategorie, wie Kleidung, Bücher, Kosmetik oder Küchenutensilien sollen dabei zunächst zusammengesucht und gesammelt auf den Boden in einen Haufen gelegt werden. Sie empfiehlt den Start beim Entrümpeln mit der Kleidung. Erst nimmst du also beispielsweise alle Jeans aus deinem Schrank und verteilst sie gesammelt auf dem Boden. Wenn du mit dem Aussortieren durch bist geht es weiter zur nächsten Kategorie, wie Handtaschen, Oberteile, Schuhe usw. Hier gilt: nicht schummeln! Es ist wichtig, dass du wirklich alles aus dem Kleiderschrank nimmst, sonst beschäftigst du dich nicht intensiv genug mit jedem einzelnen Stück. Es ist zu einfach zu entscheiden, dass die Hose, die noch auf dem Bügel im Schrank hängt weiterhin auch Bestand deiner Garderobe bleiben soll. Bei der KonMari Methode geht es nämlich explizit darum, dass du dich mit jedem einzelnen Stück intensiv beschäftigst. Das Prinzip kann auf die gesamte Wohnung angewandt werden. Sie empfiehlt den Start mit der Kleidung zu machen, danach geht’s weiter zu Büchern, Kosmetik, und Erinnerungsstücken etc.

Die Grundregel beim Ausmisten: Macht es dich glücklich?

Marie Kondo beschäftigt sich bereits seit ihrer Kindheit leidenschaftlich mit dem Thema Ordnung und Aufräumen. Im Laufe der Jahre hat sie anhand ihrer persönlichen Erfahrungen eine ganz einfach Regel entwickelt, nach der entschieden werden soll ob Dinge behalten oder aussortiert werden sollen. Jedes Kleidungsstück soll dabei einzeln in die Hand genommen werden. Hierbei sollst du dir die Frage stellen: “Macht mich dieses Kleidungsstück glücklich?” Es dürfen nur Kleidungsstücke bleiben, die dein Leben bereichern und bei welchen du mit Sicherheit sagen kannst, dass du sie mit Freude trägst.

Klingt zunächst vielleicht etwas albern, doch beim Aufräumen steht uns oft der Kopf im Weg: Wir finden rationale Gründe, wieso wir Dinge nicht wegwerfen können. Sie waren zu teuer, ein Geschenk. Vielleicht erinnert dich das Kleid an einen besonders schönen Urlaub oder an den Ex? Marie Kondo ermutigt auf das Bauchgefühl zu hören. Alles was keine Freude, sondern ein gleichgültiges oder negatives Bauchgefühl in dir auslöst, wird aussortiert. Denn wieso sollten wir uns auch mit Dingen umgeben, die uns keine Freude bereiten? Ein sehr schöner Ansatz wie wir finden. Laut Frau Kondo sollen wir rigoros beim Aussortieren sein und uns im Zweifel lieber von etwas trennen als es zu behalten.

Jeder Gegenstand muss seinen Platz haben

Laut Marie Kondo ist für ein dauerhaft organisiertes und aufgeräumtes Zuhause essentiell, dass jeder Gegenstand ein Zuhause hat. Du findest deine Schlüssel einfach nie oder bist immer auf der Suche nach deiner Lieblingsjeans? Dann liegt das vielleicht daran,dass du es nach jedem Benutzen woanders hinliegst. Und genau darin liegt die Ursache jedes Chaos. Nachdem du all deine Besitztümer durchgegangen bist und aussortiert hast was dir keine Freude bereitet geht es also darum einen Platz für jedes Stück zu suchen.

Ihre Tipps zur Lagerung

Marie Kondo empfiehlt die Verwendung von kleinen Schuhboxen für jede Kategorie deiner Kleidungsstücke. Sie rät ausdrücklich vom Kauf teurer Aufbewahrungsboxen ab. Schuhkartons erfüllen ihren Zweck und sehen heutzutage sowieso oft sehr schick aus. Ganz besonders empfiehlt sie auch die Verpackung von Apple Produkten, da die Kartons optimale Maße zur Aufbewahrung von Kleidung haben. Du kannst deine Schuhkartons auch einfach mit Geschenkpapier bekleben oder in deiner Lieblingsfarbe anmalen.

Nach der KonMari-Methode wird so gut wie alles gefaltet. Und zwar vertikal als Rechteck. Marie Kondo rät vom Aufeinanderstapeln von Jeans, Pullis oder Shirts ab, da dadurch der Überblick schnell verloren geht. Anstattdessen werden die zu Rechtecken gefalteten Gegenstände nach Kategorien nebeneinander in die Kartons oder Kommodenschubladen einsortiert. Ja, auch Socken und Unterwäsche werden gefaltet und in separate Kartons gepackt! Auf Bügel kommen nur Blusen, Röcke oder Kleider. Nach KonMari wirkt das Falten von Kleidung meditativ und überträgt eine positive Energie auf unsere Kleidung. Wir sagen: Sie hat Recht! Indem man sich jedem Kleidungsstück einzeln widmet, es behutsam faltet und einordnet, fühlt sich der gesamte Kleiderschrank gleich viel “liebevoller” an.

Unser Fazit

“Aufräumen ist nur ein Werkzeug, nicht das eigentliche Ziel. Das eigentliche Ziel ist es, den Lebensstil einzurichten, den Du Dir wünscht, sobald Dein Zuhause in Ordnung gebracht ist.” 
- Marie Kondo

Sein Zuhause zu entrümpeln bedeutet gleichzeitig auch, dass man sich unweigerlich mit seiner Vergangenheit beschäftigt und entscheidet, welche Teile keinen Platz mehr im aktuellen Leben haben. Das Ausmisten und das genaue Hören auf das eigene Bauchgefühl schulen deine Entscheidungsfähigkeit und Intuition. Durch das Ausmisten deines Kleiderschranks nach KonMari merkst du sehr schnell welche Art von Kleidungsstücken dir am Meisten Freude bereiten und somit bekommst du ein besseres Gespür für deinen eigenen Stil und lernst welche Art von Kleidung du beim nächsten Shoppingtrip vielleicht eher meiden solltest. Es ist schließlich das Ziel jeder Fashionista einen Kleiderschrank gefüllt mit Dingen zu haben, die dich glücklich machen!

Arrow prev Arrow next
Arrow prev Arrow next

Tausche exklusive Angebote gegen E-Mail Adresse

NEWSLETTER

Hiermit erkläre ich mich mit der Speicherung meiner Angaben einverstanden. Mir ist bewusst, dass meine Daten gespeichert werden, um mir individuelle Angebote zuzusenden. Unsere AGB's und Datenschutzerklärung
  • Wöchentlich exklusive Schnäppchen
  • Exklusive Rabatte und Gutscheine
  • Fashion Trends und Updates