Rebecca Wallenta: Der größte Einrichtungsfehler ist der, keine Individualität zu zeigen

Rebecca im Talk über ihren eigenen Blog „ Sinnenrausch“ und den Mehrwert von Vintage Möbeln

Name: Rebecca Wallenta
Beruf: Blogger/Fotografin
Wohnort: Tirol, Österreich
Blog: sinnenrausch
Instagram: sinnenrausch
Facebook: sinnenrausch

Als allererstes interessiert uns natürlich: Warum hast du Deinen Blog „Sinnenrausch“ genannt? Wie kamst du darauf und was verbindest du damit?

Weil für mich das Einrichten und Gestalten von Räumen immer schon ein sehr sinnliches und kreatives Erlebnis war. Schauen, riechen, anfassen, fühlen, schmecken und hören – unsere Sinne wohnen ja immer mit und machen aus unserem Zuhause erst einen Wohlfühlort. Die schönen Dinge, die ich auf meinem Blog vorstelle, sollen das Wohnen zu einem Genuss machen, zu einem Rausch der Sinne.

Was kam zuerst? Deine Leidenschaft für DIY oder Interior? Was hat dich letztendlich dazu inspiriert daraus einen Blog aufzubauen?

Die Liebe zum Interior war schon immer da, aber auch die Leidenschaft für DIY. Ich kann mich erinnern, dass ich schon als kleines Mädchen Boxen mit Stoff beklebt habe, die Wand im Kinderzimmer mit Tapeten beklebt, Bilder umgehangen und gerne gebastelt habe. Anstatt der typischen Teenie Zeitschriften haben sich Schöner Wohnen-Magazine in den Regalen gestapelt. Die logische Konsequenz daraus war dann irgendwann auch meinen Blog zu schreiben, der heute mein kreatives Tagebuch und mein persönlicher Raum für Wohndesign und Handwerk ist.

Wenn du nach Vintage-Möbeln und Deko Ausschau hältst, worauf achtest du? Gibt es bestimmte Dinge, die man beachten sollte?

Beim Kauf von Vintage Stücken verlasse ich mich auf das Gesetz der Anziehung. Ich bin da ganz unvoreingenommen und lasse mich gerne überraschen, denn nach meiner Erfahrung stechen die schönsten Dinge immer aus der Masse heraus. Einen kleinen Flohmarkt-Guide und wie man erfolgreich Schnäppchen jagt, habe ich zudem schon einmal auf meinem Blog geschrieben: 
sinnenrausch

Wie würdest du deinen eigenen persönlichen Einrichtungsstil beschreiben?

Als ich 2010 meinen Blog startete, war ich mitten in meiner Shabby-Chic Phase. Das Zauberwort hieß: Patina. Und nichts war vor mir und meinem weißen Farbpinsel. Aber genau so, wie sich auch meine Persönlichkeit weiter entwickelt hat, hat sich auch mein Wohnstil weiterentwickelt. Heute kombiniere ich am liebsten Alt mit Neu, ich wohne gerne schlicht und geradlinig, aber mit Persönlichkeit und vielen natürlichen Elementen. Unser Zuhause gestalte ich nach persönlichem Empfinden und nicht danach, welcher Trend gerade angesagt ist.

Wenn du etwas Passendes gefunden hast, welche Tipps hast du, um dieses Teil upzugraden oder zu personalisieren?

Das kommt ganz drauf an: Manche Dinge benötigen gar kein Update und dürfen bleiben, wie sie sind. Und mit ein bisschen Oberflächenkosmetik werden auch kleinere Kratzer oder Kritzeleien wieder so gut wie unsichtbar. Um Möbelstücke zu individualisieren tausche ich bei Schränken gerne die Griffe und Knöpfe aus; Kommoden bekommen neue Beine und Stühle einen neuen Farbanstrich.

Welches ist das älteste Möbelstück in deiner Wohnung? Hat es eine besondere Bedeutung?

Das Älteste ist, glaube ich, ein altes Büromöbel aus den 60ern. Es ist ein kleiner Metallschrank auf Rädern, den ich in einem Second Hand Shop vor ein paar Jahren gekauft habe und der wohl in seinem früheren Leben in einer Arztpraxis stand.

Welchen Mehrwert haben für dich Vintage / Second Hand Möbel?

Abgesehen davon, dass nicht immer neu gekauft werden muss, wenn altes funktional vorhanden ist und man so auch die Umwelt schont, erzählen diese Möbel alle ein Stück Geschichte. Zudem können sie oft mehr als man ihnen zunächst zutraut: Ich habe in unserer Küche zwei Spinds stehen, die in ihrem früheren Leben in der Umkleide einer großen Fabrik standen und nun bei uns als praktische Vorratsschränke dienen.

Was sind deiner Meinung nach die häufigsten Einrichtungsfehler und wie vermeidet man diese am besten?

Der größte Einrichtungsfehler ist der, keine Individualität zu zeigen. Eine durchgestylte Wohnung ist toll, aber wenn man nirgends erkennen kann, dass man selbst darin wohnt, dann ist wohl etwas schiefgelaufen. Highlights mit persönlicher Note, wie Fotografien oder Kinderzeichnungen, ein Urlaubsmitbringsel, ein Flohmarktfund, ein Erbstück oder ein Geschenk von der besten Freundin, erzählen immer eine Geschichte und füllen das Zuhause mit Leben. Ein weiterer Einrichtungsfehler ist die „Übermöbelung“ beim Einzug ins neue Zuhause. Man sollte wirklich nur Möbel kaufen, die einem gefallen und sich bewusst machen, dass es nicht schlimm ist, für eine Weile mit Provisorien zu leben.

Wie oft dekorierst du dein eigenes Zuhause um?

Mindestens im Wechsel der Jahreszeiten. Aber anstatt der großen bevorzuge ich viele kleinere Veränderungen. In den dunklen, kühlen Monaten kommt ein Teppich unter den Esstisch, aufs Sofa kommen Felle oder Kissen in Samt und für ein sinnliches Erlebnis verteile ich Duftkerzen überall in der Wohnung. In den hellen, warmen Monaten reduziere ich hingegen sehr gerne, hänge anstatt der schweren Stoffvorhänge lieber leichte Gardinen auf, dekoriere mit viel Grün und frischen Schnittblumen und lasse den Raum atmen.

Oft wirkt saisonale Deko zu kitschig und over the top – wie schafft man es sein Heim schön herbstlich / weihnachtlich und dennoch geschmackvoll einzurichten?

Auch bei saisonaler Deko gilt: Zu viel von allem wirkt erdrückend. Es braucht nicht auf jedem Regal, jedem Fensterbrett, auf jeder Kommode und jedem Beistelltisch Deko. Am besten gruppiert man seine Lieblingsteile an ausgewählten Orten oder dort, wo das Auge hinfällt.

Zum Abschluss Dein persönlicher Geheimtipp für Vintage-Shopping außer Catchys?

Die passende Gelegenheit offline nach besonderen Schätzen zu stöbern, bieten die vielen verschiedenen Flohmärkte. Dort findet man oft besonders schöne Schmuckstücke!

Zum Schluss – Ganz schnell:

Wandfarbe klassisch weiß oder bunt gestrichen?

      • Weiß!

Teppich oder kahler Fußboden?

      • Teppich

Über-Retro oder Futuristisch-Clean?

    • Ich denke, ich bin in der Mitte daheim.
Arrow prev Arrow next
Arrow prev Arrow next

Tausche exklusive Angebote gegen E-Mail Adresse

NEWSLETTER

Hiermit erkläre ich mich mit der Speicherung meiner Angaben einverstanden. Mir ist bewusst, dass meine Daten gespeichert werden, um mir individuelle Angebote zuzusenden. Unsere AGB's und Datenschutzerklärung
  • Wöchentlich exklusive Schnäppchen
  • Exklusive Rabatte und Gutscheine
  • Fashion Trends und Updates