VERGLEICHE MILLIONEN ANGEBOTE VERGLEICHE MILLIONEN ANGEBOTE FINDE DIE BESTEN SCHNÄPPCHEN FINDE DIE BESTEN SCHNÄPPCHEN SHOPPE BEI UNSEREN PARTNERSHOPS SHOPPE BEI UNSEREN PARTNERSHOPS
Close Menu
  • Damen
    • Damen
    • DAMEN
    • BEKLEIDUNG
      • Bekleidung
      • BEKLEIDUNG
      • KLEIDER
      • JACKEN
      • PULLOVER
      • RÖCKE
      • HOSEN
      • JEANS
      • SHIRTS
      • BLUSEN
      • KOSTÜME
      • MÄNTEL
      • BADEMODE & WÄSCHE
      • TRACHTEN
    • ACCESSOIRES
    • TASCHEN
      • Taschen
      • TASCHEN
      • RUCKSÄCKE
      • HANDTASCHEN
      • KOFFER
      • PORTEMONNAIES
      • CLUTCHES
      • UMHÄNGETASCHEN
      • SHOPPER
      • REISETASCHEN
    • SCHUHE
      • Schuhe
      • SCHUHE
      • STIEFELETTEN
      • GUMMISTIEFEL
      • SANDALEN
      • STIEFEL
      • SNEAKERS
      • PUMPS
      • BALLERINAS
      • SCHNÜRSCHUHE
    • SCHMUCK
      • Schmuck
      • SCHMUCK
      • RINGE
      • OHRRINGE
      • ARMBÄNDER
      • KETTEN
      • BROSCHEN
      • HAARSCHMUCK
    • UHREN
  • Herren
    • Herren
    • HERREN
    • BEKLEIDUNG
      • Bekleidung
      • BEKLEIDUNG
      • JACKEN
      • PULLOVER
      • HOSEN
      • JEANS
      • SHIRTS
      • HEMDEN
      • ANZÜGE
      • MÄNTEL
      • BADEMODE & WÄSCHE
      • TRACHTEN
    • ACCESSOIRES
    • TASCHEN
      • Taschen
      • TASCHEN
      • RUCKSÄCKE
      • HANDTASCHEN
      • KOFFER
      • PORTEMONNAIES
      • UMHÄNGETASCHEN
      • REISETASCHEN
    • SCHUHE
      • Schuhe
      • SCHUHE
      • STIEFELETTEN
      • GUMMISTIEFEL
      • SANDALEN
      • STIEFEL
      • SNEAKERS
      • SCHNÜRSCHUHE
    • SCHMUCK
      • Schmuck
      • SCHMUCK
      • RINGE
      • ARMBÄNDER
    • UHREN
  • Kinder
    • Kinder
    • KINDER
    • MÄDCHEN
      • Mädchen
      • MÄDCHEN
      • BEKLEIDUNG
      • TASCHEN
      • SCHUHE
      • SCHMUCK
      • ACCESSOIRES
    • JUNGEN
      • Jungen
      • JUNGEN
      • BEKLEIDUNG
      • TASCHEN
      • SCHUHE
      • SCHMUCK
      • ACCESSOIRES
    • BABYS
      • Babys
      • BABYS
      • BEKLEIDUNG
      • SCHUHE
  • GESCHENKE
  • Uhren & Schmuck
    • Uhren & Schmuck
    • UHREN
    • SCHMUCK
    • RINGE
    • OHRRINGE
    • ARMBÄNDER
    • KETTEN
    • BROSCHEN
    • HAARSCHMUCK
  • MARKEN
    • MARKEN
    • MARKEN
    • DESIGUAL
    • BALENCIAGA
    • BURBERRY
    • CÉLINE
    • CHANEL
    • ESPRIT
    • CHRISTIAN LOUBOUTIN
    • DOLCE & GABBANA
    • GUCCI
    • HERMÈS
    • LONGCHAMP
    • LOUIS VUITTON
    • MICHAEL KORS
    • MIU MIU
    • PRADA
    • ZARA
    • TIFFANY & CO.
    • TOD'S
    • TOPSHOP
    • VALENTINO
  • MAGAZIN
    • MAGAZIN
    • MAGAZIN
    • FASHION
    • LIFESTYLE
    • INTERIOR
    • UHREN/SCHMUCK
  • EXPERTENGUIDE
    • EXPERTENGUIDE
    • FAKE CHECKS
    • GUIDES
    • PFLEGETIPPS
  • VERKAUFEN
  • SHOP IN SHOP

Omega Uhren

Zeitlos mit gutem Stil

Omega – einer der traditionsreichsten und bekanntesten Uhrenhersteller weltweit. Nicht viele Marken vereinen Qualität, Stil und einen hohen Wiedererkennungswert in ähnlicher Weise. Doch dass die Schweizer nicht nur gute Schokolade, sondern ebenfalls ein hervorragendes Portfolio an hochwertigen Uhren haben, wusste auch schon Daniel Craig alias James Bond im Film Casino Royale zu schätzen und trug eine Omega am Handgelenk. Doch haben die Eidgenossen ihren international exzellenten Ruf nicht allein 007 zu verdanken. Der Schweizer Uhrenhersteller mit Sitz in Biel wurde im Jahr 1848 gegründet und brilliert seit her mit Uhren, die vom legeren Look der Constellation bis zum metallisch-edlen Charakter der Seamaster nicht nur qualitativ, sondern auch durch ein langes Produktleben überzeugen.

gebraucht
Omega
Vintage uhren
1150 €

gebraucht
Omega
Speedmaster uhren
2250 €

gebraucht
Omega
Constellation uhren
887 €

gebraucht
Omega
Seamaster planet ocean omega chronograph 45.5 mm
5542 €

WERDE EXKLUSIVES MITGLIED BEI CATCHYS

Exklusive Angebote

Zugang zu unseren Top Deals

Preisalarm

gebraucht
Omega
Uhren
851.61 €

gebraucht
Omega
Uhren
975 €

gebraucht
Omega
Uhr constellation gold und stahl silber
1500 €

gebraucht
Omega
Uhr constellation gelbgold gelb
3500 €

gebraucht
Omega
De ville gelbgold uhren
1850 €

gebraucht
Omega
Seamaster 300 chronographe uhren
2800 €

gebraucht
Omega
Constellation uhren
3900 €

gebraucht
Omega
Constellation uhren
1400 €

gebraucht
Omega
Seamaster uhren
881 €

gebraucht
Omega
Seamaster uhren
1159.9 €

gebraucht
Omega
Uhren
1100 €

gebraucht
Omega
Constellation uhren
1390 €

gebraucht
Omega
Speedmaster uhren
1712.44 €

Auktion
Omega
constellation
ab 550 €

Auktion
Omega
speedmaster mark ii racing dial
ab 2000 €

Auktion
Omega
speedmaster transizionale 145.022 68 st
ab 6500 €

gebraucht
Omega
Vintage uhren
570 €

gebraucht
Omega
Gelbgold montre
970 €

gebraucht
Omega
De ville uhren
509.09 €

gebraucht
Omega
Constellation uhren
970 €

Auktion
Omega
speedmaster automatik chronograph
ab 2200 €

gebraucht
Omega
Constellation uhren
2900 €

Auktion
Omega
geneve
ab 750 €

gebraucht
Omega
De ville ladymatic uhren
2100 €

Auktion
Omega
geneve
ab 450 €

Auktion
Omega
constellation aço e ouro
ab 850 €

gebraucht
Omega
Seamaster planet ocean 600m uhren
2984.7 €

gebraucht
Omega
Seamaster 300 chronographe watch
2700 €

gebraucht
Omega
Speedmaster uhren
2650 €

Auktion
Omega
seamaster cosmic
ab 600 €

Auktion
Omega
geneve
ab 400 €

Auktion
Omega
seamaster
ab 550 €

gebraucht
Omega
Seamaster gelbgold uhren
1359.77 €

gebraucht
Omega
Uhren
3200 €

Auktion
Omega
unisex
ab 230 €

Kombinationen mit OMEGA Uhren

Omega im Job

Er trägt ein weißes Hemd, einen schwarzen Anzug mit roter Krawatte und sie eine marsala-farbene Bluse, mit knielangem Rock und mattschwarzen Pumps. Eigentlich wären Mann und Frau jetzt optimal für anstehende Meeting gerüstet, denn Kleider machen ja bekanntlich Leute. Doch ohne die passende Uhr wären diese Outfits nahezu unvollständig, ähnlich wie ein Cocktail ohne Eiswürfel. Allerdings sollte man darauf achten, dass die gewählte Uhr nicht über den Level eines gut gewählten Accessoires hinausgehen und zu dick aufgetragen wirken. Für Frauen empfiehlt sich daher besonders die goldene Ladymatic mit ihrem dunklen nussbraunen Ziffernblatt. Herren dürfen hier gerne zu einer metallischen Variante wie der Planet Ocean 600 M greifen.

Omega im Alltag

Raus aus dem Büro, ab ins Wochenende – endlich Freizeit. Da will man seinem Handgelenk doch auch etwas mehr Freiraum gönnen und nicht die schweren Klunker aus dem Job mit sich herumtragen, außer man will Eindruck schinden. Diesen Effekt kann jedoch auch beispielsweise ganz leicht mit dem offiziellen olympischen Zeitnehmer von Omega erzielt werden. Das lässig, legere und doch sportliche Modell für Herren trumpft auf mit schoko-braunem Lederarmband und weißem Ziffernblatt mit goldenem Rand. Doch mit der schnee-weißen Prestige mit goldenen Akzenten können auch die Frauen zeigen, dass sie ein Gespür für guten Stil haben.

Omega in Szene

Steht am Samstagabend eine Party an muss unbedingt das passende Outfit her. Doch als ob diese Entscheidung nicht schon schwierig genug wäre, darf natürlich die passende Uhr nicht fehlen. Aller Verzweiflung zum Trotz hat Omega für jeden Anlass die passende Uhr parat. Egal ob nun Geburtstagsparty, Familienessen im schicken Italiener oder ein heißes Date, die Damen dürfen hier gerne zu einem Modell wie der Constellation greifen. In der Variante mit metallisch matt-silbernem Armband und goldenem Ziffernrand schmiegt sich die Uhr zwar problemlos in jedes Outfit ein, beschert Ihnen jedoch trotzdem neidische Blicke. Ruhig mal zeigen, was man hat könnte die Devise bei Männern lauten, die zum Beispiel mit der HB-SIA oder Speedmaster durchaus mal ihre Extravaganz zum Besten geben dürfen.

Auch aus zweiter Hand immer am Puls der Zeit

Obwohl Omega bereits 1848 gegründet wurde und somit inzwischen doch schon einige Jahre auf dem Buckel hat, sollte man niemals auf den Gedanken kommen eine Uhr aus diesem Hause im Schrank verstauben zu lassen oder gar wegzuwerfen. Ganz im Gegenteil – sollte sich die Gelegenheit ergeben günstig an eine Uhr des Schweizer Fabrikanten heranzukommen, unbedingt wahrnehmen! Auch, wenn das entsprechende Modell secondhand sein sollte, bedeutet das nicht unbedingt einen Wertverlust – viel mehr steigt der Wert der Uhren bestimmter Jahrgänge von Jahr zu Jahr an! Ein enormer geschichtlicher Wert, der berühmten Trägern wie John F. Kennedy oder jedem James Bond Darsteller seit 1995 und großen historischen Ereignissen, wie der Mondlandung von 1969 zu verdanken ist, sowie eine sehr hochwertige Qualität, sorgen dafür, dass manche Omega Uhren im Bereich secondhand sogar noch wertvoller sind, als die neueren Modelle.

Beliebte Uhren von OMEGA

Seamaster Diver 300-M

Die Seamaster ist vor allem wegen ihrer Verbindung zum wohl bekanntesten Geheimagenten der Welt eine der beliebtesten Armbanduhren. Ihre Geschichte begann bereits 1948 – 1995 schaffte sie es dann ans Handgelenk von Pierce Brosnan alias James Bond im Film Golden Eye. Aber auch die Bauweise ist bei Trägern weltweit geschätzt. Als extrem dicht gebaute Uhr ist die Omega Seamaster auch absolut wasserdicht und hält bis zu einer Wassertiefe von rund 300 Metern! Doch natürlich macht dieser Chronograph auch optisch einiges her – sonst würde sie 007 wahrscheinlich auch nicht tragen. Das Modell Diver 300 M gibt es beispielsweise in insgesamt 11 Varianten, die sich grundsätzlich durch ein schwarzes Ziffernblatt mit rotem Hauptzeiger oder blauem mit gelben Zeiger unterscheiden. Alle kommen im schicken, metallischen Edelstahlarmband daher und sind daher auch sehr robust. Differenziert werden kann ebenfalls bei der Größe, die je nach Handgelenk angepasst werden kann. Zusätzlich enthält jedes Armband der Seamaster eine Taucherschließe – somit kann die Uhr, die übrigens nicht nur zum Taucheroutfit, sondern auch hervorragend zu festlichen Anlässen passt, ganz bequem und schnell an- und wieder abgelegt werden. Übrigens gibt es zurzeit, anlässlich von 50 Jahren Bond eine Sonderedition, die mit 5.500€ vom Ladentisch direkt an Ihr Handgelenk wandert.

Speedmaster Professional

Apollo 11 landet auf dem Mond. Neil Armstrong steigt aus der Raumkapsel. Ihm folgt Buzz Aldrin. An der linken Hand, über den voluminösen Raumanzug geschnallt, trägt er eine Armbanduhr – die Omega Speedmaster Professional ‚Moonwatch’. Mit diesem unvergleichlichen Merkmal ist dieser Chronograph die einzige Uhr, die bislang auf dem Mond war. Wer sie am Handgelenk hat, trägt also ein echtes Stück Menschheitsgeschichte mit sich herum. Die Uhr besitzt ein schwarzes Ziffernblatt, das mit Hesalitglas überzogen ist. Insgesamt drei Zeiger – einen Sekundenzeiger auf einem Hilfszifferblatt, einen 30 Minuten und 12 Stundenzeiger – zieren diese Uhr. Das ganz besondere Detail ist das mechanische Kaliber 1861, welches auch auf dem Mond getragen wurde und per Hand aufgezogen wird. Doch selbst, wenn Sie mal vergessen sollten, Ihre Omega wieder aufzuziehen, besitzt dieser Chronograph eine Gangreserve von 48 Stunden. Für alle Fälle kann mit dieser Uhr aber nicht nur in den Weltraum geflogen, sondern auch im Meer bis zu einer Tiefe von rund 50 Metern getaucht aber auch in allen alltäglichen Lebenslagen perfekt getragen werden. Wer jetzt in die Welt des Weltraums eintauchen will, sich aber trotzdem nicht scheut mit dieser Uhr baden zu gehen, bekommt die Speedmaster Professional Moonwatch für 4.300€.

Speedmaster Racing Master Chronometer

Zwar bleiben wir nun innerhalb der Speedmaster Kollektion, bewegen uns zeitlich aber in die Gegenwart – auf die Baselword 2017. Auf der Weltmesse für Uhren und Schmuck tummelt sich alles, was in der Welt der Zeiteisen und Klunker Rang und Namen hat und so darf natürlich Omega nicht fehlen. Auch dieses Jahr präsentierten die Schweizer ihre neueste Errungenschaft – die Speedmaster Racing Master Chronometer. Das Ziffernblatt im sogenannten „Racing-Stil“, dessen Name vom versetzten Minutenring herrührt, stellt das Herzstück dieses Chronographen dar. Das ursprüngliche Design stammt aus dem Jahr 1968 und ermöglichte dem Träger eine bessere Ablesbarkeit. Für die aktuelle Version hat Omega die 44,25mm große Uhr nicht nur mit Edelstahl, 18K Sedna-Gold und Keramik überzogen, das Modell besitzt auch Saphirglas, wodurch diese Uhr flacher als ihre Vorgänger ist. Angetrieben durch ein Kaliber 9900/9901 erreicht sie laut META, dem eidgenössischen Institut für Metrologie, den höchsten Branchenstandard in den Bereichen Präzision, Leistung und magnetische Widerstandsfähigkeit. Aber wo trägt man ein solch technisches Wunderwerk? Ganz einfach: Immer! Die Racing Master, die es zurzeit in schwarz mit schwarzem Lederarmband und silbernem Gehäuse und blau mit gleichfarbigem Band und goldenem Gehäuse gibt, schmiegt sich perfekt in jedes Outfit ein – egal ob Business, Casual oder festlich gekleidet.

Speedmaster – 1957 Trilogy Limited Edition

Neben der Racing Master hat Omega eine weitere überarbeitete Speedmaster auf der diesjährigen Baselword vorgestellt. Die Speedmaster – 1957 Trilogy Limited Edition. Zum 60. jährigen Jubiläum. Dabei spielt vor allem die Speedmaster hier eine ganz besondere Rolle. Sie war nicht nur die erste Speedmaster, sondern auch der erste Armbandchronograph der Welt mit einer Tachymeterskala auf der Lünette und avancierte so schnell zum absoluten Klassiker. Daher verlieh Omega der überarbeiteten Version jetzt etwas ganz Besonderes und verbaute den Originaltachymeter von 1957 – so bleibt die Speedmaster ihrem ursprünglichen Design treu! Technisch hat die Neuversion jedoch einiges mehr zu bieten als ihre Vorgänger. Angetrieben von einem Kaliber 1861 ist die diesjährige Speedmaster 38,6mm dick und verfügt über ein schwarzes „tropisches“ Zifferblatt mit Retro-Zeigern. einiges mehr zu bieten als ihre Vorgänger. Angetrieben von einem Kaliber 1861 ist die diesjährige Speedmaster 38,6mm dick und verfügt über ein schwarzes „tropisches“ Zifferblatt mit Retro-Zeigern. Zusätzlich ist jedes Exemplar mit einem gebürsteten und polierten Edelstahlgehäuse ausgestattet, welches nun wesentlich robuster ist als früher. Da die Speedmaster 1957’er und Racing Master Chronograph beide auf der diesjährigen Baselword vorgestellt wurden, werden sie erst im Laufe des Jahres zum Kauf bereitstehen. Übrigens macht die Speedmaster 1957 Trilogy Limited Edition ihrem Namen ganze Ehre – sie ist nämlich auf 3.557 Stück begrenzt!

Beliebte Styles mit Omega Uhren

Mit der einen Omega auf den Mond, mit der Anderen zum sportlichen Tauchgang und mit der nächsten zum Festbankett. Die Welt mit ihrer ganzen Vielfalt scheint sich in Omega Uhren zu vereinen und genau diese Vielfalt offenbart ungeahnte Möglichkeiten in Sachen Style. Wie ein Chamäleon ist zwar jedes Modell von Omega unterschiedlich, kann aber nahezu zu jedem beliebigen Outfit getragen werden. Die Omega Speedmaster mit schwarzem Lederarmband kann beispielsweise ebenso gut zum formellen Anlass mit klassischem Anzug getragen werden, wie zum lässigen Outfit mit blauer Jeans, Sneaker und rot-weißen Holzfällerhemd. In unserem Pinterest-Board haben wir einige der schönsten Stylingideen für dich zusammengestellt. So findest du bestimmt auch du im Sortiment von Omega die passende Uhr.

Materialien von Omega Uhren

Omega Stahl

Ohne diesen Baustoff wäre Omega heutzutage wohl kaum noch denkbar, da rund ¾ aller Modelle Omega Stahl an der einen oder anderen Stelle verbaut haben. Oft im Uhrengehäuse selbst oder im Armband verwertet erfreuen sich die Omega Uhren mit und aus Stahl bei den Trägern großer Beliebtheit. Der Omega Stahl, der häufig gebürstet und poliert ist, ist besonders widerstandsfähig und verleiht den Uhren einen hohen Grad an Robustheit, weshalb Modelle wie die Seamaster und Speedmaster vom Ozean bis Weltraum überall zum Einsatz kommen können und dies auch teilweise sogar tun! Wer auf der Dramaturgie Skala jedoch nicht gleich so hohen Wellen schlagen will ist mit einer Speedmaster beispielsweise auch sehr gut für vor allem festliche und elegante Anlässe gerüstet. Die markante und blickfangende Ästhetik dieser Omega passt perfekt zu jedem Ball-Outfit.

Omega Saphirglas

Ohne Omega Saphirglas geht in der Schweiz gar nichts, denn jede Uhr von Omega ist mit diesem Glas-Typ versehen. Der Grund dafür ist die große Belastbarkeit von Omega Saphirglas. Die frühen Uhren hatten oft Acryl, was jedoch sehr schnell verkratzte und so wechselten viele Uhrenmacher in den 1970er Jahren. Heutzutage haben Uhren entweder Saphir- oder Mineralglas eingearbeitet. Omega Saphirglas stellt hierbei jedoch die besser Wahl für die Bauer und Träger einer jeden Uhr dar, da es auch eine sehr wichtige Aufgabe hat – es schützt das Zifferblatt, Zeiger und das Uhrwerk selbst, das Herz und die Seele einer jeden Uhr. Omega Saphirglas gilt heute als das härteste Glas der Welt, ist robuster, hitze-, kälte- sowie druckbeständiger als Mineralglas und ist um ein vielfaches weniger anfällig für Kratzer.

Farben Omega Uhren

Schwarz und Silber – die Klassiker unter den Farben, nicht nur bei Autos und Anzügen, sondern auch bei Uhren. Vor allem Modelle mit Stahlarmbändern und robustem Gehäuse wie die Speedmaster Spacemaster Z-33 oder die Speedmaster HB-SIA sehen im silbernen Look nicht nur robust und auffällig aus, sondern strahlen auch eine ganz besondere Ästhetik aus. Ähnlich verhält es sich bei Schwarz. Viele Omega Uhren wie die De Ville mit ihrem schwarzen Lederarmband strahlen eine harmonische und edle Atmosphäre aus.

Fake Check Omega Uhren

Zwar sind Louis Vuitton Handtaschen das meistgefälschte Produkt auf diesem Planeten, aber da man eine Omega ja nicht mal schnell zwischen Tür und Angel kauft gibt’s hier ein paar Tipps, wie Sie ganz schnell echt von falsch unterscheiden können. Zunächst das Uhrwerk – jede Omega Uhr ist immer mit dem Markennamen als Gravur markiert! Sollte eine entsprechende Gravur fehlen können Sie sicher sein, dass es sich hierbei um eine Fälschung handelt! Auch wenn Sie eine Omega Uhr kaufen, nach Einsicht der Gravur verlangen, es Ihnen der Verkäufer aber vorenthält, ist Vorsicht geboten! Ein weiteres Indiz für eine echte Omega Uhr ist die Gravur im Saphirglas. Mit Ausnahme einiger Vintage-Modelle (ca. 1970), hat jede Omega ein kleines Omega Logo in der Mitte des Glases eingraviert. Einzige Ausnahme kann ein eventuelles und nicht sachgemäßes Tauschen des Glases sein – hier vom Verkäufer, bzw. Händler immer einen entsprechenden Beleg zeigen lassen!

Alternativen zu Omega Uhren

Während Omega von seiner Geschichte und Philosophie her einzigartig ist, kommen einige Modelle des Hauses anderen Uhren sehr nahe. Die Omega Seamaster Diver 300 konkurriert beispielsweise sehr stark mit der Rolex Submariner. Beide Modelle sind grundsätzlich nicht für entspannten Spaziergänge im Park, sondern für Tauchgänge von bis zu 30 Metern Tiefe im Meer konzipiert. Sowohl die Seamaster, als auch die Submariner haben ein Edelstahlarmband, ein schwarzes Zifferblatt und eine leicht zu bedienende Taucherschließe. Lediglich beim Preis unterscheiden sich die zwei Streithähne doch voneinander. Während die Rolex Submariner mit rund 6.800€ zu Buche schlägt, fällt die Omega Seamaster Diver 300 mit 5.500€ ins Gewicht. Zwar kostet die Variante vom Konkurrenten Rolex mehr, dafür gibt es hier die Möglichkeit einer Personalisierung on Top. Für wen allerdings eine deutlich günstigere Alternative wichtiger als ein Imagewechsel ist, für den könnte die Prospex Solar Chronograph Diver’s von Seiko interessant sein. Optisch ähnlich, verfügt dieses Modell ebenfalls über ein Edelstahlgehäuse. Auch trumpft die Diver’s mit leicht zu bedienender Faltschließe am Band, verschraubbarer Krone und Hardlexglas auf. Intergriet sind zusätzlich eine Stoppuhr mit einer maximalen Laufzeit von 60 Minunten und einer doch langen Gangreserve von bis zu sechs Monaten. Würde man nun die Diver’s und die Seamaster in einem offenen Wettkampf gegeneinander antreten lassen, so könnte man mit der Seiko ohne große Befürchtungen bis zu einer Tiefe von 20 bar, was ca. 200 Metern Wassertiefe entspricht, tauchen. Die große Überraschung folgt aber jetzt. Trotz all dieser Funktionen fordert Seiko von Ihrem Geldbeutel für die Diver’s gerade einmal 399€! Ein wahres Schnäppchen, das mit silbernem Edelstahlarmband, schwarzem Zifferblatt und rotem Sekundenzeiger auch noch ganz hübsch anzusehen ist.

Newsletter

Tausche email gegen exklusive vorteile